Thema
Kroatien
Komödie

Fünf Frauen auf Winnetous Spuren

Ein entspannter Urlaub mit ihrer Tochter Nora (Josephin Busch) soll es werden - so hat sich das die alleinerziehende Mutter Maren Bogner (Nina Kronjäger) jedenfalls vorgestellt: eine Reise auf den Spuren Winnetous, ein Ritt zu den atemberaubenden Drehorten der legendären Karl-May-Filme, ein Entdeckungsurlaub in Kroatien. Hoch zu Ross treffen die beiden noch auf die stressgeplagte Geschäftsfrau Gabriele Hochmann (Floriane Daniel), die Witwe Elisabeth zu Hallbach-Süren (Maren Kroymann) und deren Assistentin. Die fünf Frauen - schon im Filmtitel "Winnetous Weiber" genannt - erleben die Kommerzialisierung des Apachen-Mythos und die Kargheit des Lebens fernab der Zivilisation. Nach und nach offenbart sich, dass jede in ihrem Leben ein Päckchen zu tragen hat - Selbstfindung vor imposanter Filmkulisse. mehr

Handball-EM der Frauen

Norwegen und Spanien im EM-Finale

Olympiasieger Norwegen und Spanien kämpfen bei der Handball-EM der Frauen in Ungarn und Kroatien im Finale um den Titel. Norwegen setzte sich in einem skandinavischen Halbfinale gegen Schweden am Freitagabend in Budapest mit 29:25 (13:11) durch. Die Spanierinnen hatten kurz zuvor Titelverteidiger Montenegro mit 19:18 (13:8) ausgeschaltet und dürfen nun auf ihren ersten EM-Titel hoffen. Norwegen hat im Endspiel am Sonntag (18.00 Uhr) die Chance auf den sechsten Triumph bei einer Europameisterschaft. Norwegen nutzte einen nervösen Beginn der Schwedinnen und erarbeitete sich schnell eine komfortable Führung, nur kurz vor der Halbzeit drohte die Partie zu kippen. Deutlich spannender ging es im anderen Halbfinale zu, Spanien verspielte in der Schlussphase beinahe eine Fünf-Tore-Halbzeitführung. Frankreich schloss die Europameisterschaft derweil auf dem fünften Platz ab. Die Französinnen gewannen das Entscheidungsspiel gegen Co-Gastgeber Ungarn mit 26:25 (16:13). mehr

Handball-EM

Frankreichs Frauen auf Rang fünf

Frankreich hat die Handball-EM der Frauen in Ungarn und Kroatien auf dem fünften Platz abgeschlossen. Die Französinnen setzten sich im Entscheidungsspiel am Freitag in Budapest gegen Co-Gastgeber Ungarn mit 26:25 (16:13) durch. In der Laszlo Papp Sportarena war Frankreich über weite Strecken das überlegene Team, Ungarn sorgte mit einem Schlussspurt jedoch noch einmal für Spannung in den letzten Minuten. In den beiden Halbfinals trifft am Freitagabend Titelverteidiger Montenegro auf Spanien, zudem spielt Olympiasieger Norwegen gegen Schweden. mehr

Handball-EM

Montenegro zieht ins Halbfinale ein

Titelverteidiger Montenegro hat bei der Handball-EM der Frauen in Ungarn und Kroatien das Ticket für das Halbfinale gelöst. Gegen Schweden mühte sich der Olympiazweite von 2012 in Zagreb zu einem hauchdünnen 30:29 (13:18)-Erfolg und sicherte sich so den Sieg in der "deutschen" Hauptrunden-Gruppe II. Gegner in der Vorschlussrunde ist Spanien, das gegen Dänemark 29:22 (15:12) gewann und so in Gruppe I den zweiten Platz hinter Olympiasieger Norwegen belegte. Schweden kommt als Gruppenzweiter ebenfalls weiter, wenn die Niederlande am Abend (20.15 Uhr) nicht mit mehr als zehn Toren Unterschied gegen Frankreich gewinnen. Die deutsche Mannschaft hatte den Einzug in die Medaillenrunde bereits am Sonntag durch das 20:27 gegen Montenegro verspielt. mehr

Handball-EM der Frauen

Wichtiger Sieg für Titelverteidiger Montenegro

Titelverteidiger Montenegro hat am zweiten Hauptrundenspieltag der Frauenhandball-EM in Ungarn und Kroatien einen wichtigen Sieg auf dem Weg Richtung Halbfinale gefeiert. Das Team vom Balkan setzte sich in Zagreb gegen die Niederlande mit 31:27 (15:13) durch. Mit sechs Punkten übernahm Montenegro zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der Gruppe II vor den Niederländerinnen und Schweden (beide 5), das aber mit einem Erfolg in der anschließenden Partie gegen Schlusslicht Slowakei wieder auf Platz eins vorrücken würde. Deutschland trifft in der letzten Begegnung um 20.15 Uhr auf Frankreich, hat aber im Gegensatz zum Gegner keine Chance mehr auf das Erreichen des Halbfinals. Sollten sich die Französinnen gegen die Mannschaft von Bundestrainer Heine Jensen durchsetzen, käme es am Mittwoch zum Showdown um den Halbfinaleinzug. Schweden trifft dabei auf Montenegro, Frankreich auf die Niederlande. In der Gruppe I hatte sich am Montag Olympiasieger Norwegen als erste Mannschaft für die Runde der letzten Vier qualifiziert. mehr

Handball

Jobgarantie für Frauen-Bundestrainer Jensen

Verbandspräsident Bernhard Bauer hat Handball-Bundestrainer Heine Jensen (37) trotz der enttäuschenden Auftritte bei der Frauen-EM in Kroatien und Ungarn eine Jobgarantie ausgesprochen. "Heine hat weiterhin unser Vertrauen. Wir haben seinen Vertrag nicht umsonst bis 2017 verlängert. Man braucht Verlässlichkeit", sagte der DHB-Chef dem SID. Die deutschen Handballerinnen hatten am Sonntag ihre dritte Niederlage im vierten Spiel einstecken müssen und haben damit keine Chance mehr auf die angestrebte Medaille. mehr

Schock für deutsche Handballerinnen

Torjägerin Müller fällt für restliche EM aus

Schock für die deutschen Handballerinnen: Torjägerin Susann Müller fällt für den Rest der Europameisterschaft in Kroatien und Ungarn aus. Dies ergab eine Untersuchung ihres lädierten Ringfingers der linken Wurfhand. Die WM-Torschützenkönigin war erst am Mittwoch von Bundestrainer Heine Jensen nachnominiert worden und hatte das deutsche Team trotz Verletzung mit fünf Toren zum Sieg im Alles-Oder-Nichts-Spiel gegen Kroatien (26:24) und damit in die Hauptrunde geführt. mehr

Handball-EM

Torjägerin Müller verstärkt deutsches Team

Gute Nachrichten für die deutschen Handballerinnen: Bundestrainer Heine Jensen kann im vorentscheidenden Gruppenspiel der Europameisterschaft gegen Gastgeber Kroatien auf Susann Müller zurückgreifen. Die bislang verletzte WM-Torschützenkönigin wurde am Mittwochmorgen nachnominiert und wird am Abend (20.15 Uhr/Sport1) auflaufen. Dies teilte der Deutsche Handballbund (DHB) mit. Müller, die erst am Dienstagmittag im Quartier der deutschen Mannschaft eingetroffen war, nimmt den Platz von Xenia Smits (20/Blomberg-Lippe) ein. Die 26 Jahre alte Linkshänderin Müller hatte den EM-Auftakt gegen die Niederlande (26:29) wegen der Folgen eines vor vier Wochen erlittenen Fingerbruchs an der Wurfhand verpasst. Der Partie gegen Kroatien kommt eine vorentscheidende Bedeutung zu: Bei einer weiteren Niederlage könnte der Traum von der Hauptrunde schon vorzeitig platzen. Zum Abschluss der Vorrunde trifft das deutsche Team am Freitag auf Schweden. mehr

Handball-EM der Frauen

Norwegen, Dänemark, Spanien und Ungarn erreichen Hauptrunde

Olympiasieger Norwegen, Geheimfavorit Dänemark, Spanien und Ungarn haben bei der Handball-Europameisterschaft der Frauen in Ungarn und Kroatien als erste Teams die Hauptrunde erreicht. Norwegen feierte in Gruppe B beim 34:23 (17:13) gegen die Ukraine ebenso den zweiten Sieg im zweiten Spiel wie Spanien, das in Gruppe A knapp mit 25:24 (13:14) gegen Russland siegte. Dänemark reichte in Debrecen ein 29:29 (12:16) gegen Russland, um nach dem Auftaktsieg gegen die Ukraine vorzeitig in die Runde der besten zwölf Mannschaften einzuziehen. Auch Ungarn ist nach dem 29:23 (14:7) gegen Polen mit drei Punkten nicht mehr von den ersten drei Plätzen in der Vierergruppe zu verdrängen. Die deutsche Mannschaft bestreitet in der Gruppe C am Mittwoch (20.15 Uhr/Sport1) gegen Gastgeber Kroatien ihr zweites Spiel. Nach dem Fehlstart gegen die Niederlande (26:29) könnte bei einer weiteren Niederlage der Traum von der Hauptrunde für das Team von Bundestrainer Heine Jensen schon platzen. mehr

Nach EM-Auftakt-Pleite

Susann Müller stößt zu Handball-Team

WM-Torschützenkönigin Susann Müller soll die deutschen Handball-Frauen vor einem vorzeitigen Aus bei der Europameisterschaft in Kroatien und Ungarn bewahren. Am Dienstagmittag traf die bislang verletzte Linkshänderin vom ungarischen Spitzenclub Györi Audi ETO KC im Spielort Varazdin ein, wo am Mittwoch schon das vorentscheidende Gruppenspiel gegen Gastgeber Kroatien angepfiffen wird (20.15/ live Sport1). Nach einem Fingerbruch hatte die 26-Jährige bei der Auftaktniederlage am Montag (26:29 gegen die Niederlande) noch gefehlt. Am Dienstagabend soll im Training getestet werden, ob Müller auflaufen kann. "Dann werden wir sehen, ob es geht - oder nicht", sagte Bundestrainer Heine Jensen. Ein Wechsel im deutschen Aufgebot müsste am Mittwochmorgen vorgenommen werden. mehr

Varazdin

Handballerinnen verpatzen den Start in die EM

Zum Auftakt der Europameisterschaft in Ungarn und Kroatien mussten die deutschen Handballerinnen einen herben Rückschlag hinnehmen. Die Mannschaft von Bundestrainer Heine Jensen unterlag nach einer enttäuschenden Leistung dem Außenseiter Niederlande 26:29 (11:12). Damit steht die Auswahl des Deutschen Handballbundes vor ihrem zweiten Spiel morgen (20.15 Uhr/Sport1) gegen Co-Gastgeber Kroatien schon gewaltig unter Druck. Bei einer weiteren Niederlage könnte der Traum von der Hauptrunde schon vorzeitig platzen. mehr