Japan - alle aktuellen Informationen zum Land
Japan - alle aktuellen Informationen zum Land FOTO: Shutterstock/skyearth
Japan
Meldonium

Keine nachträgliche Olympia-Chance für deutsche Volleyballer

Die deutschen Volleyballer erhalten keine weitere Chance auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Der Weltverband FIVB verzichtete im Meldonium-Skandal auf eine Disqualifikation Russlands, durch welche die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) das Startrecht für das letzte Qualifikationsturnier Ende Mai in Japan erhalten hätte. Beim Olympia-Qualifikationsturnier im Januar in Berlin war beim russischen Nationalspieler Alexander Markin die seit dem 1. Januar verbotene Substanz Meldonium nachgewiesen worden. Der Außenangreifer wurde danach vorübergehend bis zur finalen Entscheidung der FIVB-Disziplinarkommission suspendiert. In Übereinstimmung mit den gelockerten Regeln der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA verzichtete das Gremium nun auf eine Sperre Russlands. Es sei nicht erwiesen, dass die bei Markin gefundene geringe Menge Meldonium seine Leistung und die seines Teams verbessert habe. Die deutsche Mannschaft war in Berlin im Halbfinale am späteren Sieger Russland gescheitert und hatte damit Platz drei und das Startrecht für das letzte Qualifikationsturnier verpasst. Nur die Russen lösten als Gewinner des Berlin-Turniers das Ticket für Rio de Janeiro direkt. mehr

Frauenfußball

Asako Takakura wird Nationaltrainerin von Japan

Asako Takakura ist neue Trainerin der japanischen Frauenfußball-Nationalmannschaft. Die 48-Jährige wird Nachfolgerin von Norio Sasaki, der die "Nadeshiko" 2011 in Deutschland zum WM-Titel und im Vorjahr in Kanada erneut in das WM-Finale geführt hatte. Das bestätigte der Japanische Fußball-Verband am Donnerstag. Im vergangenen Monat war Sasaki zurückgetreten, nachdem sich sein Team nicht für die Olympischen Spiele in Brasilien qualifiziert hatte. Die frühere Nationalspielerin Takakura, die bereits mehrere weibliche Nachwuchs-Nationalmannschaften ihrer Heimat trainierte, ist die erste Frau auf dem Cheftrainerposten in Japan. mehr

Frauenfußball

Takakura erste weibliche Nationaltrainerin Japans

Asako Takakura ist die erste weibliche Trainerin der japanischen Frauenfußball-Nationalmannschaft. Japans Fußball-Verband (JFA) bestimmte die 48-Jährige am Mittwoch zur Nachfolgerin vor Norio Sasaki, der im vergangenen Monat nach der verpassten Olympia-Qualifikation des Vize-Weltmeisters zurückgetreten war. Die frühere Nationalspielerin Takakura hat bisher die japanische U19-Auswahl betreut. "Wir wollen unseren ursprünglichen Fußball spielen, den nur Japanerinnen spielen können. Und mit dieser Spielweise wollen wir versuchen, alle Turniere zu gewinnen", sagte Takakura. Unter Sasaki holten die Japanerinnen bei der WM 2011 in Deutschland den Titel. Im Viertelfinale schaltete die "Nadeshiko" damals den Gastgeber und Titelverteidiger aus. Bei den Olympischen Spielen 2012 in London gewann Japan unter Sasakis Regie die Silbermedaille. mehr

Thema

Japan

Tokio zählt heute zu den Top 20 der meistbesuchten Städte der Welt; etwa acht Millionen Touristen strömen jährlich hierhin, um Sehenswürdigkeiten wie den Tokyo Tower, den Tokyo Skytree oder die Kaiserlichen Gärten zu bestaunen.