Kenia - News zum Staat in Ostafrika
Kenia - News zum Staat in Ostafrika FOTO: shutterstock/ Andrzej Kubik
Kenia
Dritter Reformversuch

Kenias NOK gibt IOC-Druck nach

Finanzieller Druck hat Kenias Nationales Olympisches Komitee (NOCK) offenbar doch noch auf Reformkurs gebracht. Am 8. Mai soll nach Angaben des Verbandes neben abermaligen Neuwahlen auch eine überarbeitete NOCK-Satzung verabschiedet werden, die moderne Grundsätze der Führung und der Korruptionsbekämpfung berücksichtigt. Wegen zwei zuvor gescheiterten Reformversuchen hatte das Internationale Olympische Komitee (IOC) in der ersten März-Hälfte seine Unterstützungsgelder für die Afrikaner bis auf Weiteres eingefroren. "Wir sind zufrieden, dass wir ein einstimmiges Ergebnis erzielt haben, dass unser Land und die Zukunft unserer Jugend retten wird", sagte NOCK-Chef Kipchoge Keino nach der Einigung aller beteiligten Seiten auf einen neuen Reformantrag. Als ein Kernpunkt der künftigen Satzung ist die weitgehende Entmachtung des Exekutivkomitees vorgesehen. Bisher hielten die 13 Mitglieder des Gremiums durch ihr persönliches Stimmrecht fast 40 Prozent aller Stimmen und konnten damit ihre Machtposition sichern. mehr

Transparenz-Reformen abgelehnt

IOC-Gelder für Kenia eingefroren

Wegen mangelnder Reformen in Kenias Sport für mehr Transparenz hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) den Afrikanern vorerst den Geldhahn zugedreht und sämtliche Unterstützungszahlungen eingefroren. Das teilte IOC-Sprecher Emmanuel Moreau am Donnerstag einen Tag nach der Ablehnung neuer Anti-Korruptions-Reguarien durch die Generalversammlung des Nationalen Olympischen Komitees für Kenia (NOCK) mit. "Das IOC ist extrem enttäuscht vom Verlauf der Versammlung, die sich nicht angemessen mit dem Thema befasst hat", sagte Moreau weiter. Nach mehreren Skandalen rund um Kenias Mannschaftsführung bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro hatte das IOC auf mehr Transparenz in den Strukturen seiner kenianischen Mitgliedsorganisation gedrängt und bei der Erarbeitung neuer Vorschriften assistiert. Doch in zwei Anläufen lehnten die Delegierten der NOCK-Versammlung die Änderungsvorschläge ab. mehr

Thema

Kenia