Kosta Runjaic
Coach, Manager und Chefscout

Eichin, Runjaic und Jaekel vor Gericht gegen 1860 München

Zweitligist TSV 1860 München trifft sich in der nächsten Woche mit dem früheren Trainer Kosta Runjaic, dem ehemaligen Sportchef Thomas Eichin und dem einstigen Chefscout Peer Jaekel vor dem Arbeitsgericht wieder. Das Gericht in München bestätigte am Mittwoch den 16. März als Termin. Laut einem Bericht der "Sport Bild" klagen Eichin und Runjaic auf Gehaltsfortzahlung, Jaekel hat eine Kündigungsschutzklage eingereicht. Der TSV 1860 München kommentierte die Angelegenheit nicht. Eichin kam Ende Juni zu den "Löwen". Nach nicht einmal einem halben Jahr war trotz eines Vertrags bis Sommer 2019 Schluss für ihn. Runjaic, der das Team im Sommer übernommen hat, musste bereits im November gehen. Er hatte bei seiner Verpflichtung einen Vertrag bis 2018 unterschrieben. Auch für Jaekel war vorzeitig Schluss. mehr

2. Bundesliga

Aigner gibt 1860-Kapitänsbinde zurück

Der kriselnde Zweitligist 1860 München reist ohne seinen Kapitän Stefan Aigner zum Spiel beim Tabellen-17. Arminia Bielefeld am Freitag (18.30 Uhr/Live-Ticker). Wie die Bild-Zeitung berichtet, hatte der Stürmer zuvor seine Kapitänsbinde zurückgegeben. Der im Dezember entlassene Trainer Kosta Runjaic hatte Aigner im Sommer zum Spielführer ernannt. "Ich habe Trainer Vitor Pereira am Donnerstag darum gebeten, mich so schnell als möglich vom Kapitäns-Amt zu entbinden", sagte Aigner der "Bild": "Ich bin im Sommer zurückgekommen, um mit 1860 Erfolg zu haben. Der Aufstieg in die Bundesliga war das klare Ziel. Aber durch verschiedene Umstände, wie Verletzungen und Personalwechsel, hat sich die Situation grundlegend verändert." Der Verein bestätigte lediglich, dass der 29-Jährige nicht mit nach Ostwestfalen reist. Zu den Gründen wollte sich der Klub nicht äußern. mehr

Thema

Kosta Runjaic