Kaiserslautern
Bundesliga

Hoffenheim leiht Atik nach Kaiserslautern aus

Bundesligist 1899 Hoffenheim will seinem Mittelfeldspieler Baris Atik zu mehr Spielpraxis verhelfen und verleiht den 22-Jährigen deshalb erneut. Nach einem halben Jahr beim österreichischen Erstligisten Sturm Graz wird Batik in der kommenden Saison für den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern auflaufen. "In Baris Atik kommt ein Spieler mit einer großen individuellen Qualität, der das Eins-Gegen-Eins sucht und dadurch Freiräume schaffen kann", sagte FCK-Cheftrainer Norbert Meier über den ehemaligen türkischen Junioren-Nationalspieler. mehr

Zweitligist

Fürth verpflichtet Stürmer Hofmann

Zweitligist SpVgg Greuther Fürth hat Angreifer Philipp Hofmann unter Vertrag genommen. Der 24-Jährige kommt aus der der zweiten englischen Liga vom FC Brentfort und erhält in Franken einen Dreijahresvertrag. "Er bringt ein absolutes Gardemaß mit und hat sich in den Gesprächen für das Kleeblatt begeistern lassen", sagte Sportdirektor Ramazan Yildirim am Dienstag. Der ehemalige U21-Nationalspieler bestritt für Paderborn, Ingolstadt und Kaiserslautern 92 Partien in der 2. Liga und kam dabei auf 21 Tore. Hofmann ist nach Torwart Timo Königsmann (Hannover), Verteidiger Richard Magyar (Hammarby/Schweden) sowie den Stürmern Nik Omladic (Braunschweig) und Manuel Torres (Karlsruhe) die fünfte Neuverpflichtung der Franken für die kommende Saison. Trainer Janos Radoki lobte den Offensivakteur als "außergewöhnlich". mehr

Bahnrad

Vogel holt DM-Titel im Keirin, Weinstein beeindruckt

Weltmeisterin Kristina Vogel (Erfurt/26) hat bei den deutschen Bahnrad-Meisterschaften zum vierten Mal den Titel im Keirin gewonnen. Die zweimalige Olympiasiegerin setzte sich am Freitag in Frankfurt/Oder vor Miriam Welte (Kaiserslautern) und Pauline Grabosch (Erfurt) durch und krönte sich wie schon 2010, 2013 und 2014 zur Siegerin. Titelverteidigerin Emma Hinze aus Cottbus war wegen anhaltender Rückenbeschwerden nicht am Start. Domenic Weinstein (Villingen) gewann zudem in der 4000-Meter-Einerverfolgung und verbesserte dabei gleich zweimal seinen eigenen deutschen Rekord. Der 22-Jährige setzte im Finale die neue Bestmarke auf 4:13,453 Minuten, zuvor hatte der Vize-Weltmeister von 2016 den nationalen Rekord in der Qualifikation schon auf 4:14,080 Minuten gedrückt. "Wahnsinn, das ist wirklich eine Super-Zeit, die sein Riesen-Potenzial zeigt", sagte Bundestrainer Sven Meyer. Zweiter wurde Kersten Thiele (Erfurt) vor Justin Wolf (Unna). mehr

2. Bundesliga

Kapitän Correia verlässt Eintracht Braunschweig

Kapitän Marcel Correia wir zukünftig nicht mehr für den Fußball-Zweitligisten Eintracht Braunschweig spielen. Der 28 Jahre alte Abwehrspieler erhält nach Angaben von Manager Marc Arnold keinen neuen Vertrag. Correia war vor sechs Jahren aus Kaiserslautern gekommen und absolvierte wegen Verletzungen in der abgelaufenen Saison nur 15 Spiele. Wegen auslaufender Verträge werden auch Mittelfeldspieler Nik Omladic und Außenverteidiger Phil Ofosu-Ayeh den Zweitliga-Dritten verlassen. mehr