Thema
Kroatien
Kroatien

Vier Deutsche spazieren splitternackt durch Dubrovnik

Vier junge Männer aus Deutschland sind splitternackt durch die historische Altstadt von Dubrovnik spaziert. Bei tausenden Touristen habe das für erhebliches Aufsehen gesorgt, berichtete die Lokalzeitung "Vjesnik" am Samstag in der kroatischen Urlauberhochburg an der südlichen Adria. Nach einer Anzeige hätten sich die Männer am Freitagabend einen Wettlauf mit der Polizei geliefert, die sie aber schließlich stellen konnte. "Besser vier Exhibitionisten als Tausend schweigende Touristen, die nur Pizza kauen", zitierte die Zeitung den prominenten heimischen Regisseur Kresimir Dolenicic. mehr

Beach-Handball-WM

Brasilien verteidigt beide Titel

Brasilien hat die 6. Beach-Handball-WM dominiert und sowohl bei den Männern als auch den Frauen die Titel verteidigt. Im Endspiel der Männer gewann der Gastgeber am Sonntag (Ortszeit) in Recife mit 2:1 im sogenannten "shoot out" gegen Kroatien. Katar, Gastgeber der Hallen-WM der Männer im kommenden Januar, wurde Dritter. Das Frauen-Team Brasiliens setzte sich im Finale mit 2:0 gegen Ungarn durch. Bronze gewann Norwegen. Deutsche Mannschaften waren nicht am Start. mehr

Tennis-Turnier in Kroatien

Zverev und Reister in Umag früh gescheitert

Die Hamburger Tennisprofis Alexander Zverev und Julian Reister haben beim ATP-Turnier im kroatischen Umag den Einzug in die zweite Runde verpasst. Nachwuchshoffnung Zverev unterlag bei der mit 485.760 Euro dotierten Sandplatzveranstaltung dem Spanier Albert Montanes 4:6, 4:6. Reister verlor gegen den Niederländer Igor Sijsling 6:7 (2:7), 7:6 (7:3), 2:6. Damit ist in Umag kein Deutscher mehr im Rennen. Der 17-jährige Zverev hatte zuletzt in seiner Heimatstadt das Halbfinale des ATP-Turniers am Rothenbaum erreicht und war danach auf Platz 161 der Weltrangliste geklettert. mehr

Kroatiens WM-Torwart

Pletikosa tritt aus der Nationalelf zurück

Der kroatische Nationaltorhüter Stipe Pletikosa hat seine internationale Karriere für beendet erklärt. Der 35 Jahre alte 114-malige Auswahlspieler Kroatiens habe diese Entscheidung "bereits vor der WM getroffen" und nun Nationaltrainer Niko Kovac davon unterrichtet, sagte er der Zeitung Sportske novosti. Pletikosas Kroaten waren in Brasilien bereits in der Vorrunde gescheitert. Insgesamt nahm der Schlussmann an drei Weltmeisterschaften (2002, 2006, 2014) und zwei Europameisterschaften (2008, 2012) teil. mehr

Stürmer fühlt sich benachteiligt

Eduardo aus Kroatiens Nationalteam zurückgetreten

Stürmer Eduardo hat seinen Rücktritt aus der kroatischen Nationalmannschaft erklärt. Der brasilianisch-stämmige Angreifer vom ukrainischen Spitzenteam Schachtjor Donezk begründete seine Entscheidung rund drei Wochen nach Kroatiens WM-Vorrundenaus mit Benachteiligungen und Anfeindungen durch das Umfeld des Balkan-Teams, nannte aber keine Details. Kroatiens Nationaltrainer Niko Kovac nahm den Rücktritt des 31-Jährigen an und verwies auf die Vertraulichkeit des entsprechenden Gespräches mit dem 64-maligen Nationalspieler über die Beweggründe für den Abschied. mehr