Los Angeles Clippers
Pistolen-Geste

NBA-Profi Jackson muss 35 000 Dollar zahlen

Wegen einer Pistolen-Geste hat die nordamerikanische Basketball-Liga NBA Josh Jackson von den Phoenix Suns zu einer Geldstrafe in Höhe von 35 000 Dollar verurteilt. Der 20 Jahre alte Liga-Neuling erklärte, er sei bei der 88:130-Niederlage der Suns bei den Los Angeles Clippers am vergangenen Samstag fortwährend lautstark und aggressiv von einem Fan beschimpft worden. Die NBA interpretierte eine Geste von Jackson mit den Fingern in Richtung des Fans als Pistole. Der Profi erklärte dagegen, er habe dem Zuschauer eigentlich den ausgestreckten Mittelfinger zeigen wollen, sich es aber anders überlegt. Dies habe zu dem Eindruck geführt, dass seine Finger eine Pistole formen würden. mehr

NBA-Star

Gallinari fehlt Deutschland-Gegner Italien bei Basketball-EM

Deutschlands Vorrundengegner Italien muss bei der Basketball-EM nach einer Prügelei auf seinen Topstar Danilo Gallinari verzichten. Der NBA-Profi von den Los Angeles Clippers schlug im Vorbereitungsspiel gegen die Niederlande seinen Kontrahenten Jito Kok ins Gesicht und brach sich dabei den Mittelhandknochen. Das teilte der italienische Verband am Montag mit. Zuvor hatte auch Kok den Flügelspieler getroffen. Nach Verbandsangaben soll Gallinari rund 40 Tage ausfallen und wäre damit zumindest für die neue NBA-Saison rechtzeitig wieder fit. Deutschland trifft am 5. September in Tel Aviv im vorletzten EM-Gruppenspiel auf Italien. mehr

Basketball

Serbiens Starspieler Teodosic wagt Sprung in die NBA

Der serbische Basketballstar Milos Teodosic wagt mit 30 Jahren den Sprung in die NBA. Teodosic, mit den Serben in Rio 2016 Silbermedaillen-Gewinner und zwei Jahre zuvor Vizeweltmeister, hat am Montag bei den Los Angeles Clippers unterschrieben. Der Klub machte keine Angaben zu Vertragsmodalitäten. Guard Teodosic, vor allem bekannt für seine Qualitäten als Passgeber und seine Abgebrühtheit in brenzligen Situationen, wechselt vom russischen Serienmeister ZSKA Moskau in die nordamerikanische Profiliga. Mit Moskau hatte der Ausnahme-Spielmacher 2016 die EuroLeague gewonnen. 2010 war Teodosic Europas Basketballer des Jahres. mehr

Persönlich

Steve Ballmer . . . will US-Finanzen transparent machen

Eigentlich mangelt es Steve Ballmer nicht an Arbeit: Okay, der 61-Jährige leitet nicht mehr den Weltkonzern Microsoft (2000-2014), allerdings gibt es nicht viele, die ein Basketball-Team ihr Eigen nennen können. Der Milliardär Ballmer schon. Seine Los Angeles Clippers kämpfen in der US-Profi-Liga NBA sogar um die Meisterschaft. Nun stellte er jedoch ein neues Tech-Projekt vor: Er will mit einem Start-up mehr Transparenz in die öffentlichen Finanzen der USA bringen. Die Datenbank USAFacts soll Informationen zu staatlichen Ausgaben und Einnahmen auf föderaler und lokaler Ebene leicht auffindbar machen. mehr