Kölner Haie
DEL

Oliver Müller neuer Geschäftsführer der Kölner Haie

Oliver Müller wird neuer Geschäftsführer der Kölner Haie aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Dies gab der Klub am Freitag bekannt. Der 39-Jährige war bis zu deren Auflösung im Vorjahr Geschäftsführer einer Karlsruher Agentur und übernimmt in Köln den Posten von Peter Schönberger. "Wir haben uns dazu entschlossen, durch die Neubesetzung der Geschäftsführerposition die Bereiche Unternehmensentwicklung, Marketing und Vertrieb weiter zu stärken", sagte Haie-Hauptgesellschafter Frank Gotthardt. Schönberger bleibt dem achtmaligen deutschen Meister indes als Gesellschafter verbunden. Das Amt des Geschäftsführers hatte er seit 2014 inne. Gesellschafter ist Schönberger bereits seit 2010. Die Kölner Haie waren in der abgelaufenen DEL-Saison im Play-off-Viertelfinale im best-of-seven-Modus mit 3:4 an Vizemeister Grizzlys Wolfsburg gescheitert. Der letzte Meistertitel der Haie datiert aus dem Jahr 2002. mehr

Deutsche Eishockey Liga

Eigengewächs Ankert verlässt Kölner Haie

Eigengewächs Torsten Ankert verlässt den achtmaligen deutschen Eishockey-Meister Kölner Haie. Wie der Klub am Dienstag mitteilte, wurde der laufende Vertrag mit dem 28 Jahre alten Verteidiger "in beiderseitigem Einverständnis" aufgelöst. Ankert gab in der Saison 2005/2006 sein Profi-Debüt bei den Haien und absolvierte seitdem 594 Spiele in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Über die sportliche Zukunft Ankerts, der in Kölner in der vergangenen Saison als achter Verteidiger wenig Spielzeit hatte, ist nichts bekannt. Die Haie waren im Play-off-Viertelfinale am Finalisten Grizzlys Wolfsburg gescheitert. mehr

Eishockey

Trauer um früheren Bundestrainer Gerhard Kießling

Das deutsche Eishockey trauert um den früheren Bundestrainer Gerhard Kießling. Der ehemalige DDR-Auswahlspieler starb bereits am vergangenen Freitag im Alter von 94 Jahren. Dies teilten die Kölner Haie aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit. Kießling hatte den Klub 1977 zum ersten Meistertitel geführt. "Wir sind tieftraurig und möchten der Familie um seinen Sohn Udo Kießling im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Geschäftsführung, Spieler, Trainer, Betreuer und der gesamten KEC-Familie unser Beileid aussprechen", sagte Haie-Geschäftsführer Peter Schönberger. Kießling war 1957 aus der DDR geflohen und übernahm von 1971 bis 1974 das Amt des Bundestrainers. Mit den Haien holte er 1979 zum zweiten Mal den Titel, 1980 und 1981 stand Kießling mit der Düsseldorfer EG im Finale. mehr

Kölner Haie

Vier Spieler gehen, Hager bleibt

Die Kölner Haie werden sich nach dem Viertelfinal-Aus in den Play-offs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) von vier Spielern trennen. Die auslaufenden Verträge mit den Stürmern Johannes Salmonsson, Max Reinhart und Dane Byers werden nicht verlängert. Dazu wurde Stürmer Travis Turnbull trotz eines laufenden Vertrages mitgeteilt, dass er in der zukünftigen Planungen keine Rolle mehr spielt. Für die neue Saison eingeplant sind derzeit aus dem bestehenden Kader insgesamt 25 Spieler, darunter einige Nachwuchsakteure. Auch Nationalspieler Patrick Hager steht auf der Liste. Er war in den letzten Play-off-Spielen suspendiert, ihm war teamschädigendes Verhalten vorgeworfen worden. Hager soll sich mit Red Bull München bereits über einen Vertrag ab 2018 einig sein, könnte die Haie aber auch schon im Sommer verlassen. "Es ist nicht die Wahrheit gesagt worden. Ich hoffe, dass das in den nächsten Tagen geklärt wird und die Verantwortlichen sich darüber Gedanken machen, wie es hier weitergeht", hatte Haie-Stürmer Philip Gogulla nach dem Aus gegen die Grizzlys Wolfsburg zur Causa Hager gesagt. Der langjährige NHL-Profi Christian Ehrhoff ergänzte: "Wir wissen immer noch nicht zu 100 Prozent, was für Patricks Freistellung ausschlaggebend war. Entscheidend ist aber, dass es schwer ist, in den entscheidenden Spielen auf seinen besten Stürmer verzichten zu müssen." mehr

Eishockey-Nationalmannschaft

Bundestrainer Sturm beruft drei Neulinge in WM-Kader

München (dpa) - Mit drei Neulingen und dem bei den Kölner Haien suspendierten Patrick Hager startet Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm die Vorbereitung auf die WM in Köln und Paris (5. bis 21. Mai).Sturm berief für die ersten Testspiele am 8. und 9. April in Norwegen erstmals den zum DEL-Neuling des Jahres gewählten Maximilian Kammerer von der Düsseldorfer EG, den Kölner Abwehrspieler Pascal Zerressen und Nachwuchsstürmer Jakob Mayenschein vom EHC Red Bull München. Das teilte der Deutsche Eishockey-Bund am Donnerstag mit. mehr