Lichtallergie
Lange Schlange vor Kondolenzbuch

Hannelore Kohl hatte offenbar Hoffnung auf Genesung aufgegeben

Frankfurt/Main (rpo). Hannelore Kohl hatte kurz vor ihrem Freitod offenbar jede Hoffnung auf eine Genesung von ihrer Lichtallergie aufgegeben. Wie die Journalistin Dona Kujacinski in der Samstagausgabe der "Bild"-Zeitung schreibt, erhielt sie von der Frau des Altkanzlers Helmut Kohl, mit der sie befreundet war, am 1. Juli einen letzten Anruf. Dabei soll sie geäußert haben: "Die Ärzte haben mich aufgegeben." mehr

"Suizidaler Erklärungsansatz schwer nachvollziehbar"

Allergiebund: "Lichtallergie ist nicht lebensbedrohlich"

Mönchengladbach (rpo). Vor übertriebener Panikmache bei Lichtallergikern hat der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB) hat nach dem Selbstmord von Hannelore Kohl gewarnt. Mit "allem Respekt vor der Trauer der Angehörigen und der verständnisvollen Suche nach sozialverträglichen Erklärungen für diesen Freitod", sei Panik unangebracht, erklärte der Verband am Freitag in Mönchengladbach. mehr