Kira Walkenhorst - News und aktuelle Informationen
Kira Walkenhorst - News und aktuelle Informationen FOTO: dpa, hpl
Kira Walkenhorst
Beachvolleyball in Fort Lauderdale

Kozuch/Borger folgen Walkenhorst in die K.o.-Runde

Das neue Beachvolleyball-Duo Karla Borger/Margareta Kozuch (MTV Stuttgart) ist zum Saisonauftakt beim Major-Turnier im US-amerikanischen Fort Lauderdale mit einiger Mühe Olympiasiegerin Kira Walkenhorst in die K.o.-Runde gefolgt. Trotz zwei Niederlagen qualifizierte sich die langjährige Hallen-Spielerin, Nachfolgerin der zurückgetretenen Britta Büthe, zusammen mit Borger bei ihrem ersten internationalen Turnier als Gruppendritte für die nächste Runde. Im finalen Gruppenspiel verlor Borger/Kozuch gegen das russische Team Jekaterina Birlowa/Nadesda Makrogusowa nach Satzführung noch 1:2 (21:12, 18:21, 8:15). "Der Einzug in die K.o.-Phase macht mich extrem glücklich. Das war nicht vorauszusagen. Insbesondere für mich gibt es an jedem Tag im Sand noch viel zu lernen", sagte Kozuch. Olympiasiegerin Kira Walkenhorst (Hamburg) und ihre Interimspartnerin Julia Großner (Berlin) waren schon vorher als Gruppenzweite weitergekommen. Walkenhorst muss in Florida auf ihre etatmäßige Partnerin Laura Ludwig (Hamburg) verzichten, da diese sich nach einer Schulter-OP noch im Aufbautraining befindet. Bei den Männern schafften die Olympiateilnehmer Lars Flüggen und Markus Böckermann (beide Hamburg) als einziges deutsches Team den Sprung ins Achtelfinale. mehr

Beachvolleyball

Walkenhorst/Großner und Flüggen/Böckermann weiter

Beachvolleyball-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst und ihre Interimspartnerin Julia Großner haben beim ersten Welttour-Turnier des Jahres in den USA die K.o.-Runde erreicht. Das Duo aus Hamburg und Berlin gewann am Donnerstag in Fort Lauderdale nach dem 2:0-Auftaktsieg gegen Sandra Ittlinger und Teresa Mersmann (Lohhof/Leverkusen) auch sein zweites Match. Gegen die Kanadierinnen Taylor Pischke und Kristina May hatten Walkenhorst/Großner am Donnerstag mit 2:1 (21:14,15:21,15:14) mehr Mühe als im ersten Spiel. Laura Ludwig, die im Vorjahr in Rio de Janeiro mit Walkenhorst Olympia-Gold geholt hatte, kuriert noch die Folgen einer Schulteroperation aus. Auch die Olympia-Teilnehmer Lars Flüggen und Markus Böckermann stehen in der nächsten Runde. Das Hamburger Duo  unterlag zwar den Rio-Siegern Alison und Bruno Schmidt aus Brasilien 0:2 (14:21, 20:22), kam mit einem Sieg und zwei Niederlagen jedoch als Dritter der Gruppe C weiter. Das Turnier ist mit 600 000 Dollar dotiert. mehr

Beachvolleyball

Bowes neuer Chef-Bundestrainer der Frauen

Imornefe Bowes ist neuer Chef-Bundestrainer der deutschen Beachvolleyball-Frauen. Das gab der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) am Samstag bekannt. Der gebürtige Schotte, der zuvor die niederländischen Frauen betreut hatte, arbeitet ab sofort zusammen mit dem ebenfalls neu verpflichteten Bundestrainer Tilo Backhaus am Bundesstützpunkt in Hamburg. Der DVV hat in diesem Jahr ein zentrales Förderungssystem im Beachvolleyball eingeführt. Die Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst können aber weiter mit ihrem Erfolgscoach Jürgen Wagner arbeiten und nicht mit den neuen Bundestrainern. Bowes ist der Lebensgefährte von Ludwig. Bei den Männern hat der Slowake Martin Olejnak die neue Rolle als Bundestrainer übernommen. mehr

Beachvolleyball

Schotte Bowes neuer Chef-Bundestrainer der Frauen

Der Schotte Imornefe Bowes wird neuer Chef-Bundestrainer der Beachvolleyball-Frauen. Dies gab der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) am Samstag bekannt. Gemeinsam mit dem neuen Bundestrainer Tilo Backhaus soll der 40-Jährige die deutschen Duos um die Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst in eine erfolgreiche Zukunft führen. Bowes wird wie Backhaus am Bundesstützpunkt in Hamburg arbeiten. Zuletzt war Bowes von 2012 bis 2014 Cheftrainer der niederländischen Frauen-Teams, mit denen er bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro 2016 die Plätze neun und 19 belegte. Erste olympische Erfahrung hatte er bei den Spielen in London gesammelt, bei denen er die britischen Teams betreute. "Der Job ähnelt dem in den Niederlanden in einigen Dingen, aber unterscheidet sich auch in anderen. Dort bestand die Hauptaufgabe darin, die bereits erfolgte Arbeit weiterzuentwickeln, jetzt ist es, die beste Qualität beim ersten Zentralisierungsprogramm im deutschen Beachvolleyball zu entwickeln", sagte Bowe. mehr

Beachvolleyball

Walkenhorst zum Major-Auftakt mit Ersatzpartnerin Großner

Beachvolleyball-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst wird mit der Berliner Abwehrspielerin Julia Großner als Ersatzpartnerin Anfang Februar das Auftaktturnier der diesjährigen Welttour in Fort Lauderdale (USA) bestreiten. "Jule Großner kommt am 16. Januar zum ersten gemeinsamen Training nach Hamburg und bleibt hier, am 29. Januar fliegen beide dann schon frühzeitig für ein paar Tage Outdoor-Vorbereitung nach Florida", sagte Andreas Scheuerpflug, der Sprecher des für den Hamburger SV aufschlagenden Duos Kira Walkenhorst und Laura Ludwig. Zuvor hatte das "Hamburger Abendblatt" darüber berichtet. Ludwig, die gemeinsam mit Walkenhorst zu Deutschlands Sportteam des Jahres gekürt wurde, befindet sich nach einer Schulter-OP im Aufbautraining. An diesem Donnerstag will sie in der Berliner Charité, in der sie vor rund drei Wochen an der Supraspinatussehne in der rechten Schulter operiert worden war, den Heilungsverlauf kontrollieren lassen und dann entscheiden, wann sie mit dem Balltraining beginnt. mehr

Beachvolleyball

Olympiasiegerin Walkenhorst denkt an Interimspartnerin

Beachvolleyball-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst wird den Jahresauftakt der neuen Saison möglicherweise mit einer Interimspartnerin bestreiten. Das erste Welttour-Turnier ab dem 7. Februar im US-amerikanischen Fort Lauderdale kommt für ihre Partnerin Laura Ludwig, die an der Schulter operiert wurde, zu früh. "Das wird das einzige Turnier sein, bei dem ich gucken muss, ob ich mit jemand anderem spiele. Ab März wollen wir dann wieder voll einsteigen", sagte Blockerin Walkenhorst in der "Berliner Morgenpost". Die 30 Jahre alte Abwehrspezialistin hatte sich nach anhaltenden Problemen vor zwei Wochen zu einer Operation entschlossen. Derzeit muss sie noch Tag und Nacht die Manschette tragen. "Ab der vierten bis sechsten Woche kann ich wieder Sport machen: Aufbau des Arms, der Schulter, so dass ich spätestens ab Februar wieder in den Sand gehen kann", erläuterte Ludwig bei der Ehrung zum Sportler des Jahres ihren Comebackplan. Das Olympiasieger-Duo war in Baden-Baden zur besten Mannschaft 2016 gewählt worden. mehr