Jürgen Vogel
Xanten

Tatort mit Bildern aus LVR-Kilinik

Die Krimireihe "Tatort" ist der Publikumsrenner des deutschen Fernsehens. Am zweiten Weihnachtsfeiertag strahlt die ARD eine neue Folge aus, die in Weimar spielt. Im Mittelpunkt steht ein von Schauspieler Jürgen Vogel gespielter Patient, der aus der forensischen Psychiatrie flieht. Handlung, Personen und Drehorte der Tatortfolge "Der wüste Gobi" sind natürlich fiktiv. So handelt es sich bei der im Film dargestellten Maßregelvollzugsklinik tatsächlich um die ehemalige Jugendarrestanstalt Weimar. "Echt" sind jedoch die Bilder, die im Film in einem Arztzimmer aufgehängt sind: Sie wurden von realen forensischen Patienten der LVR-Klinik Bedburg-Hau im Rahmen der Kunsttherapie geschaffen. mehr