Metro - News zum Handelskonzern aus Düsseldorf
Metro - News zum Handelskonzern aus Düsseldorf FOTO: dpa, Hannah Holländer
Metro
Düsseldorf

Insiderverdacht: Metro stellt Mitarbeiter frei

Der Handelskonzern Metro hat im Zuge der Ermittlungen wegen Marktmanipulation und Insiderhandel einen Mitarbeiter beurlaubt. Ein nicht leitender Beschäftigter sei bis zur Aufklärung des Vorwurfs bei voller Bezahlung freigestellt worden, sagte ein Unternehmenssprecher. Es gelte auch in diesem Fall uneingeschränkt die Unschuldsvermutung, erklärte er weiter. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf ermittelt gegen mehrere leitende Mitarbeiter und Verantwortliche der Metro. Zum einen geht es um den Vorwurf, dass die damalige Metro Group im März des vergangenen Jahres zu lange gezögert habe, ihre Aufspaltungspläne der Öffentlichkeit bekannt zu geben. mehr

Düsseldorf

Razzia in der Metro-Zentrale in Düsseldorf

Die Staatsanwaltschaft hat gestern zusammen mit Polizeikräften Büros in der Zentrale des Handelskonzerns Metro in Düsseldorf durchsucht. Die Behörden ermitteln nach einer Anzeige der Finanzaufsicht (Bafin) wegen des Verdachts des Insiderhandels und der Marktmanipulation, wie eine Bafin-Sprecherin bestätigte. Im Fokus stehen dabei Aktienkäufe, die Metro-Aufsichtsrats-Chef Jürgen Steinemann und Vorstand Pieter Boone im Februar 2016 getätigt haben. Als die Metro im März 2016 ihre Pläne zur Aufspaltung verkündete, sprang die Aktie nach oben. Der Konzern weist die Vorwürfe zurück. Börsianer reagierten dennoch nervös: Die Metro-Aktie gab um fast zwei Prozent nach. mehr