Jean-Eric Vergne
Formel E

Piquet Junior gewinnt - Deutsches Duo verpasst Top Ten

Nelson Piquet Junior hat das Formel-E-Rennen in Long Beach gewonnen. Der Sohn des dreimaligen Formel-1-Weltmeisters Nelson Piquet aus Brasilien setzte sich am Samstag (Ortszeit) vor Jean-Eric Vergne aus Frankreich und Lucas di Grassi aus Brasilien vom deutschen Audi Sport ABT Team durch. Piquets Vater hatte 1980 in Long Beach seinen ersten Formel-1-Sieg gefeiert. Daniel Abt, der von der Pole Position in den sechsten Lauf der ersten vollelektrischen Rennserie gestartet war, verpasste nach einer Strafe als 15. deutlich die Top Ten. Auch Nick Heidfeld blieb auf Rang elf ein Platz unter den besten Zehn versagt. In der Gesamtwertung führt di Grassi (75) mit einem Punkt Vorsprung auf Piquet Junior (74). Dritter ist Nicolas Prost (69) aus Frankreich. mehr

Formel 1

Ferrari holt Ex-Toro-Rosso-Piloten Vergne als Testfahrer

Ferrari hat seine Fahrermannschaft für die kommende Formel-1-Saison weiter ausgebaut. Der neue Arbeitgeber von Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel verpflichtete Jean-Eric Vergne aus Frankreich als Testpiloten. Das gab Ferrari am Freitag in einer Pressemitteilung und auf seiner Team-Homepage bekannt. Der ehemalige Stammpilot von Toro Rosso soll sich um die Entwicklung des Wagens im Simulator kümmern. Ersatzpilot von Vettel und dessen Stammfahrerkollegen Kimi Räikkönen ist Esteban Gutiérrez. Daneben wurden Marc Genè and Davide Rigon als Testfahrer bestätigt. mehr

Motorsport

Vergne steigt in die Formel E ein

Der ehemalige Formel-1-Pilot Jean-Eric Vergne (24) steigt in die Formel E ein. Der Franzose, der in der abgelaufenen Saison in der Königsklasse für Toro Rosso am Start war und seinen Platz fürs kommende Jahr an den Spanier Carlos Sainz Jr. verloren hat, geht für das Andretti-Team beim dritten Saisonlauf am Samstag (19.00 Uhr) in Punta del Este/Uruguay an den Start. "Das wird eine Reise ins Ungewisse", sagte Vergne: "Aber ich freue mich darauf. mehr