Markus Babbel
3. Liga

Vrabec übernimmt Traineramt beim FSV Frankfurt

Roland Vrabec übernimmt das Traineramt bei Zweitliga-Absteiger FSV Frankfurt. Der 42-Jährige, der einst den FC St. Pauli im Unterhaus betreute, wird Nachfolger des glücklosen Falko Götz. Der gebürtige Frankfurter Vrabec arbeitete zuletzt über ein Jahr als Assistent von Markus Babbel beim FC Luzern, bevor er im Februar 2016 freigestellt wurde. "Ich bin überglücklich, wieder bei dem Verein zu sein, bei dem ich meine Trainerkarriere begonnen habe. Die Gespräche mit den Verantwortlichen liefen sehr gut. Gemeinsam wollen wir es nun angehen und eine Aufbruchsstimmung erzeugen", sagte Vrabec. Als Co-Trainer war der studierte Sportwissenschaftler und Psychologe zwischen 2011 und 2013 an der Seite von Christian Ziege beziehungsweise Horst Hrubesch für die U18-Nationalmannschaft des DFB zuständig. Von November 2013 bis September 2014 trainierte Vrabec den Zweitligisten FC St. Pauli. Beim FSV Frankfurt, der im Mai nach acht Jahren aus der zweiten Liga abgestiegen war, fungierte er bereits als Jugendcoach. mehr

Bundesliga-Vorbereitung

Schalke bestreitet Testspiel gegen Babbel-Klub Luzern

Bundesligist Schalke 04 bestreitet am 16. Juli (18.30 Uhr) ein Testspiel beim von Trainer Markus Babbel betreuten Schweizer Erstligisten FC Luzern. Das gaben die Königsblauen am Dienstag bekannt. Im Rahmen der Sommervorbereitung stehen bislang folgende Termine und Testspiele der Schalker fest: 2. Juli - 9. Juli 2016: Reise nach Guangzhou/China. - 5. Juli: Guangzhou R&F - Schalke 04. - 7. Juli: Guangzhou Evergrande - Schalke 04. - 13. Juli: Eintracht Rheine - Schalke 04. - 16. Juli: FC Luzern - Schalke 04. - 22. Juli: Holstein Kiel - Schalke 04. - 31. Juli - 8. August: Trainingslager in Mittersill/Österreich mehr

FC St. Pauli

Schachten unterschreibt beim FC Luzern

Der Schweizer Erstligist FC Luzern mit seinem deutschen Trainer Markus Babbel hat sich die Dienste von Sebastian Schachten gesichert. Der 30 Jahre alte Abwehrspieler, der zuletzt beim Zweitligisten FC St. Pauli verabschiedet wurde, erhält in Luzern einen Zweijahresvertrag. Schachten sei "eine starke Spielerpersönlichkeit, die auf der linken wie auf der rechten Abwehrseite einsetzbar ist", sagte Luzerns Assistenztrainer Roland Vrabec, der Schachten noch aus seiner Zeit als St. Pauli-Trainer kennt. mehr

Thema

Markus Babbel