Martina Hingis
Tennis

USA und Weißrussland im Fed-Cup-Finale

Rekordsieger USA steht zum ersten Mal seit 2010 wieder im Endspiel um den Fed Cup. Die Amerikanerinnen besiegten den Titelverteidiger Tschechien in Tampa/Florida mit 3:2. Final-Gegner ist die weißrussische Tennis-Auswahl, die in Minsk die Schweiz um Altmeisterin Martina Hingis ebenfalls mit 3:2 schlug und erstmals im Endspiel steht. Für die USA geht es nun um den 18. Fed-Cup-Titel. Nachdem es in Tampa nach den ersten beiden Einzeln am Samstag 1:1 gestanden hatte, brachte Australian-Open-Halbfinalistin Coco Vandeweghe die USA durch einen 6:4, 6:0-Sieg gegen Katerina Siniakova in Führung. Anschließend verlor Lauren Davis gegen Marketa Vondrousova 2:6, 5:7. Im entscheidenden Doppel schlugen Vandeweghe und Bethanie Mattek-Sands Siniakova und Kristyna Pliskova 6:2, 6:3 und besiegelten den Finaleinzug. Für Weißrussland hatte Aryna Sabalenka bereits vor dem abschließenden Doppel mit einem 6:3, 2:6, 6:4 gegen die Schweizerin Viktorija Golubic den entscheidenden Punkt zum 3:1 für die Gastgeberinnen geholt, die erstmals im Endspiel stehen. Im dann bedeutungslosen Doppel besiegten Hingis und Belinda Bencic ihre Gegnerinnen Olga Goworzowa und Wera Lapko im Eiltempo in nur 53 Minuten 6:0, 6:1. Die Schweiz hatte 1998 zum bislang einzigen Mal im Fed-Cup-Finale gestanden. Das Team um die fünfmalige Grand-Slam-Gewinnerin Martina Hingis musste sich damals im heimischen Genf Spanien mit 2:3 geschlagen geben. mehr

WTA Finale in Singapur

Titelverteidigerinnen Hingis/Mirza scheitern im Doppel-Halbfinale

Die Titelverteidigerinnen Martina Hingis und Sania Mirza sind bei den WTA Finals in Singapur im Doppel-Halbfinale ausgeschieden. Das Tennis-Duo aus der Schweiz und Indien verlor am Samstag gegen die russischen Olympiasiegerinnen Jelena Wesnina und Jekaterina Makarowa 6:3, 2:6 und 6:10 im Match-Tiebreak. Wesnina und Makarowa bekommen es im Endspiel am Sonntag mit den US-Open-Gewinnerinnen Bethanie Mattek-Sands und Lucie Safarova zu tun. Das Paar aus den USA und Tschechien gewann gegen die topgesetzten Französinnen Caroline Garcia/Kristina Mladenovic 6:3, 7:5. Fed-Cup-Spielerin Julia Görges aus Bad Oldesloe war mit ihrer tschechischen Partnerin Karolina Pliskova im Viertelfinale an Garcia und Mladenovic gescheitert. mehr

Tennis

Hingis/Mirza bei den WTA Finals im Halbfinale

Die Titelverteidigerinnen Martina Hingis und Sania Mirza sind bei den WTA Finals in Singapur ins Doppel-Halbfinale eingezogen. Das Tennis-Duo aus der Schweiz und Indien setzte sich am Freitag gegen die Taiwanesinnen Chan Hao-Ching und Chan Yung-Jan 7:6 (12:10), 7:5 durch. Für seinen Viertelfinal-Erfolg benötigte das an Nummer zwei gesetzte Paar 1:54 Stunden. Im Kampf um den Einzug in das Finale treffen Hingis/Mirza am Samstag auf die Russinnen Jelena Wesnina und Jekaterina Makarowa. Im anderen Halbfinale stehen sich die topgesetzten Französinnen Caroline Garcia/Kristina Mladenovic und die US-Open-Gewinnerinnen Bethanie Mattek-Sands/Lucie Safarova aus den USA und Tschechien gegenüber. Hingis und Mirza hatten sich im Spätsommer als Tennis-Doppel getrennt, haben sich für das Masters aber gemeinsam qualifiziert. Julia Görges aus Bad Oldesloe war mit der Tschechin Karolina Pliskova am Donnerstag im Viertelfinale an Garcia und Mladenovic gescheitert. mehr

Tennis

Altstar Hingis darf auf erste Olympia-Medaille hoffen

Die Schweizer Tennis-Ikone Martina Hingis (35) ist nur noch einen Sieg von ihrer ersten Olympia-Medaille entfernt. Die frühere Weltranglistenerste im Einzel zog zusammen mit Timea Bacsinszky ins Halbfinale des Doppel-Wettbewerbs ein. Die "Not-Kombination" Hingis/Bacsinszky, die vor den Sommerspielen noch nie zusammen gespielt hatte und in Rio an Position fünf gesetzt ist, deklassierte im Viertelfinale die Schwestern Chan Hao-Ching/Chan Yung-Jan (Taiwan/Nr. 3) mit 6:3, 6:0. Im Halbfinale spielt das Duo gegen die an Position sechs gesetzten Andrea Hlavackova/Lucie Hradecka (Tschechien). Die derzeit weltbeste Doppelspielerin Hingis hatte in Rio eigentlich mit Roger Federer Mixed spielen sollen, doch der Grand-Slam-Rekordsieger hat sein Tennis-Jahr wegen einer Knieverletzung vorzeitig beendet. Im Doppel war ursprünglich ein Einsatz von Hingis und Belinda Bencic geplant gewesen. Bencic sagte seinen Olympia-Start allerdings ebenfalls wegen einer Verletzung ab. Für Hingis ist es erst die zweite Teilnahme an Sommerspielen nach Atlanta 1996. Damals war die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin im Einzel gerade einmal 15 Jahre alt gewesen. mehr