Josef
Josef "Joe" Zinnbauer - alle Informationen FOTO: dpa, ah nic
Josef Zinnbauer
FC St. Gallen

Früherer HSV-Coach Zinnbauer entlassen

Der frühere Hamburger Bundesliga-Coach Joe Zinnbauer (47) ist als Trainer des Schweizer Erstligisten FC St. Gallen entlassen worden. Dies teilte der Klub am Donnerstag mit. Nach fünf Niederlagen in Folge liegen die Westschweizer nur noch fünf Punkte vor Schlusslicht FC Vaduz und sind bei noch sechs ausstehenden Spielen akut abstiegsgefährdet. Für Zinnbauer, der seit September 2015 im Amt war und noch einen Vertrag bis 2018 besaß, übernimmt der langjährige FCSG-Profi Giorgio Contini (43). Zinnbauer war im September 2014 beim HSV nach dem Rauswurf von Mirko Slomka vom Trainer der Zweitvertretung zum Chefcoach der Bundesliga-Mannschaft befördert, im folgenden März aber wieder ins zweite Glied zurückbeordert worden. Nach einem Intermezzo mit Peter Knäbel hielten die Hamburger damals unter Bruno Labbadia in der Relegation die Klasse. mehr

Mittelfeldspieler

HSV verlängert mit Gouaida und leiht ihn an St. Gallen aus

Bundesligist Hamburger SV hat mit Mittelfeldspieler Mohamed Gouaida vorzeitig verlängert, um ihn gleichzeitig wieder zu verleihen. Der 23-Jährige erhielt bei den Hamburgern einen neuen Vertrag bis 2019 und wird in der kommenden Saison unter dem früheren HSV-Trainer Joe Zinnbauer in der Schweiz für den FC St. Gallen spielen. Das teilten die Hanseaten am Mittwoch mit. Gouaidas ursprünglicher Vertrag lief bis Sommer 2018. Beim schweizerischen Erstligisten wird der gebürtige Tunesier, der zudem die französische Staatsbürgerschaft besitzt, auf seinen ehemaligen Coach treffen. "Es macht mich sehr stolz und glücklich, dass der HSV weiterhin auf mich setzt. Ich gehe mit einem schönen Gefühl zum FC St. Gallen und freue mich auf meine neue Aufgabe unter Joe Zinnbauer", sagte Gouaida, der im November 2014 unter Zinnbauer sein Bundesliga-Debüt gefeiert hatte. In der abgelaufenen Spielzeit war Gouaida an den Zweitligisten Karlsruher SC verliehen. mehr

Bundesliga

1. FC Köln gibt Cueto nach St. Gallen ab

Bundesligist und Nachwuchsspieler Lucas Cueto gehen getrennte Wege. Der 19 Jahre alte Offensivspieler wechselt in die Schweiz zum vom früheren HSV-Coach Joe Zinnbauer trainierten FC St. Gallen. Cueto hatte zuletzt am Trainingslager der Schweizer im türkischen Belek teilgenommen und die Verantwortlichen überzeugt. "Sein Wunsch nach mehr Spielpraxis auf höherem Niveau ist nachvollziehbar. Deshalb haben wir nach gemeinsamen Gesprächen entschieden, Lucas vor Beginn der zweiten Saisonhälfte in der Super League in der Schweiz die Freigabe für einen Wechsel zu erteilen und wünschen ihm für seinen weiteren Weg alles Gute", sagte FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke. Cueto war im Januar 2014 in die U19 des FC gewechselt, unter Cheftrainer Peter Stöger trainierte er regelmäßig mit den FC-Profis. mehr

Trainer der HSV-Reserve

Zinnbauer verhandelt mit St. Gallen

Joe Zinnbauer, Trainer der Reserve des Bundesligisten Hamburger SV, verhandelt mit dem Schweizer Erstligisten FC St. Gallen über ein Engagement. Entsprechende Medienberichte bestätigte der HSV am Dienstag bei Twitter. Zinnbauer (45) war bei den Hamburgern in der vergangenen Saison vom U23- zum Bundesligatrainer aufgestiegen, nach wenigen Monaten aber freigestellt worden. Zur neuen Spielzeit kehrte er auf seinen Posten beim Regionalligateam zurück. Zinnbauer soll in St. Gallen den vor zwei Wochen zurückgetretenen Jeff Saibene ersetzen. mehr

Thema

Josef Zinnbauer