Juventus Turin
Italien

Juventus zieht ohne Khedira ins Pokal-Viertelfinale ein

Auch ohne Weltmeister Sami Khedira hat Juventus Turin das Viertelfinale des italienischen Pokals erreicht. Der Titelverteidiger bezwang den Ligarivalen Atalanta Bergamo mit 3:2 (2:0). Gegner in der Runde der letzten Acht ist entweder der AC Mailand oder Stadtrivale FC Turin, die am Donnerstag aufeinandertreffen. Paulo Dybala (22.), der ehemalige Wolfsburger und Münchner Bundesliga-Profi Mario Mandzukic (34.) und Miralem Pjanic (76., Foulelfmeter) trafen für Juve. Abdoulay Konko (72.) und Emmanuel Latte Lath (81.) sorgten mit ihren Anschlusstoren für Spannung, Khedira saß dennoch 90 Minuten auf der Bank. Juventus hatte die Coppa Italia zuletzt zweimal in Folge gewonnen, mit elf Titeln sind die Turiner Rekordsieger des Wettbewerbs. mehr

Real-Profi

Modric ist Kroatiens Fußballer des Jahres

Luka Modric ist Kroatiens Fußballer des Jahres 2016. Der Mittelfeldregisseur von Real Madrid setzte sich in der von der Tageszeitung Vercenji List durchgeführten Wahl mit 110 Punkten vor Vorjahressieger Ivan Rakitic vom FC Barcelona (80 Stimmen) und Mario Mandzukic von Juventus Turin (76) durch. "Das ist ein ganz besonderer Preis, der mir sehr viel bedeutet und eine große Tradition hat", sagte Modric. Der 31-Jährige hatte 2016 mit Real Madrid die Champions League, die Fifa-Klub-Weltmeisterschaft und den europäischen Supercup gewonnen. Mit der kroatischen Nationalmannschaft scheiterte Modric bei der EURO in Frankreich im Achtelfinale am späteren Europameister Portugal. Für Modric ist es bereits die fünfte Auszeichnung. Auch 2007, 2008, 2011 und 2014 hatte er die Trophäe gewonnen, 2015 gewann Rakitic, 2012 und 2013 ging der Titel an Mandzukic, der damals für den FC Bayern spielte. mehr