Jesuiten
Persönlich

Papst Franziskus . . . suchte Rat bei Psychoanalytikerin

Papst Franziskus ist ein Mann des Volkes. Schon bei seinem ersten Auftritt war das deutlich geworden. Als er kurz nach seiner Wahl zum Kirchenoberhaupt am 13. März 2013 die Benediktionsloggia betrat und den Menschenmassen auf dem Petersplatz zuwinkte, tat er das in aller Bescheidenheit und vor allem: ohne den pelzbesetzten Prunkumhang. Jorge Mario Bergoglio ist der erste Argentinier in diesem Amt und der erste Jesuit. Bescheiden, demütig und volksnah. mehr

Persönlich

Luis Ladaria Ferrer . . . geht belastet in sein neues Amt

Als Luis Ladaria Ferrer einmal zu den Aufgaben der Glaubenskongregation befragt wurde, antwortete der spanische Prälat, die Vatikanbehörde solle den katholischen Glauben verbreiten und schützen. Es war eine Antwort, wie sie Papst Franziskus gefallen hätte, der den Katholizismus von einigen moralischen Fesseln befreien will. Am Samstag nominierte der Papst den bisherigen Sekretär Ladaria als neuen Präfekten der Glaubenskongregation. Der 73-Jährige gilt als die Reserviert- heit in Person - einer der Gründe, warum der Spanier den von Franziskus geschassten deutschen Kardinal Gerhard Ludwig Müller beerben soll. mehr