Katalonien - aktuelle Informationen zur spanischen Region
Katalonien - aktuelle Informationen zur spanischen Region FOTO: dpa, Marta Perez
Katalonien
Rallye

Weltmeister Ogier gewinnt in Wales – VW holt Markentitel

Der frisch gebackene Weltmeister Sébastien Ogier (Frankreich) hat die Rallye Großbritannien gewonnen und mit seinem sechsten Saisonsieg auch Volkswagen zum Gewinn des vierten Herstellertitels in Folge geführt. Ogier, der vor zwei Wochen in Katalonien seinen vierten Fahrertitel nacheinander vorzeitig perfekt gemacht hatte, lag in seinem VW Polo-R nach den 22 Wertungsprüfungen in Wales insgesamt 10,2 Sekunden vor dem Esten Ott Tänak (Ford). "Ich musste bis zum letzten Meter wachsam sein, weil Ott das gesamte Wochenende förmlich geflogen ist. Er hat sich nicht eine Schwäche erlaubt", sagte Ogier. Vor allem dank des 32-Jährigen ist VW vor der letzten Station in Australien (18. bis 20. Oktober) in der Markenwertung nicht mehr zu verdrängen. "Ich wollte an diesem Wochenende unbedingt den Markentitel perfekt machen, denn ohne das Team wäre ich nicht da, wo ich bin", sagte Ogier. mehr

Rallye

Weltmeister Ogier in Wales weiter auf Siegkurs

Der frisch gebackene Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier (Frankreich) steuert in Großbritannien weiter unbeirrt seinem sechsten Saisonsieg entgegen. Der VW-Pilot, der vor zwei Wochen in Katalonien seinen vierten Titel in Folge vorzeitig perfekt gemacht hatte, lag am Samstag nach 16 von insgesamt 22 Wertungsprüfungen 33,8 Sekunden vor dem Esten Ott Tänak (Ford) und 1:34,5 Minuten vor dem drittplatzierten Belgier Thierry Neuville (Hyundai). Bei der zwölften und vorletzten Station der Rallye-WM 2016 geht es für Volkswagen noch darum, im vierten Jahr in Folge neben der Fahrer- auch die Herstellerwertung zu gewinnen. Die Wolfsburger liegen derzeit 62 Punkte vor Hyundai. Reist die Marke mit mindestens 43 Zählern Vorsprung aus Wales ab, ist der Titel perfekt. mehr

Rallye

Weltmeister Ogier auch in Wales auf Siegkurs

Der frisch gebackene Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier (Frankreich) steuert in Großbritannien seinem sechsten Saisonsieg entgegen. Der VW-Pilot, der vor zwei Wochen in Katalonien seinen vierten Titel in Folge vorzeitig perfekt gemacht hatte, lag am Freitagabend nach acht von insgesamt 22 Wertungsprüfungen bereits 37,3 Sekunden vor dem Esten Ott Tänak (Ford) und 1:09 Minuten vor dem Belgier Thierry Neuville (Hyundai). "Ich bin glücklich mit der heutigen Vorstellung", sagte Ogier am Ende des ersten von drei Renntagen in Wales: "Ich glaube aber, dass die Antriebswelle gebrochen ist. Daran müssen wir arbeiten." Bei der zwölften und vorletzten Station der Rallye-Weltmeisterschaft 2016 geht es für Volkswagen noch darum, im vierten Jahr in Folge neben der Fahrer- auch die Herstellerwertung zu gewinnen. Die Wolfsburger liegen derzeit 62 Punkte vor Hyundai. Reist die Marke mit mindestens 43 Zählern Vorsprung aus Wales ab, ist der Titel perfekt. mehr

Thema

Katalonien