Jason Kidd
Basketball

NBA will Klarheit über Auswirkungen der Einreiseverbote

Die NBA will nach den von US-Präsident Donald Trump verhängten Einreiseverboten für viele Muslime Klarheit über die Situation für ihre möglicherweise betroffenen Basketball-Profis. "Wir haben beim Außenministerium angefragt und sammeln Informationen, wie dieses Dekret auf unsere Spieler aus den betroffenen Ländern angewendet wird", teilte Mike Bass, Sprecher der nordamerikanischen Profiliga, am Samstag (Ortszeit) mit. "Die NBA ist eine globale Liga und wir sind stolz darauf, die besten Spieler aus der ganzen Welt anzuziehen." Die Profis Thon Maker von den Milwaukee Bucks und Luol Deng von den Los Angeles Lakers stammen gebürtig aus dem Sudan und besitzen eine doppelte Staatsbürgerschaft. Maker hatte nach Angaben seines Coaches Jason Kidd keine Probleme bei der Rück-Einreise aus Kanada vom Auswärtsspiel bei den Toronto Raptors am Freitagabend (Ortszeit). mehr

NBA

Nowitzkis Ex-Kollege Kidd beendet Trainer-Station in Brooklyn

Trainer Jason Kidd wechselt in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA von den Brooklyn Nets zu den Milwaukee Bucks. Das gab das Team aus dem Bundesstaat Wisconsin am Dienstag bekannt. Zuvor hatten die Nets dem Coach die Freigabe für einen Wechsel erteilt und im Gegenzug zwei Zweitrunden-Draftpicks (2015 und 2019) von den Bucks erhalten. "Jason hat seine Fähigkeiten als Spieler auf die Trainer-Bank übertragen", sagte John Hammond, General Manager der Bucks: "Wir freuen uns darauf, mit ihm in Zukunft ein titelfähiges Team aufzubauen." Über die Vertragslaufzeit machte Milwaukee keine Angaben. mehr