Kurt Beck
Berlin

Regierung will Terror-Opfer besser entschädigen

Ein Jahr nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz, bei dem zwölf Menschen getötet wurden, plant die Bundesregierung Gesetzesänderungen zugunsten von Terror-Opfern. Das sagte Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) bei der Vorstellung des Abschlussberichts des Anschlagsopfer-Beauftragten Kurt Beck (SPD). Unter anderem soll eine zentrale Anlaufstelle für Terror-Opfer eingerichtet werden, und die gesetzlich geregelten Entschädigungsleistungen sollen erhöht werden. Damit folge man Vorschlägen Becks, die er gestern dem Bundeskabinett vorgelegt hat. mehr

Berlin

Agenda-Kritiker Kurt Beck lobt Martin Schulz

Der frühere SPD-Vorsitzende und langjährige Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, Kurt Beck, hat die Pläne von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und Arbeitsministerin Andrea Nahles für eine Reform der Agenda-Politik begrüßt. "Auch ich habe mich in meiner Amtszeit als SPD-Vorsitzender dafür eingesetzt, dass das Arbeitslosengeld länger gezahlt wird und die Menschen nicht so schnell in Hartz IV abstürzen", sagte Beck unserer Redaktion. mehr