Jimi Hendrix
Wermelskirchen

Geburtstagskonzert für die Gitarren-Legende Jimi Hendrix

Jimi Hendrix gehört zu den Größten im Rock-Business. Der innovative Gitarrist beeinflusst auch heute noch, immerhin 47 Jahre nach seinem Tod im Jahr 1970, zahlreiche Musiker. Der Linkshänder schuf auf nur drei Alben mit der "Jimi Hendrix Experience" und Songs wie "Manic Depression", "Foxy Lady", "Voodoo Chile" oder "All Along The Watchtower" Hits für die Ewigkeit. Heute wäre Hendrix 75 Jahre alt. Anlässlich seines Geburtstags am 27. November spielte die Cover-Band "Grand Jam on Hendrix" im mit rund 100 Zuschauern gut gefüllten Haus Eifgen am Mittwochabend ein grandioses Konzert für den Gitarren-Gott. Und die Band um Schlagzeuger Nicky Gebhard und Bassist Bernie Adamkewitz wusste quasi aus erster Hand, was sie da spielte: "Bernie und ich haben Hendrix im Februar 1969 in der Halle Münsterland live gesehen. Von diesem Moment an wollte ich nur noch Musik machen", sagte Gebhard. mehr

Kreis Wesel

Schlanke Figuren, feine Fotos

Jimi Hendrix ist mitten im Gitarrensolo. Die Fender Stratocaster fest im Anschlag, der Gehrock sitzt wie angegossen, die Afrofrisur wuschelig. Sogar der für den Musiker typische Gesichtsausdruck zwischen Provokation und Schüchternheit wird deutlich. Kurz gesagt: Die von Regine Kielmann geschaffene Plastik mit den unendlich lange Beinen ist ein Hingucker. Sie ist eine von zahlreichen Figuren, die die Künstlerin aus Wesel kreiert hat. Sonntag, 19. November, 14 bis 18 Uhr, kann man sich die Kielmänner und Kielfrauen in Rheinberg anschauen. Im Mini-Atelier von Armin Fischer in den Räumen des Malerbetriebs Riekötter, Bahnhofstraße 40. Die beiden stellen dort gemeinsam aus. Fischer zeigt eine Auswahl seiner Fotografien. mehr

Dormagen

Grandiose Band begeistert mit improvisierten Ideen von Hendrix

Der Pink-Panther-Wirt Kyriakos ("Uli") Selalmatzidis hat mit Jorgos Flambouraris von Pitsy Entertainment ein gutes Händchen bei der Auswahl seiner musizierenden Gäste. Diesmal war es die Band "Grand Jam on Hendrix", die eine Hommage an ihren Namensgeber zelebrierte. Aber Achtung! Das ist absolut keine Jimi-Hendrix-Coverband, sondern dieses viel zu früh gestorbene amerikanische Unikat der Popmusik ist ihr großes Idol, dessen klangliche Ideen sie aufgreifen und improvisierend verarbeiten. Einfach grandios! mehr