Thema
Lettland
Eurojackpot

Großes internationales Interesse

Was haben Tschechien und Ungarn gemeinsam? Beide wollen Eurojackpot ins Land holen. Denn die europäische Lotterie hat seit ihrer Ziehung am 23. März 2012 großes internationales Echo ausgelöst. Viele Lotteriegesellschaften möchten Eurojackpot auch bei sich anbieten. Die Hürden dafür sind allerdings hoch: Die technischen Abläufe müssen reibungslos funktionieren. Dies wird bis zum tatsächlichen Start bis ins kleinste Detail immer wieder geprüft. Jede Lotteriegesellschaft muss rechtzeitig alle Genehmigungen vorlegen, die im jeweiligen Land notwendig sind. Erst dann können die einheimischen Spielteilnehmer an der europäischen Lotterie teilnehmen. mehr

EM-Qualifikation

U19-Junioren starten mit Kantersieg

Die deutschen U19-Fußballer sind erfolgreich in die EM-Qualifikation gestartet. Der Titelverteidiger gewann die erste von drei Partien in der ersten Qualifikationsrunde gegen Kasachstan am Donnerstag mit 6:0 (1:0) und hat somit gute Aussichten auf das Erreichen der nächsten Runde. Die Treffer für das Team von Trainer Marcus Sorg beim Turnier in Lettland erzielten der Stuttgarter Timo Werner (3), Patrick Pflücke (FSV Mainz 05), Jonathan Tah (Fortuna Düsseldorf) und Lucas Cueto (1. FC Köln). Die beiden besten Teams der Vierergruppe qualifizieren sich für die sogenannte Eliterunde, auch der beste Drittplatzierte kommt weiter. Die Endrunde 2015 findet in Griechenland statt. Die beiden nächsten Spiele bestreitet die DFB-Elf gegen Gastgeber Lettland (Samstag) und Österreich (Dienstag). mehr

Persönlich

Pierre Moscovici . . . erhält in Brüssel einen Aufpasser

Auf Pierre Moscovici muss man aufpassen. Das findet auch der neue EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Er konnte zwar nicht verhindern, dass der französische Sozialist neuer EU-Währungskommissar wird. Doch dessen Macht hat er stark beschnitten. Als einziger Kommissar in der neuen Mannschaft Junckers erhält Moscovici einen Aufpasser an die Seite, den neuen Vize-Präsidenten der EU-Kommission, Valdis Dombrovskis aus Lettland. "Auf dem Feld der Koordinierung und Überwachung der nationalen Haushalte der EU-Mitgliedsstaaten, insbesondere der Euro-Staaten, muss jegliche Entscheidung vom Vize-Präsidenten für den Euro und den sozialen Dialog einvernehmlich mit dem Kommissar für Wirtschaft und Währung vorbereitet und eingereicht werden", heißt es in einem Erlass Junckers, der unserer Zeitung vorliegt. mehr

Fußball

VVV Venlo holt zwei neue Innenverteidiger

Der niederländische Zweitligist VVV Venlo hat sich kurz vor Ende der Transferperiode noch die Dienste eines Nationalspielers sichern können. Der 23-jährige Vitalijs Maksimenko, der bereits neun Länderspiele für Lettland bestritt, wird für ein Jahr vom englischen Zweitligisten Brighton & Hove Albion ausgeliehen. VVV-Sportdirektor Stan Valckx: "Maksi ist ein starker Spieler, der trotz seines jungen Alters bereits viel Erfahrung besitzt. mehr

Angesichts der russischen Machtansprüche

Im Baltikum herrscht die Angst vor einer Destabilisierung

Trotz Mitgliedschaft in EU und Nato fürchten die baltischen Staaten Moskaus Machtansprüche. Ein Grund sind die dort lebenden russischen Minderheiten. Könnten sie den Kreml wie auf der Krim um Hilfe bitten? Vom Besuch des amerikanischen Präsidenten Barack Obama diese Woche in Estland und dem Nato-Gipfel in Wales versprechen sich die baltischen Staaten jedenfalls mehr Solidarität, Sicherheit und auch ein klares Signal an Moskau. mehr

Basketball-EM

Alle 24 Teilnehmer stehen fest

Die 24 Teilnehmer für die Basketball-Europameisterschaft 2015 (5. bis 20. September) stehen fest. Am Mittwoch wurden zum Abschluss der Qualifikation die letzten neun Tickets vergeben. Neben Deutschland setzten sich Georgien, Italien, Polen, Tschechien, Mazedonien, Island, die Niederlande und Russland durch. Zuvor hatten sich bereits Belgien, Israel, Lettland und Bosnien-Herzegowina qualifiziert. Lettland ist bei der EuroBasket 2015 als Sieger der ersten Qualifikationsrunde dabei. Hinzu kommen die zehn WM-Teilnehmer Frankreich (Europameister), Litauen, Spanien, Kroatien, Griechenland, Slowenien, Serbien, Ukraine, Finnland und Türkei. Noch steht nicht fest, wo die EM im kommenden Jahr stattfindet. Nach dem Rückzug des ursprünglichen Ausrichters Ukraine hat sich der Deutsche Basketball Bund (DBB) um eine Vorrunde beworben. Die Entscheidung wird am 8. September in Madrid bekanntgegeben. - Die EM-Starter in der Übersicht: mehr