Mclaren Group Limited
Formel 1

McLaren ernennt Ausnahmetalent Norris zum Ersatzfahrer

Der Formel-1-Rennstall McLaren gibt einem der derzeit größten Motorsport-Talente eine Chance in der Königsklasse und beruft den erst 17-jährigen Lando Norris (Großbritannien) zum Test- und Ersatzfahrer für die kommende Saison. Das teilte das Team am Montag mit. Bei einem Ausfall der Stammfahrer Fernando Alonso (Spanien) oder Stoffel Vandoorne (Belgien) würde Norris damit schon 2018 Formel-1-Rennen bestreiten. Norris, der in der kommenden Woche 18 wird, hatte in der abgelaufenen Saison als Rookie souverän den Titel in der Formel-3-Europameisterschaft gewonnen und dabei unter anderem den Deutschen Maximilian Günther ausgestochen. Auch Mick Schumacher trat als Neuling in der Serie an. mehr

Nächster Ausflug

Alonso startet beim 24-Stunden-Rennen in Daytona

Nach seinem Ausflug zu den legendären Indy 500 sucht der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso (McLaren) auch im nächsten Jahr eine neue Herausforderung. Der Spanier wird bei dem 24-Stunden-Rennen in Daytona an den Start gehen und einen Ligier JS P217 Prototyp steuern. Alonso sprach am Rande des Grand Prix von Mexiko (Sonntag, 20.00 Uhr/RTL und Sky) von einem "aufregenden und interessanten Projekt". Alonso hatte vor einer Woche seinen Vertrag bei McLaren verlängert und danach schon davon gesprochen, dass er sich in anderen Rennserien außerhalb der Formel 1 beweisen will. Auch die legendären 24 Stunden von Le Mans seien eine Option. Der 36-Jährige wird durch seinen Einsatz in Daytona kein Rennen der Königsklasse verpassen, das Event in Florida findet am 26. und 27. Januar statt. Alonso wird dann mit Phil Hanson und Lando Norris ein Team bilden. Im Mai hatte Alonso wegen der 500 Meilen von Indianapolis sogar auf den Grand Prix von Monaco verzichtet. Er führte das Rennen zwischenzeitlich an, musste aber 21 Runden vor Schluss wegen eines technischen Defektes aufgeben. mehr

Motorendeal perfekt

McLaren trennt sich von Honda, Sainz wechselt zu Renault

Der große Motorendeal der Formel 1 ist perfekt: Wie der britische Traditionsrennstall McLaren am Freitag im Rahmen des Großen Preises von Singapur (Sonntag, 14 Uhr/RTL und Sky) bekannt gab, wird er sich zum Ende der Saison von Motorenpartner Honda trennen und ab 2018 für drei Jahre mit Renault-Motoren fahren. Als Voraussetzung dafür trennt sich Toro Rosso von Renault, zudem wechselt Carlos Sainz jr. vom Red-Bull-Entwicklungsteam zur kommenden Saison zu den Franzosen. "Unsere Partnerschaft hat nicht so floriert, wie wir uns das alle gewünscht hatten. Es liegt sicherlich nicht am mangelnden Einsatz von McLaren oder Honda, aber es ist Zeit, in unterschiedliche Richtungen zu gehen", sagte McLaren-Teamchef Zak Brown zur Trennung von den Japanern. mehr