Madrid
FC Barcelona

Luis Suárez muss verletzt 15 Tage pausieren

Stürmer Luis Suárez vom FC Barcelona hat sich im Training vor dem Endspiel des spanischen Fußball-Pokals am Samstag gegen Deportivo Alavés in Madrid eine Muskelzerrung am rechten Oberschenkel zugezogen. Der 30 Jahre alte Uruguayer werde 15 Tage pausieren müssen, teilte der katalanische Verein am Donnerstag mit. Suárez hätte im Finale ohnehin zuschauen müssen, da er im Halbfinal-Rückspiel gegen Atlético Madrid des Feldes verwiesen worden war und deshalb gesperrt ist. Nachdem Barça diese Saison den Titel in der Primera División nicht verteidigen konnte und in der Champions League gegen Juventus Turin im Viertelfinale ausschied, hofft das Team um Superstar Lionel Messi und Nationaltorwart Marc-André ter Stegen auf die Pokal-Trophäe, die die Spielzeit einigermaßen retten könnte. Im Finale gibt es einen doppelten Abschied: Es ist das letzte Spiel von Luis Enrique als Trainer von Barcelona sowie die letzte offizielle Begegnung im Estadio Vicente Calderón. Das Stadion von Atlético wird danach rund 51 Jahre nach der Einweihung abgerissen. mehr

Urgestein

Koke verlängert bei Atlético bis 2024

Der spanische Nationalspieler Koke hat seinen Vertrag bei Atlético Madrid bis 2024 verlängert. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte erst vor kurzem erklärt, dass er bis zum Ende seiner Karriere bei den Rojiblancos bleiben wolle. Koke war zuvor bis 2019 an den Klub gebunden. "Atlético ist der Verein meines Lebens und es ist eine Ehre für mich, ein Teil der Zukunft zu sein", sagte Koke nach der Unterschrift unter seinen neuen Kontrakt. Der gebürtige Madrilene spielt seit der Jugend für Atlético und ist seit 2011 fester Bestandteil des Profiteams. mehr