Laura Ludwig - News und aktuelle informationen
Laura Ludwig - News und aktuelle informationen FOTO: dpa, hpl
Laura Ludwig
Beachvolleyball

Ludwig/Walkenhorst sagen Gstaad-Teilnahme ab

Die Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst können auch beim Weltcup-Turnier in Gstaad nicht gemeinsam antreten. Wie Teammanager Andreas Scheuerpflug am Dienstag dem Internet-Portal beach-volleyball.de bestätigte, verhindern die Schulterprobleme von Blockerin Walkenhorst einen Einsatz beim derzeit laufenden Welttour-Turnier in der Schweiz. "Kira konnte zwar die Woche schmerzfrei angreifen, aber die Ärzte wollen nichts riskieren für die Weltmeisterschaft ab Ende Juli", erklärte Scheuerpflug. Ludwig und Walkenhorst mussten bereits auf gemeinsame Auftritt beim nationalen Cup in Kühlungsborn und beim Major in Porec verzichten. In Kroatien war Abwehrspielerin Ludwig noch mit Interimspartnerin Margareta Kozuch angetreten und im Achtelfinale ausgeschieden. Diesmal sagte das Duo komplett ab. Dafür rücken Nadja Glenzke und Julia Großner direkt ins Hauptfeld. Der Deutsche Volleyball-Verband hatte den im zentralen Stürzpunkt in Hamburg trainierenden Berlinerinnen erneut den Vorzug gegeben gegenüber Karla Borger und der ehemaligen Hallen-Nationalspielerin Kozuch. Borger/Konzuch liegen seit Saisonbeginn im Streit mit dem nationalen Verband. mehr

Beachvolleyball

Gute WM-Gruppenauslosung für deutsche Teams

Bei der Jagd auf ihren ersten WM-Titel spielen die Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst bei den Weltmeisterschaften vom 28. Juli bis 6. August in Wien in einer fast reinen deutschen Vorrundengruppe. Bei der Auslosung am Samstag am Rande des Welttour-Turniers im kroatischen Porec wurden neben den deutschen Topspielerinnen noch Karla Borger und Margareta Kozuch sowie Julia Großner/Nadja Glenzke in Pool D gelost. Die Gruppe komplettieren die Marokkanerinnen Mahassine/Zeroual. Die Auslosung ist nicht schlecht, denn die beiden Gruppen-Ersten sowie die vier besten Gruppendritten ziehen direkt ins 32er single-out ein. Die anderen acht Gruppendritten spielen untereinander in vier "Lucky Loser"-Spielen die restlichen vier Plätze aus. mehr

Beachvolleyball

Ludwig/Kozuch verpassen Viertelfinale

Beachvolleyball-Olympiasiegerin Laura Ludwig hat mit ihrer Ersatzpartnerin Margareta Kozuch beim Major-Turnier der Welttour-Serie im kroatischen Porec das Viertelfinale verpasst. Das erstmals zusammenspielende Duo verlor am Freitag im Achtelfinale gegen die Tschechinnen Kristyna Kolocova/Michala Kvapilova klar mit 0:2 (14:21, 15:21). Zuvor waren bei dem Fünf-Sterne-Turnier in Istrien auch Victoria Bieneck und Isabel Schneider nach einem 1:2 (21:18, 20:22, 15:17) gegen das Schweizer Duo Tanja Hüberli/Nina Betschart ausgeschieden. Ludwig musste auf ihre verletzte Rio-Goldpartnerin Kira Walkenhorst verzichten. Die 26-Jährige konnte wegen erneuter Schulterprobleme nicht aufschlagen. Ludwig/Walkenhorst hatten bereits am vergangenen Wochenende beim Supercup in Kühlungsborn wegen einer Erkrankung Walkenhorsts passen müssen. Sie hoffen nun, beim Major-Turnier in Gstaad vom 4. bis 9. Juli wieder gemeinsam starten zu können. Die Top-Events in Kroatien und in der Schweiz sind die letzten Härtetests vor der Weltmeisterschaft vom 28. Juli bis 6. August in Wien. mehr

Borger/Kozuch mit Wildcard

Sechs deutsche Beach-Teams bei WM

Fünf deutsche Frauen-Duos und ein Männer-Team vertreten Deutschland bei den Beachvolleyball-Weltmeisterschaften in diesem Sommer in Wien. Angeführt wird das Aufgebot von den Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst, die vom 28. Juli bis 6. August in der österreichischen Hauptstadt ihre erste WM-Medaille gewinnen wollen. Allerdings plagen sich die beiden Hamburgerinnen in der nacholympischen Saison mit Verletzungssorgen. Mit einer Wildcard des Weltverbandes FIVB rücken Karla Borger und Margareta Kozuch ins Starterfeld. Um das neue Beach-Team, das Borger als Vize-Weltmeisterin von 2013 mit der ehemaligen deutschen Hallen-Nationalspielerin Kozuch ab dieser Saison bildet, hatte es zuletzt viel Zwist gegeben. Der Verband verweigerte Borger/Kozuch den Status als Nationalteam und damit einen Großteil der Unterstützung, weil beide nicht am neuen zentralen Beachvolleyball-Stürzpunkt in Hamburg trainieren und stattdessen einen eigenen Weg gehen wollten. Inzwischen gibt es Zeichen einer Annäherung. "Wir versuchen, allen DVV-Teams zu helfen", wird Präsident Thomas Krohne am Freitag in einer Erklärung des Deutschen Volleyball-Verbandes zitiert. In Wien starten zudem die Weltranglisten-Zweiten Chantal Laboureur und Julia Sude (Stuttgart/Friedrichshafen), Victoria Bieneck und Isabel Schneider (Berlin/Leverkusen) sowie Nadja Glenzke und Julia Großner (Berlin). Bei den Männern konnten sich nur die Olympia-Teilnehmer Markus Böckermann und Lars Flüggen (Hamburg) qualifizieren. Ein Wildcard-Antrag für Armin Dollinger und Jonathan Erdmann (Garching/Berlin) wurde abgelehnt. mehr

Beachvolleyball

Ludwig/Walkenhorst scheitern im Achtelfinale

Die Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst sind im Achtelfinale des World-Tour-Turniers in Den Haag gescheitert. Das Hamburger Duo unterlag den Schweizerinnen Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré 0:2 (16:21, 16:21). Es ist erst das dritte internationale Turnier in dieser Saison, das das Duo gemeinsam bestreitet. Ludwig hatte sich im Winter aufgrund chronischer Schmerzen einer Schulter-Operation unterzogen. Isabel Schneider und Victoria Bieneck (Leverkusen/Berlin) schieden durch eine 1:2 (16:21, 21:19, 13:15)-Niederlage gegen die Olympia-Vierten Larissa/Talita ebenfalls in der Runde der letzten 16 aus. mehr