John Lennon
Berlin

Tagebücher von John Lennon beschlagnahmt

Ein Mann, der versucht haben soll, Tagebücher und andere gestohlene Objekte aus dem Nachlass von John Lennon zu verkaufen, ist in Berlin festgenommen worden. Gegen den 58-Jährigen werde wegen Betrugs und Hehlerei ermittelt, teilte die Berliner Polizei mit. Die Gegenstände seien der Lennon-Witwe Yoko Ono 2006 in New York gestohlen worden und bei einem mutmaßlichen Hehler vor drei Jahren aufgetaucht. Bei den gestrigen Durchsuchungen seien weitere Objekte aus dem Nachlass des Beatles-Sängers in einem Auto entdeckt worden. mehr

Sonsbeck

Gregorian Voices begeistern in der evangelischen Kirche

240 Gäste können nicht irren: Rappelvoll war Montagabend die evangelische Kirche an der Hochstraße. 240 Karten hatte der Veranstalter für ein Konzert der "Gregorian Voices" verkauft, obwohl die kleine Kirche eigentlich nur 190 Menschen in den Bänken Platz bietet. Also rückte man zusammen, packte hier und da Stühle dazu, und mancher Zuhörer begnügte sich mit einem Stehplatz. Pfarrer Frank Bublitz war zufrieden. Und nicht nur er: Die Zuhörer waren hellauf begeistert von dem Gesang der acht Männer aus Rumänien, die gut zwei Stunden in der ersten "Halbzeit" frühmittelalterliche gegregorianische Choräle in lateinischer Sprache und nach der Pause bekannte Lieder wie "Sound of Silence" von Simon & Garfunkel, Imagine (John Lennon), Knockin' on heaven's door (Bob Dylan), Tears in Heaven von Eric Clapton anstimmten. mehr