Karlsruhe
Kunstturnen

Schäfer tritt für Karlsruhe in der Bundesliga an

Schwebebalken-Weltmeisterin Pauline Schäfer geht sechs Tage nach ihrem Triumph in Montreal erstmals wieder in Deutschland in der Kunstturn-Bundesliga an die Geräte. Die Chemnitzerin mit Zweitstartrecht für die TG Karlsruhe-Söllingen trifft dabei am Wochenende in Heidenheim an der Brenz unter anderem auf ihre WM-Teamkolleginnen Kim Bui, Elisabeth Seitz und Tabea Alt, die in der Riege von Rekordmeister MTV Stuttgart stehen. Schäfer hatte in der franko-kanadischen Metropole als erste deutsche Turnerin seit 30 Jahren eine WM-Goldmedaille gewonnen. mehr

Karlsruhe

Flug gestrichen: BGH stärkt Passagierrechte

Der Bundesgerichtshof (BGH) stärkt die Rechte von Fluggästen. Annulliert eine Airline einen Flug, muss sie eine Entschädigung zahlen. In dem Fall wollten die Kläger mit Singapore Airlines von Frankfurt nach Singapur und weiter nach Sydney fliegen. Den ersten Flug strich die Airline und bot einen Ersatzflug an. Dieser verzögerte sich aber, so dass der Kläger mit 23 Stunden Verspätung in Sydney ankam. Laut Urteil muss Singapore Airlines den Klägern nun eine Entschädigung wegen der Annullierung des Flugs zahlen, obwohl sie einen Ersatzflug angeboten hat. Ein Ausgleichsanspruch sei nur ausgeschlossen, wenn der Passagier sein Ziel mit dem Ersatzflug zwei Stunden nach der planmäßigen Ankunftszeit erreicht (Az.: X ZR 73/16). mehr

Karlsruhe

"De Höhner" gewinnen vor Gericht gegen NPD

Die Kölner Karnevalsband "De Höhner" muss es nicht hinnehmen, dass ihre Lieder auf NPD-Wahlkampfveranstaltungen gespielt werden. Dies hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem gestern veröffentlichten Beschluss klargestellt und die Nichtzulassungsbeschwerde der NPD als unzulässig zurückgewiesen. (AZ: I ZR 147/16) Hintergrund des Rechtsstreits war der Thüringer Landeswahlkampf im Jahr 2014. Die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) hatte bei ihren Wahlkampfveranstaltungen auf Marktplätzen zwei Lieder der Band "De Höhner" gespielt: "Wenn nicht jetzt, wann dann" und "Jetzt geht's los". Für "De Höhner" (Kölsch für "Die Hühner") ging es nun gerichtlich los. Denn die Band wollte es nicht hinnehmen, dass die NPD ungefragt ihre Texte für Wahlkampfzwecke verwendet. mehr