Lettland
Eishockey

Letten-Legende Ozolins wird Trainer in Riga

Lettlands Eishockey-Legende Sandis Ozolins wird Cheftrainer von Dinamo Riga aus der russischen Kontinental Hockey League (KHL). Der 44-Jährige war in der vergangenen Saison Assistenzcoach und steigt nun auf. Der dreimalige Olympia-Teilnehmer wurde 1996 Stanley-Cup-Champion mit Colorado Avalanche und absolvierte in der nordamerikanischen Profiliga NHL inklusive Play-offs 1012 Spiele für sechs verschiedene Klubs. In Riga wird der frühere Verteidiger Nachfolger von Normunds Sejejs. Die KHL wird zur neuen Saison von 29 auf 27 Teams reduziert. Metallurg Nowokusnezk und Medvescak Zagreb sind aus finanziellen Gründen nicht mehr dabei. Zur Saison 2018/2019 sollen drei weitere Klubs wegfallen. mehr

Siebenkampf

Carolin Schäfer Zweite in Götzis

Nach dem besten Siebenkampf ihrer Karriere gehört Carolin Schäfer zu den Topfavoritinnen bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften im August in London. Die 25-jährige Frankfurterin musste sich am Sonntag beim Traditionsmeeting in Götzis/Österreich mit 6836 Punkten nur Olympiasiegerin Nafissatou Thiam aus Belgien geschlagen geben, die auf 7013 Zähler kam. Schäfers Clubkollegin Claudia Salman-Rath knackte als Fünfte mit zuvor nie erreichten 6580 Punkten ebenfalls locker die WM-Norm (6200). Dritte wurde Laura Ikauniece-Admidina aus Lettland mit 6815 Punkten. Schäfer stellte in gleich fünf Disziplinen persönliche Bestleistungen auf und verbesserte ihr bislang bestes Gesamtergebnis von 6547 Punkten deutlich. Zittern musste die Olympia-Fünfte im Weitsprung, wo sie nach zwei ungültigen Versuchen dann aber auf 6,57 Meter hinausflog. Salman-Rath gelang hier mit 6,86 Metern nicht nur die Tagesbestweite, sie überbot sogar die WM-Norm für die Spezialistinnen in der Sandgrube. Jennifer Oeser aus Leverkusen hatte den Wettkampf am Samstag wegen Rückenbeschwerden vorzeitig beendet. mehr

Eishockey

Deutschland bei WM 2018 erneut gegen Kanada

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bekommt bei der Weltmeisterschaft 2018 in Dänemark die frühe Chance auf eine Revanche gegen Vizeweltmeister Kanada. Wie der Weltverband IIHF am Montagabend bekannt gab, werden sich die beiden Teams bereits in der Gruppenphase in Herning gegenüberstehen. Bei der am Sonntag zu Ende gegangenen Heim-WM in Köln hatte Deutschland im Viertelfinale knapp (1:2) gegen den Olympiasieger Kanada verloren. Zudem bekommt es die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) in Gruppe B erneut mit den USA, Lettland und Gastgeber Dänemark zu tun. Die weiteren Gegner sind der zweimalige Weltmeister Finnland, Norwegen und Aufsteiger Südkorea. In Gruppe A in Kopenhagen trifft Weltmeister Schweden erneut auf Rekordchampion Russland. Beide hatten schon in Köln das Eröffnungsspiel bestritten. Mit dabei ist auch Aufsteiger Österreich. mehr

Thema

Lettland