Kroatien
Davis Cup

Djokovic führt Serbien ins Viertelfinale

Der Weltranglistenerste Novak Djokovic hat Serbiens Davis-Cup-Team im "Bruder-Duell" gegen Kroatien im Eiltempo ins Viertelfinale geführt. Nach seinem Dreisatz-Sieg im Einzel gegen Mate Delic gewann der Schützling von Boris Becker auch das Doppel an der Seite von Nenad Zimonjic gegen Franko Skugor und Marin Draganja 6:3, 6:4, 6:1. Serbien führt damit bereits uneinholbar mit 3:0. "Wir wollten es gerne heute schon beenden, und das hat geklappt", sagte der "Djoker". Die Serben, Cup-Sieger von 2010 und Finalist von 2013, treffen in der nächsten Runde auf Argentinien oder Brasilien. Dort fällt die Entscheidung erst am Sonntag. mehr

Davis Cup

Serbisches Team vor Viertelfinal-Einzug

Das serbische Tennis-Team steht im Davis Cup vor dem Einzug ins Viertelfinale. Angeführt vom Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic erspielte sich der Sieger von 2010 am Freitag gegen Kroatien eine 2:0-Führung. Djokovic hatte im Auftakteinzel gar keine Probleme und bezwang Mate Delic in Kraljevo klar mit 6:3, 6:2, 6:4. Danach tat sich die serbische Nummer zwei Viktor Troicki mit dem jungen Kroaten Borna Coric zwar wesentlich schwerer, setzte sich am Ende aber doch mit 4:6, 1:6, 6:3, 6:2, 6:1 durch. mehr

Tennis

Kroatien ohne Marin Cilic im Davis Cup gegen Serbien

Ohne den weiterhin an der Schulter verletzten US-Open-Sieger Marin Cilic tritt Kroatien im Erstrundenmatch des Davis Cups gegen Serbien um den Weltranglistenersten Novak Djokovic (6. bis 8. März) an. "Wir haben auf ein Wunder gehofft, aber wir müssen es ohne ihn schaffen", sagte Teamkapitän Zeljko Krajan am Montag im serbischen Kraljevo. Krajan hatte den 26 Jahre alten Cilic in der vergangenen Woche in das vorläufige Aufgebot berufen. Nach dessen Absage wird voraussichtlich Franko Skugor, Nummer 560 der Weltrangliste, nachrücken. Cilic hatte aufgrund der Verletzung bereits die Australian Open in Melbourne verpasst und ist im Jahr 2015 noch ohne Einsatz. mehr

European Games

Schwere Gegner für DVV-Teams in Gruppenphase

Die deutschen Nationalmannschaften haben bei der Auslosung der Gruppenphase des Volleyball-Turniers bei den European Olympic Games schwere Brocken erwischt. Die Frauen bekommen es in der Vorrunde mit Europameister Russland, Serbien, den Niederlanden, Kroatien und Bulgarien zu tun. Die Männer-Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) trifft auf Olympiasieger Russland, Vize-Europameister Italien, Bulgarien, Belgien und die Slowakei. Die Teilnahme am Turnier in Baku (12. bis 28. Juni) wird mit Punkten für die europäische Rangliste belohnt, diese ist relevant für die europäische Olympia-Qualifikation im Januar 2016 und damit für den Weg zu den Sommerspielen wenige Monate später in Rio de Janeiro. Die Gruppenphase bestreiten je zwei Sechser-Gruppen im Modus Jeder-gegen-Jeden. Die vier Erstplatzierten jeder Gruppe ziehen ins Viertelfinale ein. Anschließend folgen die Halbfinals und Finalspiele. mehr