Madrid
Spanien

Kroos zurück im Mannschaftstraining von Real Madrid

Weltmeister Toni Kroos ist nach rund vierwöchiger Verletzungspause ins Mannschaftstraining des spanischen Rekordmeisters Real Madrid zurückgekehrt. Einen Tag vor dem 265. Clásico beim Erzrivalen FC Barcelona arbeitete der 26-Jährige am Freitag im Kreise seiner Teamkollegen am Ball. Ein Einsatz im richtungsweisenden Meisterschaftsspiel am Samstag kommt aber noch zu früh, Kroos steht erwartungsgemäß nicht im 19-köpfigen Kader. Ob Kroos im abschließenden Spiel der Champions-League-Gruppenphase gegen Borussia Dortmund am kommenden Mittwoch (20.45 Uhr/Live-Ticker) spielen kann, ist ebenfalls noch unklar. Kroos hatte sich Anfang November einen Haarriss am fünften Mittelfußknochen des rechten Fußes zugezogen. mehr

Spanien

Primera Division schließt Partnerschaft mit Microsoft

Die spanische Fußball-Liga hat eine "strategische Partnerschaft" mit dem IT-Unternehmen Microsoft geschlossen. Die Liga und der US-Riese wollen Apps und Services entwickeln, um die Vereine den Fans näherzubringen. Die Vereinbarung gelte "für viele Jahre", nähere Angaben zur Vertragslaufzeit machte die Liga am Mittwoch nicht. "Wir wollen Informationen über ihre Vorlieben und ihnen so bessere Erfahrungen bieten. Wenn wir das tun, steigert das auch ihre Loyalität", sagte La-Liga-Präsident Javier Tebas auf einer Pressekonferenz in Madrid. Der Vertrag sei kein Werbevertrag, sondern eine reine Technologie-Partnerschaft, versicherte Tebas. Konkrete Apps wurden aber noch nicht enthüllt. mehr

Springreiten

Ehning reitet bei Weltcup in Madrid auf Rang eins

Marcus Ehning hat beim Reitturnier in Madrid für den dritten deutschen Weltcup-Sieg der Saison gesorgt. Der 42 Jahre alte Springreiter aus Borken gewann am Sonntag im Sattel von Comme Il Faut mit dem schnellsten Ritt des Stechens. Ehning setzte sich mit dem elfjährigen Hengst in 43,56 Sekunden vor dem Franzosen Kevin Staut mit Aran (43,98) und dem Briten Scott Brash mit M'Lady (44,04) durch. Zweitbester deutscher Starter in Madrid war Ludger Beerbaum. Der viermalige Olympiasieger aus Riesenbeck ritt mit Casello ebenfalls fehlerfrei, war in 47,91 Sekunden aber zu langsam für eine bessere Platzierung. Vor Ehning hatten in dieser Saison bereits Daniel Deußer und vor einer Woche in Stuttgart Christian Ahlmann für deutsche Weltcup-Siege gesorgt. Im Ranking der Westeuropa-Liga hat Staut nach der sechsten Etappe die Führung übernommen. Deußer verpasste in Madrid zum dritten Mal in Folge den Sprung in die Punkteränge. Der in Mechelen lebende Hesse kassierte mit Equita zwölf Strafpunkte und kam als schwächster deutscher Starter in Madrid nur auf Platz 34. mehr