Milwaukee Bucks
NBA-Allstar-Game

Antetokounmpo schreibt Geschichte, Anthony ersetzt Love

Giannis Antetokounmpo schreibt in der NBA Geschichte. Der 22-Jährige von den Milwaukee Bucks läuft in der Nacht zum Montag (2 Uhr/Sport1 US) in New Orleans/Louisiana als erster Grieche im Allstar-Game der nordamerikanischen Basketball-Profiliga auf. Antetokounmpo, Sohn nigerianischer Einwanderer, gehört beim Showspiel zur Startformation der Eastern Conference. Passen muss Kevin Love. Der Power Forward von Meister Cleveland Cavaliers fehlt wegen einer Knieverletzung und wird durch Carmelo Anthony (New York Knicks) ersetzt. Dies entschied NBA-Boss Adam Silver höchstpersönlich. Anthony (32) spielt zum zehnten Mal im Allstar-Game. Der deutsche Superstar Dirk Nowitzki (Dallas Mavericks) hatte es bei der Fanwahl mit 112.164 Stimmen nicht ins Team geschafft, dies gilt auch für Dennis Schröder (Atlanta Hawks/23.565) und Paul Zipser (Chicago Bulls/2272). Bei der Auswahl der Reservespieler durch die NBA-Cheftrainer wurde das Trio nicht berücksichtigt. LeBron James bekam mit fast 1,9 Millionen Votes die meisten aller Profis. Der Weltstar der Cavaliers ist zum 13. Mal dabei und zieht mit Nowitzki gleich.  mehr

Basketball

NBA will Klarheit über Auswirkungen der Einreiseverbote

Die NBA will nach den von US-Präsident Donald Trump verhängten Einreiseverboten für viele Muslime Klarheit über die Situation für ihre möglicherweise betroffenen Basketball-Profis. "Wir haben beim Außenministerium angefragt und sammeln Informationen, wie dieses Dekret auf unsere Spieler aus den betroffenen Ländern angewendet wird", teilte Mike Bass, Sprecher der nordamerikanischen Profiliga, am Samstag (Ortszeit) mit. "Die NBA ist eine globale Liga und wir sind stolz darauf, die besten Spieler aus der ganzen Welt anzuziehen." Die Profis Thon Maker von den Milwaukee Bucks und Luol Deng von den Los Angeles Lakers stammen gebürtig aus dem Sudan und besitzen eine doppelte Staatsbürgerschaft. Maker hatte nach Angaben seines Coaches Jason Kidd keine Probleme bei der Rück-Einreise aus Kanada vom Auswärtsspiel bei den Toronto Raptors am Freitagabend (Ortszeit). mehr

NBA

Champion Cleveland ein Vierteljahr ohne Smith

NBA-Champion Cleveland Cavaliers muss mindestens ein Vierteljahr auf Guard J.R. Smith verzichten. Der 31-Jährige erlitt beim 114:108 der Cavaliers am Dienstag gegen die Milwaukee Bucks eine Verletzung am rechten Daumen, die sich als komplizierter Bruch erwies. Im Anschluss an die Operation sagten die Ärzte Smith eine Pause von 12 bis 14 Wochen voraus. Smith ist nach Center Chris Andersen der zweite prominente Ausfall im Team von Basketball-Superstar LeBron James. Andersen wird nach einem Kreuzbandriss in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen. mehr

Thema

Milwaukee Bucks