Marokko
Europa-Tour

Zweites Top-20-Resultat für Golfprofi Heisele

Golfprofi Sebastian Heisele hat in seiner Premierensaison auf der Europa-Tour sein zweites Top-20-Resultat erzielt. Der 28 Jahre alte Münchner belegte beim Turnier in Marokkos Hauptstadt Rabat nach einer abschließenden 72er-Runde mit 290 Schlägen den 19. Platz. Heisele hatte als einziger der sechs deutschen Starter den Cut nach zwei Runden geschafft. Erstmals nach seinen beiden zuvor einzigen Siegen 2016 feierte der Italiener Edoardo Molinari wieder einen Erfolg. Der Ryder-Cup-Sieger von 2010 - gemeinsam mit Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer - musste nach einer abschließenden 68 mit insgesamt 283 Schlägen allerdings ins Stechen. Der Ire Paul Dunne zog mit einem Birdie an der 18 noch mit Molinari gleich, unterlag am ersten Extra-Loch aber nach einem Bogey. Der 24-Jährige muss damit weiter auf seinen ersten Tourerfolg warten. mehr

Golf

Heisele peilt bei Europa-Tour bestes Saisonergebnis an

Golfprofi Sebastian Heisele (Dillingen) hat beim Europa-Tour-Turnier in Marokkos Hauptstadt Rabat als einziger Deutscher den Cut geschafft. Der Münchner benötigte nach seiner starken 72er-Auftaktrunde am Freitag 73 Schläge und belegte damit den geteilten 20. Rang. Für die abschließenden beiden Runden am Wochenende peilt Heisele mit insgesamt 145 Schlägen sein bestes Resultat der Saison an. In Perth/Australien war er im Februar 25. geworden. Der Düsseldorfer Maximilian Kieffer verbesserte sich nach seiner katastrophalen ersten Runde nur leicht. Mit 77 Schlägen benötigte er zwar drei Schläge weniger als am Donnerstag, schloss das Turnier (157 Schläge) aber auf einem enttäuschenden 135. Rang ab, nur drei Spieler waren schlechter. Florian Fritsch (München) verpasste den Cut mit 149 Schlägen auf dem geteilten 73. Platz nur um einen Schlag. Marcel Siem (Ratingen) beendete das Turnier mit einem Schlag mehr auf Rang 89. Alexander Knappe (Paderborn) und Bernd Ritthammer (Nürnberg/beide 153) belegten den geteilten 111. Platz. Das mit 2,5 Millionen Euro dotierten Turnier führt der Franzose Grégory Havret mit 140 Schlägen vor Lucas Bjerregaard (Dänemark) und Trevor Fisher Jr. (Südafrika/beide jeweils 141) an. mehr

ATP-Turnier

Kohlschreiber siegt im deutschen Duell und steht im Halbfinale

Philipp Kohlschreiber (33) hat das Duell der deutschen Davis-Cup-Spieler mit Jan-Lennard Struff (26) für sich entschieden und steht erstmals in dieser Saison im Halbfinale eines ATP-Turniers. Der Weltranglisten-32. aus Augsburg setzte sich in Marrakesch/Marokko gegen den Warsteiner Struff nach 2:08 Stunden mit 3:6, 7:5, 6:3 durch und spielt nun gegen Benoit Paire (Frankreich/Nr. 6) oder Tommy Robredo (Spanien) um den Einzug ins Finale. Im fünften Aufeinandertreffen mit Struff gelang dem an Position drei gesetzten Kohlschreiber sein dritter Sieg. Für beide Spieler ist das mit 540.310 Euro dotierte Turnier der Auftakt in die Sandplatzsaison, in der Kohlschreiber bislang seine größten Erfolge gefeiert hat. Fünf seiner sieben Siege auf der ATP-Tour holte er auf der roten Asche, zuletzt im vergangenen Jahr in München. mehr

Tennis

Kohlschreiber und Struff in Marrakesch im Viertelfinale

Die Tennisprofis Philipp Kohlschreiber und Jan-Lennard Struff haben beim ATP-Turnier in Marrakesch/Marokko das Viertelfinale erreicht und das deutsche Duell perfekt gemacht. Der an Nummer vier gesetzte Mischa Zverev musste hingegen im Achtelfinale des mit 540.310 Dollar dotierten Sandplatz-Turniers die Segel streichen. Nach tollem Start musste Kohlschreiber (Augsburg), der in Marrakesch an Position drei der Setzliste geführt wird, gegen Jeremy Chardy über drei Sätze gehen. Nach 1:37 Stunden bezwang er den Franzosen mit 6:0, 2:6, 6:3 und folgte Struff ins Viertelfinale. Der Warsteiner hatte zuvor gegen Wildcard-Spieler Amine Ahouda (Marokko) mit 6:3, 6:4 gewonnen. Der Schützling des ehemaligen Davis-Cup-Teamchefs Carsten Arriens gab gegen Ahouda, der in der ersten Runde gegen Marcel Granollers (Spanien/Nr.8) erstmals ein ATP-Match gewonnen hatte, kein Aufschlagspiel ab. Im Viertelfinale treffen Struff und Kohlschreiber nun aufeinander. Den Sprung in die Runde der letzten Acht verpasste hingegen Mischa Zverev. Der Viertelfinalist der Australian Open unterlag dem Tschechen Jiri Vesely mit 4:6, 4:6. mehr

Tennis

Struff in Marrakesch im Viertelfinale - Zverev raus

Tennisprofi Jan-Lennard Struff hat beim ATP-Turnier in Marrakesch/Marokko das Viertelfinale erreicht. Der an Nummer vier gesetzte Mischa Zverev musste hingegen im Achtelfinale des mit 540.310 Dollar dotierten Sandplatz-Turniers die Segel streichen. Struff (Warstein) besiegte am Donnerstag Wildcard-Spieler Amine Ahouda (Marokko) mit 6:3, 6:4. Der Schützling des ehemaligen Davis-Cup-Teamchefs Carsten Arriens gab gegen Ahouda, der in der ersten Runde gegen Marcel Granollers (Spanien/Nr.8) erstmals ein ATP-Match gewonnen hatte, kein Aufschlagspiel ab. Im Viertelfinale trifft Struff entweder auf Landsmann Philipp Kohlschreiber (Augsburg/Nr.3) oder Jeremy Chardy (Frankreich). Bereits zuvor hatte Zverev (Hamburg) den Sprung in die Runde der letzten Acht verpasst. Der Viertelfinalist der Australian Open unterlag dem Tschechen Jiri Vesely mit 4:6, 4:6. Zverev hatte in der ersten Runde ein Freilos gehabt. mehr