Marcel Siem
Golf

Deutsches Trio scheitert in Südafrika – nur Knappe übersteht den Cut

Für die deutschen Golf-Profis Bernd Ritthammer (Nürnberg), Marcel Siem (Ratingen) und Sebastian Heisele (Dillingen) ist das Europa-Tour-Turnier in Ekurhuleni/Südafrika nach zwei Runden beendet. Heisele (77. Platz/145 Schläge), Ritthammer (89./146) und Siem (108./148) scheiterten allesamt am Cut. Einzig Alexander Knappe, der seinen zweiten Durchgang wegen einer Gewitterunterbrechung erst am Samstag beenden konnte, ist nach zwei Par-Runden (142) noch im Rennen. Zehn Schläge weniger auf dem Konto als der Paderborner hat der zur Halbzeit führende Graeme Storm aus England (69+63). In Schlagdistanz liegt auch noch Superstar Rory McIlroy (Nordirland), der trotz heftiger Rückenschmerzen nur drei Schläge hinter Storm liegt (67+68). "Am Freitag war ich vor Beginn meiner Runde kurz davor, auszusteigen", sagte die 27 Jahre alte Nummer zwei der Welt. mehr

Turnier

Deutsche Golfer in Johannesburg im Mittelfeld

Die deutschen Golfprofis Bernd Ritthammer (Nürnberg) und Alexander Knappe (Paderborn) sind beim Europa-Tour-Turnier im südafrikanischen Johannesburg mit einer 71 auf dem Par-72-Kurs gestartet. Das Duo liegt damit auf dem geteilten 43. Platz und gut im Rennen um den Cut. Einen Schlag und elf Plätze dahinter folgt Marcel Siem aus Ratingen, Sebastian Heisele (Dillingen/74 Schläge) startete auf Rang 96 schlaggleich mit Titelverteidiger Brandon Stone aus Südafrika. An die Spitze des Klassements setzten sich mit jeweils 66 Schlägen die beiden Südafrikaner Trevor Fisher Junior und Keith Horne. Dem in Johannesburg lebenden Fisher gelang dabei ein furioses Finish mit sechs Birdies auf den letzten sieben Grüns. Auch Horne spielte auf den Löchern 10, 12, 16 und 17 jeweils einen Schlag unter Par. Der Spitze im Nacken sitzt bei dem mit 1,0 Millionen Dollar dotierten Turnier der Nordire Rory McIlroy. Der Weltranglisten-Zweite und viermalige Major-Sieger teilt sich nach einer 67 den dritten Platz mit vier weiteren Spielern. mehr

Golf

Olesen gewinnt Turkish Open – Kieffer und Siem abgeschlagen

Der dänische Golfprofi Thorbjörn Olesen hat mit dem Sieg bei der Turkish Open den bisher größten Erfolg seiner Karriere gefeiert. Der 26-Jährige gewann am Sonntag in Belek das erste Turnier der Finalserie der European Tour mit insgesamt 264 Schlägen vor dem Engländer David Horsey und Haotong Li (beide 267) aus China. Für seinen vierten Erfolg auf der Europa-Tour kassierte Olesen ein Preisgeld von 1,065 Millionen Euro. Die deutschen Profis Maximilian Kieffer und Marcel Siem hatten in der Türkei mit dem Sieg nichts zu tun. Bereits vom ersten Tag an hielten sich die beiden Rheinländer am Ende des 78 Mann starken Teilnehmerfeldes auf. Der Düsseldorfer Kieffer (283) beendete das Turnier auf dem 60. Rang, der Ratinger Siem (292) kam über den 74. Platz nicht hinaus. mehr

Golf

Olesen führt bei Turkish Open – Siem und Kieffer weit zurück

Der dänische Golfprofi Thorbjörn Olesen geht mit sieben Schlägen Vorsprung in die Schlussrunde der Turkish Open. Der 26-Jährige spielte am Samstag in Belek eine 68er-Runde und führt mit insgesamt 195 Schlägen klar vor einem Quintett, das sich mit jeweils 202 Schlägen den zweiten Platz teilt. Die Deutschen Maximilian Kieffer und Marcel Siem liegen beim ersten Turnier der Finalserie der European Tour weiter am Ende des Teilnehmerfeldes. Der Düsseldorfer Kieffer (215) ist 65., der Ratinger Siem (224) rangiert nur auf Rang 79. Deutschlands bester Golfer Martin Kaymer hatte die mit sieben Millionen Dollar dotierte Veranstaltung ausgelassen und steigt erst nächste Woche in Südafrika wieder ein. Nur die besten 60 Golfer der europäischen Geldrangliste qualifizieren sich für das Finalturnier in Dubai (17. bis 20. November). mehr

Golf

Siem und Kieffer bei Turkish Open weit abgeschlagen

Die deutschen Golfprofis Marcel Siem und Maximilian Kieffer sind auch nach dem zweiten Tag der Turkish Open weit abgeschlagen. Der Ratinger Siem spielte am Freitag beim ersten Turnier der Finalserie der European Tour in Belek eine 77er-Runde. Mit insgesamt 157 Schlägen ist er 78. und damit Letzter. Der Düsseldorfer Kieffer beendete die zweite Runde im Regnum Carya Golf & Spa Resort erneut mit 73 Schlägen und ist 70. Neuer Spitzenreiter bei der mit sieben Millionen Dollar dotierten Veranstaltung ist Thorbjörn Olesen. Der Däne spielte am zweiten Tag mit einer starken 62er-Runde einen Platzrekord und liegt mit insgesamt 127 Schlägen klar vor dem Spaniern Adrian Otaegui und Thongchai Jaidee aus Thailand (beide 133). Deutschlands bester Golfer Martin Kaymer hatte das erste von drei Events der Finalserie der Europa-Tour ausgelassen und steigt erst nächste Woche in Südafrika wieder ein. Nur die besten 60 Golfer der europäischen Geldrangliste qualifizieren sich für das Finalturnier in Dubai (17. bis 20. November). mehr

Golf

Debakel für Siem bei Turkish Open - Auch Kieffer weit zurück

Die deutschen Golfprofis Marcel Siem und Maximilian Kieffer haben den Auftakt in das erste Turnier der Finalserie der European Tour verpatzt. Der Ratinger Siem erlebte am ersten Tag der Turkish Open in Belek ein Debakel. Der 36-Jährige spielte am Donnerstag eine schwache 80er-Runde im Regnum Carya Golf & Spa Resort und lag damit auf dem vorletzten Platz des 78 Mann starken Teilnehmerfeldes. Der Düsseldorfer Kieffer beendete seine Runde mit 73 Schlägen und Rang 68 etwas besser. Die Führung bei der mit sieben Millionen Dollar dotierten Veranstaltung übernahm der Südafrikaner George Coetzee mit 64 Schlägen. Deutschlands Golfstar Martin Kaymer lässt das erste von drei Events der Finalserie der Europa-Tour aus und steigt nächste Woche in Südafrika wieder ein. Nur die besten 60 Golfer der europäischen Geldrangliste qualifizieren sich für das Finalturnier in Dubai (17. bis 20. November). mehr

Golf

Siem bleibt bester Deutscher in Vilamoura

Golfprofi Marcel Siem ist nach einer schwächeren Leistung am dritten Tag des Europa-Tour-Turniers in Vilamoura/Portugal weiter abgerutscht. Der Ratinger landete nach einer 70er-Runde auf dem Par-71-Kurs auf dem 42. Rang und verlor somit 15 Plätze im Vergleich zum Vortag, bleibt aber trotzdem bester Deutscher. Maximilian Kieffer (Düsseldorf) benötigte 69 Schläge und ist nach der dritten Runde jetzt 50. Florian Fritsch (München) beendet den Tag nach einer 67 ebenfalls auf dem 50. Platz. Fritsch konnte sich als einziger deutscher Starter verbessern. Die Führung teilen sich der Norweger Anders Hansen und der Finne Mikko Korhonen. Die Veranstaltung ist mit zwei Millionen Euro dotiert. mehr