John Brooks
WM-Quali

Klinsmann beruft sieben Bundesliga-Legionäre

Nationaltrainer Jürgen Klinsmann hat für die beiden WM-Qualifikationsspiele der US-amerikanischen Nationalmannschaft gegen Mexiko und in Costa Rica sieben Bundesliga-Legionäre nominiert. Der frühere Bundestrainer berief John Brooks (Hertha BSC), Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt), Fabian Johnson (Borussia Mönchengladbach), Christian Pulisic (Borussia Dortmund), Bobby Wood (Hamburger SV), Aron Johannsson (Werder Bremen) und Julian Green (Bayern München) in seinen 26-köpfigen Kader, dem auch der frühere Schalker Jermaine Jones angehört. Am 11. November trifft Klinsmann, der in der vergangenen Woche zum Ehrenspielführer der deutschen Nationalelf ernannt wurde, mit seinem Team in Columbus/Ohio im Prestigeduell auf Mexiko. Vier Tage später steigt in San Jose das Duell gegen Costa Rica. mehr

Mehrere Spieler angeschlagen

Hertha droht Abwehr-Not bei Hoffenheim

Hertha BSC droht vor dem Bundesliga-Spitzenspiel am Sonntag bei 1899 Hoffenheim eine Personalnot in der Abwehr. Marvin Plattenhardt (Oberschenkel), John Brooks (muskuläre Probleme) und Sebastian Langkamp (hinterer Oberschenkel und Rückenprobleme) kehrten vom 2:0 im DFB-Pokalspiel beim FC St. Pauli angeschlagen zurück. Fabian Lustenberger konnte am Mittwoch weiter nur individuell trainieren. Vorsichtshalber meldete der Tabellendritte der Fußball-Bundesliga zwei U19-Spieler für die Partie bei Hoffenheim nach. "Ich werde schon zwölf Mann zusammen bekommen", sagte Dardai am Mittwoch in Berlin mit einem kleinen Schmunzeln nach dem Auslaufen. mehr

Trainigslager vor Copa América

Klinsmann lädt acht Deutschland-Legionäre ein

Mit acht Deutschland-Legionären steigt US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann in die Vorbereitung auf die in knapp zwei Wochen beginnende Copa América (3. Juni bis 26. Juni) in den Vereinigten Staaten ein. Der ehemalige Bundestrainer berief am Montag Zack Steffen, Caleb Stanko (beide SC Freiburg), John Brooks (Hertha BSC), Fabian Johnson (Borussia Mönchengladbach), Alfredo Morales (FC Ingolstadt), Julian Green (Bayern München), Fabrice Picault (FC St. Pauli) und den künftigen Hamburger Bobby Wood (Union Berlin) für das einwöchige Trainingslager in Miami, dessen Höhepunkt das Testspiel gegen Puerto Rico (22. Mai) ist. Unter den 22 nominierten Akteuren befinden sich ausschließlich Spieler von Vereinen aus Europa und Mexiko. Die Kandidaten aus der amerikanischen Profiliga Major League Soccer (MLS) werden erst am 23. Mai von ihren Klubs freigegeben und stoßen dann zum Team. Den finalen 23-Mann-Kader muss Klinsmann bereits bis zum 20. Mai verkünden. mehr

Vertrag fix

Brooks verlängert bei der Hertha bis 2019

Bundesligist Hertha BSC hat den Vertrag mit Innenverteidiger John Anthony Brooks vorzeitig um zwei Jahre bis 30. Juni 2019 verlängert. Der angeblich von mehreren Vereinen umworbene US-Nationalspieler unterschrieb am Sonntag bei den Berlinern, sein ursprünglicher Vertrag lief noch bis 2017. "John Brooks ist perspektivisch ein wichtiger Spieler für Hertha BSC. Mit ihm wollen wir die Weiterentwicklung der Mannschaft fortsetzen", sagte Hertha-Manager Michael Preetz: "In unseren Planungen für die Zukunft spielt John eine tragende Rolle." Auch Brooks zeigte sich glücklich: "Jeder weiß, dass Hertha mein Verein, Berlin mein Zuhause ist. Ich bin glücklich, dass ich in meiner Heimatstadt weiter ein Teil der tollen, spannenden Entwicklung unserer Mannschaft und von Hertha BSC sein kann. Gemeinsam haben wir, nicht nur in dieser Saison, noch einiges vor." In den vergangenen Wochen waren immer wieder Wechsel-Gerüchte aufgetaucht. Unter anderem wurde Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg ein Interesse an dem 23-Jährigen nachgesagt. mehr