Jo-Wilfried Tsonga
Tennis

Kohlschreiber und Brown scheitern im Achtelfinale von Doha

Für die deutschen Tennisprofis Philipp Kohlschreiber und Dustin Brown ist der erste Turnierauftritt im neuen Jahr schon nach der zweiten Runde beendet. In Doha unterlag am Abend der an Nummer 72 der Weltrangliste geführte Brown dem Franzosen Jo-Wilfried Tsonga deutlich mit 3:6 und 1:6. Die Nummer 12 der Rangliste trifft nun im Viertelfinale auf den Tschechen Tomas Berdych. Der in Doha an Position sieben gesetzte Augsburger Kohlschreiber unterlag im  Achtelfinale dem Spanier Nicolas Almagro äußerst knapp 6:7 (5:7), 6:7 (6:8). Im zehnten Duell mit dem Weltranglisten-44. war es für den 32 Jahre alten deutschen Davis-Cup-Profi die siebte Niederlage. Zum Auftakt hatte Kohlschreiber den Tunesier Malek Jaziri besiegt. Das Hartplatz-Turnier ist mit 1,237 Millionen US-Dollar dotiert. mehr

Tennis

Brown in Doha im Achtelfinale - Frauen scheitern früh

Tennisprofi Dustin Brown (Winsen/Aller) hat beim ATP-Turnier in Doha das Achtelfinale erreicht. Der 32-Jährige bezwang den Argentinier Facundo Bagnis nach 1:47 Stunden mit 6:1, 6:7 (2:7), 6:4 und trifft nun auf Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich/Nr. 5) oder Andrej Kusnezow (Russland). Laura Siegemund (Metzingen) musste sich beim WTA-Turnier im australischen Brisbane dagegen in der ersten Runde der Chinesin Zhang Shuai mit 6:4, 6:7 (3:7), 3:6 geschlagen geben. Antonia Lottner (Düsseldorf) scheiterte in Auckland/Neuseeland durch ein 2:6, 2:6 Japanerin Kurumi Nara. In Brisbane verwandelte Siegemunds Gegnerin Zhang nach 2:45 Stunden ihren ersten Matchball. Zweite deutsche Starterin ist die Weltranglistenerste Angelique Kerber (Kiel/Nr. 1). Die letztjährige Finalistin hat bei dem mit 890.000 Dollar dotierten Hartplatz-Turnier in der ersten Runde ein Freilos. mehr

Tennis

Thiem bucht letztes Ticket für Tour-Finale in London

Der Österreicher Dominic Thiem komplettiert das Teilnehmerfeld bei den World Tour Finals der acht besten Tennisprofis der Saison von 13. bis 20. November in London. Der 23-Jährige profitierte von den Viertelfinal-Niederlagen des Tschechen Tomas Berdych und des Franzosen Jo-Wilfried Tsonga beim letzten Masters-Turnier des Jahres in Paris. Thiem, der als erster Österreicher seit Thomas Muster 1997 die Qualifikation schaffte, ist neben Gael Monfils (Frankreich) der zweite Debütant beim Tour-Finale. Zuvor hatten sich Novak Djokovic (Serbien), Andy Murray (Großbritannien), Stan Wawrinka (Schweiz), Milos Raonic (Kanada), Kei Nishikori (Japan) und Marin Cilic (Kroatien) das London-Ticket gesichert. Der Saison-Schlusspunkt findet zum ersten Mal seit 2001 ohne Roger Federer statt. Der Grand-Slam-Rekordsieger aus der Schweiz pausiert seit Juli verletzt und lag im "Race to London" zuletzt nur auf Rang 15. Auch der Spanier Rafael Nadal fehlt verletzt in der britischen Metropole. mehr