Mike Büskens
Fußball in Österreich

Canadi wird Büskens-Nachfolger bei Rapid

Der österreichische Fußball-Rekordmeister Rapid Wien hat vier Tage nach der Entlassung von Trainer Mike Büskens Damir Canadi als Nachfolger verpflichtet. Der 46-jährige Wiener kommt vom Ligakonkurrenten SCR Altach und erhält einen Vertrag bis 2018. "Mit Damir Canadi konnten wir unseren absoluten Wunschkandidaten für uns gewinnen, er hat in der Vergangenheit mehrfach bewiesen, dass er als Trainer über herausragende Qualitäten verfügt und mit der Größe seiner Aufgaben mitwächst", sagte Klub-Präsident Michael Krammer. Büskens und Sportdirektor Andreas Müller, 1997 gemeinsam mit Schalke 04 Uefa-Cupsieger, waren am Montag entlassen worden. Rapid hatte in den letzten zehn Spielen nur zwei Siege geholt und ist mit neun Punkten Rückstand auf die Spitze Tabellenfünfter. mehr

Nach Entlassung von Büskens

Doll und Herzog bei Rapid im Gespräch

Der ehemalige deutsche Fußball-Nationalspieler Thomas Doll (Ferencvaros Budapest) und der langjährige Bundesliga-Profi Andreas Herzog, Assistent von Chefcoach Jürgen Klinsmann beim US-Nationalteam, sind laut Medienberichten als Trainerkandidaten beim österreichischen Rekordmeister Rapid Wien im Gespräch. Am Montag hatte sich der Traditionsklub von Chefcoach Mike Büskens und Sportdirektor Andreas Müller getrennt. Gehandelt werden an der Gerüchtebörse auch Dietmar Kühbauer und Damir Canadi. Der ehemalige HSV- und BVB-Coach Doll hat mit Ferencvaros in der vergangenen Saison das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg in Ungarn erringen können. Dolls Vertrag in Budapest läuft noch bis 2019. Auch der ehemalige Werder-Bremen- und Bayern-München-Profi Andreas Herzog käme theoretisch infrage. mehr

2:1-Sieg bei Admira Wacker

Büskens beendet mit Rapid Negativserie

Trainer Mike Büskens hat mit Rapid Wien seine Negativserie in der österreichischen Fußball-Bundesliga beendet und damit zunächst mal beim Rekordmeister seinen Kopf aus der Schlinge gezogen. Zum Auftakt der 13. Runde feierte Rapid einen 2:1 (2:0)-Zittersieg bei Admira Wacker Mödling. Nach vier Meisterschaftsspielen ohne Sieg war es für Büskens und sein Team der erste Dreier seit dem 18. September. "Heute ging es um keinen Schönheitspreis", sagte der frühere Schalker Profi und Trainer nach der Partie, die die Grün-Weißen nach einer Gelb-Roten Karte für Ivan Mocinic (76.) eine gute Viertelstunde in Unterzahl spielten. Mit 20 Punkten liegt Rapid im Mittelfeld der Tabelle. Unter der Woche hatte der Klub 4:0 im Achtelfinale des ÖFB-Pokals bei Blau Weiß Linz gewonnen. Während dieser Partie hatten viele Rapid-Fans vehement die Ablösung des deutschen Cheftrainers gefordert. mehr