Japan
Düsseldorf

Künstler entwerfen Herzen für Kinder in Not

Künstler aus Großbritannien, Deutschland, Japan, der Türkei, Polen, Belgien und den USA - darunter Günther Uecker, Tony Cragg, Rita McBride, Rosemarie Trockel, Makoto Tojiki, Udo Lindenberg und Urs Lüthi - haben nicht lange überlegt: Voller Begeisterung haben sie für Kinder in Not - solche, die auf der Flucht sind oder in Krisengebieten leben, zu verhungern drohen oder Ebola ausgesetzt sind - ein Kunst-Herz gestaltet. Unterstützt wurden sie von jungen Künstlern wie Theresa Kallrath aus Schweden und Wei Shao aus China. Unter dem Titel "23 internationale Kunst-Herzen" wurde die Ausstellung der Reihe "Ein Herz für Unicef" in der Commerzbank an der Kö eröffnet. Dort ist sie bis 20. Juni zu sehen, bevor sie auf Deutschland-Tournee geht. mehr

Vom 10. bis 20. Dezember

Klub-WM findet in Yokohama und Osaka statt

Die Klub-WM der besten Fußball-Teams aus den sechs Fifa-Konföderationen findet vom 10. bis 20. Dezember in den japanischen Städten Yokohama und Osaka statt. Wie der Weltverband Fifa am Freitag mitteilte, wird der Vereinsweltmeister 2015 am 20. Dezember im International Stadium von Yokohama ermittelt, dem WM-Finalort von 2002. Im Nagai Stadium von Osaka finden zwei Viertelfinals, ein Semifinale und das Spiel um Platz fünf statt. Für den Wettbewerb qualifizieren sich die kontinentalen Meister. Aus Europa ist also der Sieger der Champions League, Juventus Turin oder FC Barcelona, dabei. Bislang stehen nur Ozeanien-Champion FC Auckland und Club America aus der Concacaf-Zone Nord- und Mittelamerikas als Teilnehmer fest. Japan ist 2015 und 2016 Ausrichter der Klub-WM, 2017 und 2018 findet der Wettbewerb in den Vereinigten Arabischen Emiraten statt. mehr

Olympia

Tokios Olympiastadion für 2020 soll günstiger werden

Das Olympiastadion für die Spiele 2020 in Tokio soll kostengünstiger gebaut werden als bisher vorgesehen. Entsprechende Pläne stellte Japans Sportminister Hakubun Shimomura nach einem Treffen mit Tokios Gouverneur Yoichi Masuzoe vor. Japanischen Medienberichten vom Montag zufolge wird ein ursprünglich geplantes verschließbares Dach aus Zeit- und Kostengründen nun nicht mehr realisiert, einige der 80 000 Sitzplätze werden nur temporär eingebaut. Masuzoe habe keine Zusage geben können, 50 Milliarden Yen (rund 366 Millionen Euro) der 169 Milliarden Yen hohen Baukosten zu schultern. Der Neubau war bereits von einigen prominenten Architekten als zu groß und zu teuer kritisiert worden. Die Arena soll 2019 fertiggestellt werden. mehr

Badminton-WM

Rekordsieger China vor dem zehnten Titelgewinn

Rekordweltmeister China greift bei der Heim-WM in Dongguan nach seinem zehnten Titel. Die Badminton-Großmacht setzte sich im Halbfinale des sogenannten Sudirman Cup gegen Indonesien 3:1 durch, am Sonntag (8.00 Uhr) trifft China auf Japan, das gegen Vizeweltmeister Südkorea 3:2 gewann. China hatte im Turnierverlauf sowohl in der Vorrunde als auch im Viertelfinale der deutschen Auswahl um Ex-Europameister Marc Zwiebler (Bischmisheim) nicht einmal einen Satzgewinn gelassen. Das Team um den zweimaligen Olympiasieger Lin Dan ist auch im Endspiel klarer Favorit auf den sechsten Titel nacheinander. Der Sudirman Cup wird seit 1989 ausgetragen, außer China holten nur dreimal Südkorea und Indonesien bei der Premiere in Jakarta Gold. Japan steht erstmals im Finale. mehr