Kroatien
Fußball in der Türkei

Kroatiens Ex-Nationaltrainer Bilic verlässt Besiktas Istanbul

Kroatiens früherer Fußball-Nationaltrainer Slaven Bilic verlässt den türkischen Traditionsverein Besiktas Istanbul zum Saisonende. Das gab der 46-Jährige am Sonntag bekannt, nachdem Besiktas nach dem 0:2 im Derby gegen Galatasaray keine Chance mehr auf das Erreichen der Champions League hat. "Ich bin der Erste, der Verantwortung dafür übernimmt, dass wir den Titel zweimal hintereinander verpasst haben", begründete Bilic seinen Rücktritt. Bilic wird bereits mit dem englischen Erstligisten West Ham United in Verbindung gebracht. Aufgrund seiner Deutschkenntnisse wurde der frühere Profi des Karlsruher SC in der Vergangenheit aber auch mehrfach als Trainerkandidat in der Bundesliga gehandelt. mehr

Austausch

Kroatische Schüler fühlen sich in Wermelskirchen wohl

Der größte Unterschied zwischen ihrer Heimat und dem deutschen Wermelskirchen: "Hier ist es so schön grün", sagt die 17-jährige Mihaela aus der kroatischen Küstenstadt Makarska. Seit Sonntag lernt die Schülerin in und um Wermelskirchen Land und Leute kennen. Gemeinsam mit ihren Mitschülern ist sie nach Deutschland gekommen, im Rahmen des Austauschprogramms zwischen dem Gymnasium Wermelskirchen und seiner Partnerschule in Kroatien. Es ist der Gegenbesuch der Schüler vom Gymnasium Srednja kola fra Andrije Kacica Mioica. mehr

Wasserball

Spandau beendet Champions League mit Niederlage

Die Wasserballer von Spandau 04 haben sich mit einer respektablen Leistung aus der Champions League verabschiedet. Die Berliner verloren am Samstag ihr letztes Gruppenspiel bei Jug Dubrovnik aus Kroatien mit 6:12 (1:3,2:3,2:2,1:4), zeigten aber drei Viertel lang eine gute Leistung. Mit einer Gesamtbilanz von zwei Siegen und acht Niederlagen stand das Aus der Berliner in der Gruppen-Phase bereits fest. Spandau trat in Dubrovnik erst zum zweiten Mal in bislang 27 Saisonpartien in Bestbesetzung an. Bester Torschütze für die Gäste war Marin Restovic mit drei Treffern. Außerdem waren Tobias Preuß, Marko Stamm und Mateo Cuk (je 1) erfolgreich. Vom 7. Mai an tritt Spandau im Viertelfinale der Meisterschafts-Playoffs gegen Krefeld 72 an. mehr

Grand Prix

Zweimal Silber und einmal Bronze für Judoka

Die deutschen Judoka sind mit zweimal Silber und einmal Bronze in den Grand Prix in Kroatiens Hauptstadt Zagreb gestartet. Tobias Englmaier aus München in der Klasse bis 60 kg und Sebastian Seidl aus Abensberg in der 66-kg-Kategorie mussten sich im Finale geschlagen geben, Bronze gab es auf der vierten Station der Weltserie für Johanna Müller aus Berlin in der Klasse bis 57 kg. Englmaier verlor den Endkampf gegen den EM-Dritten Howhannes Dawtjan aus Armenien, nach Tiflis im März war es für ihn bereits das zweite Grand-Prix-Silber in diesem Jahr. Seidl unterlag im Finale dem WM-Dritten Georgi Santaraia aus der Ukraine. Johanna Müller sicherte sich Rang drei im "kleinen Finale" mit einem Sieg gegen die Olympiazweite Corina Caprioriu aus Rumänien. Die beiden Weltranglistenfünften Mareen Kräh aus Spremberg (bis 52 kg) und Miryam Roper aus Leverkusen (bis 57 kg) schieden bereits in der Vorrunde aus. mehr

Tennis

Görges und Lisicki in Stuttgart im Doppel im Viertelfinale

Das deutsche Fed-Cup-Duo Julia Görges und Sabine Lisicki hat beim Tennis-Turnier in Stuttgart in der Doppel-Konkurrenz das Viertelfinale erreicht. Zwei Tage nach dem bitteren Halbfinal-Aus im Fed Cup in Russland gewann das deutsche Doppel am Dienstag in der ersten Runde gegen Darija Jurak aus Kroatien und Barbora Krejcikova aus Tschechien mit 6:3, 3:6, 10:5. In Sotschi hatte Teamchefin Barbara Rittner am Sonntag im entscheidenden Doppel überraschend auf Lisicki und Andrea Petkovic gesetzt. Beide mussten sich aber klar in zwei Sätzen geschlagen geben. mehr

Quali für EM 2017

DFB-Frauen gegen Russland, Ungarn, Kroatien und die Türkei

Der erste Schritt zur erfolgreichen Titelverteidigung bei der EM 2017 in den Niederlanden ist für die deutschen Fußballerinnen nur Formsache. In der Qualifikation für das Turnier in zwei Jahren, das erstmals mit 16 Mannschaften ausgetragen wird, spielt der achtmalige Europameister in der Gruppe fünf gegen Russland, Ungarn, Kroatien und die Türkei. Bundestrainerin Neid, die zuvor jede EM als Spielerin oder Trainerin erlebt hatte, wird laut Zeitplan des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im September 2016 von Steffi Jones abgelöst - also mit dem Ende des Qualifikationszeitraums (14. September 2015 bis 25. Oktober 2016). Vor der kommenden WM in Kanada (6. Juni bis 5. Juli) hatte das DFB-Team in zehn Quali-Spielen zehn Siege eingefahren. mehr