Kristina Vogel - News und aktuelle Informationen
Kristina Vogel - News und aktuelle Informationen FOTO: dpa, meh fpt jai
Kristina Vogel
Bahnrad

Vogel siegt auch im Sprint von Los Angeles

Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel (Erfurt) hat beim Weltcup in Los Angeles/Kalifornien erneut einen Doppelsieg gefeiert. Sechs Wochen vor den Weltmeisterschaften in Hongkong (12. bis 16. April) gewann die 26-Jährige nach ihrem Erfolg im Keirin auch den Sprint. Vogel setzte sich mit 2:0 Läufen gegen Europameisterin Liubov Basova aus der Ukraine durch. Emma Hinze (Cottbus) wurde Sechste. "Das war wiederum eine souveräne Vorstellung", sagte Bundestrainer Detlef Uibel. Beim Weltcup in Cali vor einer Woche hatte Vogel sogar dreimal Gold geholt. Im Teamsprint der Männer unterlag Deutschland mit der neu formierten Mannschaft mit Erik Balzer (Cottbus), Max Niederlag (Chemnitz) und Eric Engler (Cottbus) in 43,974 Sekunden im Finale gegen Weltmeister Neuseeland (43,710). mehr

Radsport

Bahnrad-Olympiasiegerin Vogel setzt Siegesserie fort

Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel hat ihre Siegesserie fortgesetzt. Eine Woche nach ihrem Dreifach-Triumph beim Weltcup in Cali/Kolumbien siegte die Erfurterin am Sonntag beim Weltcup in Los Angeles im Keirin-Rennen. Die 26-Jährige setzte sich vor der Kolumbianerin Martha Bayona und Natasha Hansen aus Neuseeland durch. "Vogel ist sehr überlegen und abgeklärt gefahren. Sie hat alle Läufe selbst gestaltet und die Rennen kontrolliert", sagte Bundestrainer Detlef Uibel nach dem 18. Weltcup-Erfolg Vogels. Die zweite Podiumsplatzierung für den Bund Deutscher Radfahrer erkämpfte der Chemnitzer Max Niederlag als Zweiter im Sprint. Wie in Cali unterlag der Pechvogel der Olympischen Spiele, bei denen Niederlag ohne Einsatz erkrankt vorzeitig abreisen musste, erst im Finale dem Russen Denis Dmitrijew. mehr

Bahnrad

Nächster Weltcup-Sieg für Vogel

Die zweimalige Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel befindet sich gut sechs Wochen vor der WM in Hongkong (12. bis 16. April) weiter in bestechender Form. Beim Weltcup in Los Angeles siegte die Erfurterin erneut im Keirin. Bereits beim Weltcup in Cali vor einer Woche hatte die 26-Jährige dreimal Gold geholt. Martha Bayona Pineda (Kolumbien) wurde Zweite, Natasha Hansen (Neuseeland) Dritte. Im Sprint musste sich der Chemnitzer Max Niederlag nur dem Russen Denis Dmitrijew geschlagen geben und holte Silber. Bereits in Cali hatte Niederlag gegen Dmitrijew verloren. Eric Engler (Cottbus) war im Achtelfinale gegen Niederlag ausgeschieden. Im Teamsprint der Frauen wurden Vogel und Emma Hinze (Cottbus), die erstmals als Anfahrerin für Vogel fungierte, Siebte. Sie unterlagen den späteren Siegerinnen aus Russland. mehr

Radsport

Bahnrad-Olympiasiegerin Vogel besteht ersten Härtetest

Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel hat den ersten Härtetest seit ihrem Triumph bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro bestanden. Beim Weltcup im kolumbianischen Cali präsentierte sich die 26-Jährige knapp zwei Monate vor der WM in Hongkong (12. bis 16. April) in bestechender Form. Nach Siegen im Teamsprint und im Sprint holte sich Vogel am Schlusstag auch noch den Sieg im Keirin. Die amtierende Weltmeisterin setzte sich im Finale vor Martha Bayona Pineda (Kolumbien) und Nicky Degrendele (Belgien) durch. "Kristina hat das Keirin überlegen gewonnen und ihre derzeitige Ausnahmestellung im internationalen Bahnradsport eindrucksvoll dokumentiert", sagte Sprint-Bundestrainer Detlef Uibel. Am kommenden Wochenende steht in Los Angeles der nächste Weltcup an. mehr

Bahnrad

Olympiasiegerin Vogel wiederholt in Cali das Triple

Kristina Vogel hat zum Abschluss des Bahn-Weltcups der Bahnradsportler in Cali auch den Keirin-Wettbewerb gewonnen. Die Weltmeisterin setzte sich im Finale in der Nacht zum Montag vor Martha Bayona Pineda aus Kolumbien und Nicky Degrendele aus Belgien durch. Die Doppel-Olympiasiegerin hatte zuvor bereits den Teamsprint und den Sprint gewonnen. Damit wieder sie das Triple von 2014, als die Erfurterin an gleicher Stelle dreifache Weltmeisterin geworden war. "Kristina hat das Keirin-Rennen souverän gewonnen und ihre Ausnahmestellung eindrucksvoll bestätigt", sagte Bundestrainer Detlef Uibel. Die 26-Jährige bestritt in Kolumbien ihren ersten internationalen Wettkampf seit den Olympischen Spielen in Rio. "Ich freue mich, dass ich zurück im Business bin. Ich hätte nicht gedacht, dass es so gut läuft. Cali ist definitiv eine meiner Lieblingsbahnen auf der Welt", freute sich Vogel. Ein gelungenes Nationalmannschafts-Comeback feierte Max Niederlag. Der Chemnitzer, der bei den Olympischen Spielen in Rio ohne Einsatz erkrankt vorzeitig abreiste, belegte Platz zwei im Sprint der Männer. Der 23-Jährige unterlag erst im Finale dem Olympia-Dritten Denis Dimitrijew aus Russland. Ebenfalls auf Rang zwei fuhr Max Dörnbach aus Erfurt im 1000-Meter-Zeitfahren in 1:01,084 Minuten. mehr

Bahnrad-Weltcup

Zweiter Sieg für Olympiasiegerin Vogel

Die zweimalige Olympiasiegerin Kristina Vogel (Erfurt) hat beim Bahnrad-Weltcup in Cali/Kolumbien den zweiten Erfolg und damit den 16. Weltcup-Sieg ihrer Karriere eingefahren. Nach ihrem Triumph im Teamsprint mit Miriam Welte (Kaiserslautern) am Vortag gewann Vogel am Samstag auch den Sprint. Im Finale setzte sie sich gegen die Russin Anastasia Woynowa mit 2:0 durch. "Kristina ist ein überlegenes Turnier gefahren und ist mental stärker denn je. Die Finalläufe waren ein Beleg für ihre derzeitige starke Verfassung", sagte Bundestrainer Detlef Uibel. Junioren-Weltmeisterin Emma Hinze (Cottbus) verpasste einen Podestplatz knapp. Sie unterlag im Rennen um Platz drei Darja Schmeljowa aus Russland mit 0:2 und wurde Vierte. In den Läufen um Bronze verlor sie zweimal nur nach Zielfotoentscheid, nachdem sie in der Qualifikation (Rang drei) in 11,024 Sekunden eine persönliche Bestzeit gefahren war. Im Keirin der Männer belegte Maximilian Dörnbach (Erfurt) Platz neun, Erik Balzer (Cottbus) wurde Zwölfter. mehr

Radsport

Siege für Bahnrad-Teams in Cali

Die deutschen Teams haben beim Bahnrad-Weltcup in Cali die Teamsprints gewonnen. Bei den Männern siegten Robert Förstemann (Gera), Eric Engler (Cottbus) und Maximilian Dörnbach (Erfurt) im Finale vor Polen. Im Frauen-Wettbewerb setzten sich die London-Olympiasiegerinnen Kristina Vogel/Miriam Welte (Erfurt/Kaiserslautern) in der Vorbereitung auf die WM im April in Hongkong vor den russischen Weltmeisterinnen Daria Schmeleza/Anastasija Wojnowa durch. Das Männer-Trio des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) demonstrierte im Finale seine Überlegenheit mit eineinhalb Sekunden Vorsprung. In der Qualifikation war das BDR-Team noch langsamer als Polen gewesen. Vogel/Welte siegten mit einem knappen Vorsprung von acht Hundertstelsekunden. mehr

Bahnrad

Olympiasiegerin Vogel mit erstem Weltcupstart

Für Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel ist es der erste echte internationale Härtetest seit ihrer Goldmedaille in Rio de Janeiro im August - für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) zudem eine generelle Standortbestimmung knapp zwei Monate vor der WM in Hongkong (12. bis 16. April). Der Weltcup im kolumbianischen Cali am Wochenende gibt Auskunft über die aktuelle Konkurrenzfähigkeit der deutschen Top-Athleten. "Wir sind lange noch nicht da, wo wir sein wollten. Die Olympia-Starter hatten nach den Spielen lange ihre Freiheiten. Der Leistungsstand ist sehr unterschiedlich", sagte Sprint-Bundestrainer Detlef Uibel im Vorfeld. Vogel etwa, die in Rio ohne ihren abgebrochenen Sattel auf denkwürdige Weise zu Sprint-Gold raste, verbrachte auch zu Lasten des Trainings viel Zeit bei Ehrungen und Empfängen. Vorbei ist die Saison vor dem Höhepunkt im April bereits für Maximilian Levy (29). Der viermalige Weltmeister musste sich wegen einer Materialunverträglichkeit erneut an der linken Schulter operieren lassen. Dort hatte er im Januar den dritten Schlüsselbeinbruch seiner Laufbahn erlitten, nun musste die eingesetzte Platte ausgetauscht werden. "Im Vordergrund steht eine vollständige Genesung, alles andere braucht sicher etwas Zeit", sagte Levy. mehr

Radsport

Beyer und Knauer holen Meistertitel

Maximilian Beyer aus Berlin ist neuer deutscher Meister im Omnium. Beyer setzte sich am späten Samstagabend im Rahmen des 9. "Frankfurter Kreisels" auf der Radrennbahn der Oderlandhalle mit 167 Punkten vor Nico Heßlich (Cottbus/166) durch. Dritter wurde Leif Lampater (145/Irschenberg). Titelverteidiger und Vize-Weltmeister Roger Kluge aus Cottbus wurde mit 124 Punkten Vierter. Bei den Frauen ging der Meistertitel zum dritten Mal in Folge an Anna Knauer. Die Olympia-Teilnehmerin von Rio setzte sich mit 156 Punkten vor Tatjana Paller (153/Starnberg) und Romy Kasper (128/Forst) durch. Im Rahmenprogramm sorgte Sprint-Olympiasiegerin Kristina Vogel für einen Weltrekord über die selten gefahrenen 500 Meter fliegend. In 28,970 Sekunden verbesserte die 26-Jährige die alte Bestmarke der Russin Olga Strelzowa (29,234) aus 2014 deutlich. "Der Weltrekord ist eher Spielerei, zeigt aber, dass Kristina hochmotiviert ist und jetzt konzentriert die WM-Vorbereitung angeht", sagte Bundestrainer Detlef Uibel. Der Weltverband UCI muss die neue Bestmarke noch anerkennen. mehr