Thema
Malediven
Handball

0:79-Niederlage der Malediven gegen Japan

INCHEON (sid) Nahida Ahmed ist Kummer gewohnt. Aber was da über die leidgeprüfte Torhüterin der Nationalmannschaft der Malediven hereinbrach, war selbst für sie niederschmetternd. Ahmed und ihre Teamkolleginnen verloren bei den Asien-Spielen in Incheon das Gruppenspiel gegen Japan mit 0:79 (0:40) - und sie hielt in 60 Minuten keinen Ball. "Der körperliche Zustand meiner Spielerinnen ist durchgehend schlecht, 40 Prozent im Team sind verletzt. Wir müssen uns auf breiter Front verbessern, aber wir werden weiter unser Bestes geben", sagte Trainer Abdulla Saleem. mehr

Internationale Kritik

Malediven wollen wieder Todesurteile vollstrecken

Der muslimische Inselstaat Malediven will wieder Todesurteile vollstrecken. Das Land zog damit internationale Kritik auf sich. "Wir appellieren an die Malediven, sich anderen Nationen anzuschließen, die die Menschenrechte akzeptieren, und sofort ein Moratorium auszurufen", erklärte die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch am Donnerstag. Auch die Vereinten Nationen zeigten sich "sehr besorgt". Selbst sieben Jahre alte Kinder könnten auf den Malediven nun zum Tode verurteilt werden. In dem Staat, der bei Urlaubern als Tropenparadies bekannt ist, wurde die Todesstrafe nie abgeschafft. Doch war seit 60 Jahren niemand mehr hingerichtet worden. mehr