Kanada
Golf

Cejka bei Canadian Open in den Top Ten

Der deutsche Golfprofi Alex Cejka hat sich bei der Canadian Open in die Top Ten gespielt. Der 45-Jährige beendete seine zweite Runde in Oakville/Ontario am Freitag (Ortszeit) mit 69 Schlägen und lag mit insgesamt 140 Schlägen auf dem geteilten zehnten Rang. Die Führung im Glen Abbey Golf Club übernahmen US-Open-Sieger Dustin Johnson aus den USA sowie sein Landsmann Luke List mit jeweils 137 Schlägen. Der Weltranglisten-Erste Jason Day aus Australien fiel bei dem mit 5,9 Millionen Dollar dotierten Turnier der PGA-Tour nach einer schwachen 76er Runde mit 145 Schlägen vom elften auf den 47. Platz zurück. Cejka nutzt das Turnier als Generalprobe für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro, wo er zusammen mit Martin Kaymer für Deutschland antritt. mehr

Rekord-Olympionike

Kanadier Ian Millar nicht für Rio nominiert

Der Rekord-Olympionike Ian Millar wird nicht bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) antreten. Der kanadische Springreiter wurde am Donnerstag (Ortszeit) nicht nominiert. Der 69-Jährige hat bisher an zehn Spielen teilgenommen. Die Millar-Tradition setzt nun seine Tochter Amy Millar fort, die mit ihrem Pferd Heros nominiert wurde. Zum kanadischen Team gehören außerdem Eric Lamaze, Olympiasieger von 2008, Yann Candele und Tiffany Foster. Ian Millar war von München 1972 bis London 2012 bei allen Olympischen Spielen dabei – mit Ausnahme von Moskau 1980, als sich Kanada am Sowjetunion-Boykott beteiligte. Der "Captain Kanada" genannte Reiter gewann 2008 in Hongkong mit dem Team Silber. Millar galt auch dieses Jahr als Olympia-Kandidat, doch sein Pferd Dixson musste im Juni operiert werden und wurde nicht rechtzeitig fit. Mit dem Pferd Teddy stand er auf der sogenannten Longlist. mehr

Zu den Montreal Canadians

Eishockey-Profi Radulow kehrt aus Moskau in die NHL zurück

Eishockey-Superstar Alexander Radulow kehrt nach vier Jahren in Moskau in die nordamerikanische Profiliga NHL zurück. Die Montreal Canadians nahmen den 29-Jährigen für ein Jahr unter Vertrag, teilte der kanadische Club am Freitag mit. Radulow war mit ZSKA Moskau in der vorigen Saison Vizemeister geworden. In 53 Spielen erzielte er 23 Tore und wurde von der russischen Eliteliga KHL als bester Spieler ausgezeichnet. In der NHL stand der Russe von 2006 bis 2008 und dann noch einmal 2012 bei den Nashville Predators unter Vertrag. In 154 Spielen der regulären Saison hatte er dort 47 Treffer erzielt und 55 Vorlagen beigesteuert. mehr