FOTO: afp
Michel Platini
Fall Blatter

Sportgerichtshof CAS verkündet Urteil im am Montag

Der Internationale Sportgerichtshof CAS wird sein Urteil im Fall des gesperrten früheren Fifa-Präsidenten Joseph Blatter am kommenden Montag verkünden. Das teilte der CAS am Freitag mit. Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes hatte Blatter wegen einer dubiosen Millionenzahlung an seinen damaligen Stellvertreter Michel Platini für acht Jahre gesperrt. Anschließend reduzierte das Fifa-Berufungsgremium den Bann auf sechs Jahre. Der Schweizer war von 1999 bis 2015 Präsident der Fifa. Vor dem CAS hatte Blatter ab Ende August in mehreren Sitzungen die Gelegenheit, sich zu dem Einspruch gegen seine Sperre zu äußern. Ein Freispruch des 80-Jährigen, der sein Fifa-Amt im Zuge der Korruptionsaffären niedergelegt hatte, gilt praktisch als ausgeschlossen. Blatter hatte bereits angekündigt, sich dem Urteil des CAS zu beugen. mehr

Uefa

Platini bekommt offenbar Abschiedsrede

Der tief gefallene Franzose Michel Platini (61) erhält offenbar die Möglichkeit, sich von "seiner" Europäischen Fußball-Union (Uefa) zu verabschieden. Ein Sprecher des erst gesperrten und später zurückgetretenen Ex-Uefa-Präsidenten bestätigte der Nachrichtenagentur AFP, dass Platini am 14. September (Mittwoch) zum Uefa-Kongress nach Athen reisen und dort eine Art Abschiedsrede halten werde. In Griechenland wird Platinis Nachfolger gewählt. Der Ex-Weltstar war zusammen mit Ex-Fifa-Präsident Joseph S. Blatter (80) im vergangenen Jahr von der Fifa-Ethikkommission zunächst für acht Jahre gesperrt worden. Inzwischen wurde Platinis Sperre um vier Jahre reduziert, was eine Fortführung seiner Präsidentschaft aber weiterhin unmöglich machte. mehr