Magdeburg
Tischtennis

Ovtcharov gewinnt Finale bei German Open gegen Boll

Drei Wochen nach dem World Cup im belgischen Lüttich hat Tischtennisstar Dimitrij Ovtcharov auch das Endspiel des bestbesetzten World-Tour-Turniers des Jahres gegen seinen Kumpel Timo Boll gewonnen. Der Russland-Legionär setzte sich am Sonntag bei den German Open in Magdeburg in 4:3-Sätzen gegen den Düsseldorfer durch und holte sich den Titel zum dritten Mal nach 2012, damals ebenfalls gegen Boll, und 2014. Dafür kassierte er 24.000 Dollar Siegprämie. Im Halbfinale hatte "Dima" erstmals den topgesetzten Chinesen Fan Zhendong bezwungen. Bei seinem 4:3-Erfolg vergab der Weltranglisten-Dritte im dramatischen Entscheidungssatz gegen die Nummer zwei zunächst drei Matchbälle, wehrte dann zwei des Chinesen ab und triumphierte schließlich mit 15:13. Boll überrollte den südkoreanischen WM-Dritten Lee Sangsu mit 4:0. mehr

Tischtennis

Ovtcharov und Boll im German-Open-Halbfinale

Tischtennis-Weltcupsieger Dimitrij Ovtchjarov (Hameln/Orenburg) und Rekordeuropameister Timo Boll (Düsseldorf) steuern bei den German Open in Magdeburg weiter auf das erhoffte Traumfinale zu. Die Top-5-Stars avancierten bei ihrem Heimspiel wieder einmal zu "Chinesen-Schrecken" und haben durch den Einzug ins Halbfinale mindestens schon eine Medaille sicher. In der Vorschlussrunde am Sonntag fordert der Weltranglistendritte Ovtcharov Chinas topgesetzten WM-Zweiten Fan Zhendong heraus. Boll, der an der Börde durch seinen fünften German-Open-Titel zum alleinigen Rekordsieger des Turniers aufsteigen kann, trifft als Nummer vier der Welt auf den neun Positionen tiefer notierten Südkoreaner Lee Sangsu. Ovtcharov setzte seinen Weg zum dritten Heimsieg nach den German-Open-Erfolgen von 2012 und 2014 durch ein beachtliches 4:0 gegen Chinas Ex-Doppelweltmeister Yan An und ein 4:2 im Viertelfinale gegen den Hongkong-Chinesen Wong Chun Ting fort. Unterdessen zog Boll durch ein 4:1 gegen den EM-Zweiten Simon Gauzy (Frankreich) und seinen zweiten Sieg gegen den chinesischen Weltranglistensiebten Lin Gaoyuan (ebenfalls 4:1) binnen drei Wochen ins Semifinale ein. mehr

Tischtennis

Boll im German-Open-Viertelfinale

Tischtennis-Rekordeuropameister Timo Boll (Düsseldorf) hält bei den German Open in Magdeburg weiter Kurs auf seinen fünften Titelgewinn bei einem World-Tour-Heimspiel. Im Achtelfinale setzte sich der Weltranglistenvierte gegen den vier Plätze tiefer eingestuften Franzosen Simon Gauzy nach zähem Beginn letztlich sicher mit 4:1 durch. Bolls nächster Gegner in der Runde der besten Acht ist im weiteren Tagesverlauf der chinesische Weltranglistenneunte Lin Gaoyuan. Neben Boll ist von den Aktiven der Gastgeber noch Weltcupsieger Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) im Wettbewerb vertreten. Der Weltranglistendritte bestreitet sein Achtelfinalmatch am Samstagnachmittag gegen Chinas früheren Doppel-Weltmeister Yan An. mehr

Tischtennis

Boll folgt Ovtcharov ins German-Open-Achtelfinale

Tischtennis-Rekordeuropameister Timo Boll (Düsseldorf) ist bei den German Open in Magdeburg Weltcupsieger Dimitrij Ovtcharov ins Achtelfinale gefolgt. Der Weltranglistenvierte gewann sein Auftaktmatch bei dem mit 210.000 Dollar dotierten World-Tour-Turnier gegen seinen 23 Plätze tiefer geführten Klubkollegen Kristian Karlsson (Schweden) sicher mit 4:1. In der Runde der besten 16 muss der viermalige Titelgewinner am Samstag entweder gegen den französischen Weltranglistenachten Simon Gauzy oder den Japaner Jin Ueda antreten. mehr

Tischtennis

Ovtcharov zieht locker ins German-Open-Achtelfinale ein

Tischtennis-Weltcupsieger Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) hat bei den German Open in Magdeburg seine Auftakthürde locker gemeistert und das Achtelfinale erreicht. Der Weltranglistendritte setzte sich gegen den über 200 Positionen tiefer notierten Qualifikanten Bence Majoros (Ungarn) weitgehend mühelos mit 4:1 durch. Ovtcharovs Gegner in der Runde der besten 16 stand am späten Freitagnachmittag zunächst noch nicht fest. Rekordeuropameister Timo Boll bestreitet sein Erstrunden-Match beim mit 210.000 Dollar dotierten World-Tour-Turnier gegen seinen Düsseldorfer Klubkollegen Kristian Karlsson erst am Abend. Vor Ovtcharovs Sieg hatten die Gastgeber im Damen-Wettbewerb durch das Erstrunden-Aus für die Weltranglistenelfte Han Ying (Düsseldorf/Tarnobrzeg) und die frühere Titelgewinnerin Shan Xiaona (Berlin) hinnehmen müssen. Dadurch sind keine Spielerinnen des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) mehr im Turnier vertreten. mehr

Tischtennis

Deutsches Trio erreicht Hauptfeld der German Open

Ein Trio des Deutschen Tischtennis-Bundes hat bei den mit 210 000 Dollar dotierten German Open in Magdeburg das Hauptfeld im Einzel erreicht. Die Team-Europameister Ruwen Filus (Fulda) und Patrick Franziska (Saarbrücken) sowie Bastian Steger von Werder Bremen überstanden nach den Gruppenspielen am Donnerstag auch die Relegation und stehen damit in der Runde der besten 32. Benedikt Duda (Bergneustadt) scheiterte indes mit 0:4 gegen den Japaner Maharu Yoshimura klar an der letzten Hürde, dazu unterlag Ricardo Walther aus Grünwettersbach dem Engländer Paul Drinkhall knapp in sieben Sätzen. Auch alle fünf deutschen Damen schieden in der Qualifikation aus. Für die Hauptrunde gesetzt sind Han Ying (Tarnobrzeg/Polen) und die Berlinerin Shan Xiaona. An diesem Freitag greifen beim am besten besetzten World-Tour-Turnier des Jahres mit 18 Spielern aus den Top 20 der Weltrangliste auch die deutschen Stars Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland) und Timo Boll (Düsseldorf) ein. "Ich hoffe, dass ich trotz der Klassebesetzung wieder in das Finale einziehen kann. Dann ist mit der Unterstützung des Publikums alles möglich", sagte Ovtcharov. Der World-Cup-Sieger hatte das Turnier 2012 und 2014 gewonnen. In diesem Jahr tritt Ovtcharov zum ersten Mal als Nummer drei der Welt an. Aus Chinas Top-Ten-Quintett fehlt in Sachsen-Anhalt nur der in den beiden vergangenen Jahren siegreiche Weltranglistenerste Ma Long. mehr