Kolumbien - aktuelle News und Infos
Kolumbien - aktuelle News und Infos FOTO: Sven-E. Hauschildt, tmn
Kolumbien
Bahnrad

Olympiasiegerin Vogel wiederholt in Cali das Triple

Kristina Vogel hat zum Abschluss des Bahn-Weltcups der Bahnradsportler in Cali auch den Keirin-Wettbewerb gewonnen. Die Weltmeisterin setzte sich im Finale in der Nacht zum Montag vor Martha Bayona Pineda aus Kolumbien und Nicky Degrendele aus Belgien durch. Die Doppel-Olympiasiegerin hatte zuvor bereits den Teamsprint und den Sprint gewonnen. Damit wieder sie das Triple von 2014, als die Erfurterin an gleicher Stelle dreifache Weltmeisterin geworden war. "Kristina hat das Keirin-Rennen souverän gewonnen und ihre Ausnahmestellung eindrucksvoll bestätigt", sagte Bundestrainer Detlef Uibel. Die 26-Jährige bestritt in Kolumbien ihren ersten internationalen Wettkampf seit den Olympischen Spielen in Rio. "Ich freue mich, dass ich zurück im Business bin. Ich hätte nicht gedacht, dass es so gut läuft. Cali ist definitiv eine meiner Lieblingsbahnen auf der Welt", freute sich Vogel. Ein gelungenes Nationalmannschafts-Comeback feierte Max Niederlag. Der Chemnitzer, der bei den Olympischen Spielen in Rio ohne Einsatz erkrankt vorzeitig abreiste, belegte Platz zwei im Sprint der Männer. Der 23-Jährige unterlag erst im Finale dem Olympia-Dritten Denis Dimitrijew aus Russland. Ebenfalls auf Rang zwei fuhr Max Dörnbach aus Erfurt im 1000-Meter-Zeitfahren in 1:01,084 Minuten. mehr

Bahnrad-Weltcup

Zweiter Sieg für Olympiasiegerin Vogel

Die zweimalige Olympiasiegerin Kristina Vogel (Erfurt) hat beim Bahnrad-Weltcup in Cali/Kolumbien den zweiten Erfolg und damit den 16. Weltcup-Sieg ihrer Karriere eingefahren. Nach ihrem Triumph im Teamsprint mit Miriam Welte (Kaiserslautern) am Vortag gewann Vogel am Samstag auch den Sprint. Im Finale setzte sie sich gegen die Russin Anastasia Woynowa mit 2:0 durch. "Kristina ist ein überlegenes Turnier gefahren und ist mental stärker denn je. Die Finalläufe waren ein Beleg für ihre derzeitige starke Verfassung", sagte Bundestrainer Detlef Uibel. Junioren-Weltmeisterin Emma Hinze (Cottbus) verpasste einen Podestplatz knapp. Sie unterlag im Rennen um Platz drei Darja Schmeljowa aus Russland mit 0:2 und wurde Vierte. In den Läufen um Bronze verlor sie zweimal nur nach Zielfotoentscheid, nachdem sie in der Qualifikation (Rang drei) in 11,024 Sekunden eine persönliche Bestzeit gefahren war. Im Keirin der Männer belegte Maximilian Dörnbach (Erfurt) Platz neun, Erik Balzer (Cottbus) wurde Zwölfter. mehr