Li Na
Tennis

Li Na versteht "Fast-Rentnerin" Pennetta

Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Li Na hat Verständnis für den geplanten Rücktritt ihrer ehemaligen Kollegin Flavia Pennetta nach dem derzeit in Singapur stattfindenden WTA-Finale. "Ich kann das absolut verstehen, weil ich weiß, wie hart es auf der Tour ist. Du musst irgendwann den Absprung schaffen und ins richtige Leben eintauchen", sagte die 33-jährige Li Na am Montag am Rande des Saison-Abschlussturniers, für das sie als Botschafterin fungiert. Die Chinesin Li Na, die 2011 bei den French Open und 2014 bei den Australian Open triumphierte, hatte im September letzten Jahres ihre Profikarriere beendet. Die aus Süditalien stammende Pennetta (33) hatte vor rund sechs Wochen die US Open gewonnen und nach dem ersten Major-Titel ihren Rücktritt angekündigt. "Ich spüre, dass es nach knapp 16 Jahren auf der Tour Zeit ist", sagte die Weltranglistenachte, die am Sonntag ihr Auftaktmatch in Singapur mit 0:6, 3:6 gegen die topgesetzte Simona Halep (Rumänien) verloren hatte. mehr

Tennis

Blumen von Nadal zum Abschied von Li Na

Da fehlten selbst der sonst so schlagfertigen Li Na (32) die Worte: Bei ihrer Verabschiedung inPeking standen nicht nur die langjährigen Weggefährtinnen des chinesischen Tennis-Stars Spalier. Auch der Weltranglisten-Zweite Rafael Nadal (Spanien) gab sich die Ehre und überreichte der nach zahlreichen Verletzungen (u.a. vier Knieoperationen) zurückgetretenen aktuellen Weltranglisten-Sechsten einen Blumenstrauß. Sie war sichtlich gerührt und verdrückte in Nadals Armen ein paar Tränen. mehr

Tennis

Li Na bedauert Rücktritt nicht

Zwei Tage nach dem Rücktritt vom Tennissport hat die Chinesin Li Na ihre Entscheidung erneut gerechtfertigt. "Ich habe das Gefühl, das ist der richtige Zeitpunkt", sagte die 32-Jährige am Sonntag unter Tränen bei einer Pressekonferenz in Peking. "Es tut mir nicht Leid, und ich bedauere es nicht, aufzuhören." Bei den French Open 2011 hatte Li Na als erste Asiatin ein Grand-Slam-Turnier gewonnen, in diesem Jahr triumphierte sie bei den Australian Open. Im Sommer musste sie sich dann allerdings einer vierten Knie-Operation unterziehen. "Mein Körper erlaubt mir nicht mehr, auf dem höchsten Niveau zu spielen", sagte sie. mehr