Klimawandel
Leverkusen

So bleiben Pflanzen gesund bei Dürre, Regen und Sturm

Der Klimawandel sorgt laut Deutschem Wetterdienst vermehrt für Extremwetter. Starkregen, Dürren und Hitzewellen sind die Folgen, die sich auch im heimischen Garten bemerkbar machen. "Sturm, Hagel und extremer Regen laugen Böden aus und zerstören Pflanzen", erklärt Ulrich Hammer vom Grünflächenamt. Von den wärmeren Temperaturen würden zudem Insekten profitieren, die heimischen Pflanzen schaden. Doch mit einigen Kniffen können Hobbygärtner sich im eigenen Garten gegen die unliebsamen Eindringlinge wehren und die eigenen Pflanzen trotz Wetterveränderung fördern. mehr

Solingen

Unternehmen müssen auf Klimawandel reagieren

Der Klimawandel führt auch für die Unternehmen in Solingen und im Bergischen zu neuen Herausforderungen. So können zunehmende Wetterextreme in den nächsten Jahren zum Beispiel Betriebsgebäude beschädigen und Ausfälle bei der Fertigung verursachen. Wie können sich Unternehmen darauf einstellen? Wie lassen sich klimabedingte Risiken verringern? Antworten auf diese Fragen liefert die Broschüre "Gewerbeflächen im Klimawandel". Diese ist von der Universität Aachen (RWTH) in einem Projekt erarbeitet worden, an dem die Stadt Solingen beteiligt war. mehr

Erkrath

Earth Hour: Am 24. März schaltet Erkrath das Licht aus

Um ein Zeichen gegen den Klimawandel zu setzen und deutlich zu machen, dass es für einen erfolgreichen Umwelt- und Klimaschutz auf den Beitrag jedes Einzelnen ankommt, machen die Stadt Erkrath und die Stadtwerke wieder mit bei der weltweiten "Earth Hour" und schalten am Samstag, 24. März, für eine Stunde, von 20.30 bis 21.30 Uhr, die Beleuchtung am Rathaus und im Verwaltungsgebäude und Wasserwerk der Stadtwerke aus. Die Earth Hour des WWF findet dieses Jahr zum zwölften Mal statt. mehr