Mona Barthel - alle aktuellen Informationen
Mona Barthel - alle aktuellen Informationen FOTO: dpa, Ian Langsdon
Mona Barthel
Tennis

Görges und Barthel in Rom ausgeschieden

Die deutschen Tennis-Spielerinnen Julia Görges (Bad Oldesloe) und Mona Barthel (Neumünster) sind beim WTA-Turnier in Rom im Achtelfinale ausgeschieden. Die 28-jährige Görges verlor gegen die an Nummer drei gesetzte Spanierin Garbine Muguruza 5:7, 4:6, Barthel brach nach starkem Beginn gegen Jelina Switolina (Ukraine/Nr. 8) völlig ein und verlor 6:3, 0:6, 0:6. Beim mit 2,8 Millionen Euro dotierten Sandplatzturnier sind damit keine deutschen Spielerinnen mehr vertreten. Bereits am Mittwoch waren die Weltranglistenerste Angelique Kerber (Kiel) und Laura Siegemund (Metzingen) ausgeschieden. Görges lag im zweiten Satz mit einem Break vorne, verlor dann allerdings zwei Aufschlagspiele in Folge und musste nach 1:48 Stunden Muguruzas ersten Matchball hinnehmen. Noch schlechter erging es Barthel, die nach ihrem Satzgewinn zwölf Spiele nacheinander verlor. mehr

Tennis

Petkovic und Barthel im Hauptfeld von Rom

Die Fed-Cup-Spielerinnen Andrea Petkovic (Darmstadt) und Mona Barthel (Neumünster) stehen beim WTA-Turnier in Rom im Hauptfeld. Petkovic (29) gewann in der zweiten Runde der Qualifikation nach 2:16 Stunden mit 3:6, 7:6 (8:6), 6:2 gegen die Französin Oceane Dodin (20) und revanchierte sich für das Erstrunden-Aus von Madrid. Wie die Weltranglisten-75. Petkovic, die zuletzt auch in Rabat/Marokko und Istanbul/Türkei direkt zum Auftakt ausgeschieden war, schaffte es auch Barthel unter die besten 64. Die 26-Jährige gewann 7:5, 7:6 (7:4) gegen Varvara Lepchenko (USA). mehr

Tennis

Mona Barthel erreicht Finale in Prag

Die ungesetzte Mona Barthel steht überraschend im Finale des mit 250.000 Dollar dotierten Sandplatzturniers in Prag und ist nur noch einen Sieg von ihrem vierten WTA-Titel entfernt. Die Weltranglisten-82. aus Neumünster bezwang in der Vorschlussrunde Lokalmatadorin Barbora Strycova (Tschechien/Nr. 3) nach einer erneut starken Vorstellung mit 3:6, 6:2, 6:3. Nach 2:07 Stunden verwandelte Barthel, die sich über die Qualifikation ins Hauptfeld gespielt hatte, ihren zweiten Matchball. In ihrem insgesamt siebten Finale auf der Profitour seit Januar 2012 trifft Barthel am Samstag auf Kristyna Pliskova (Tschechien), die Zwillingsschwester der Weltranglistendritten und US-Open-Finalistin Karolina Pliskova. Barthel hat bislang die WTA-Events in Hobart (2012), Paris/Halle (2013) und Bastad (2014) gewonnen. Zuletzt hatte die 26-Jährige im Oktober 2015 in Luxemburg in einem WTA-Finale gestanden. Barthel, die in der vergangenen Saison von einer rätselhaften Viruserkrankung monatelang beeinträchtigt worden war und im Ranking weit zurückfiel, ließ sich gegen Strycova (WTA-Nr. 18) auch vom Verlust des ersten Satzes nicht beirren. Im entscheidenden Durchgang führte Barthel bereits mit 5:1, musste die Lokalmatadorin aber noch einmal auf 5:3 herankommen lassen. In Prag waren zuvor Annika Beck (Bonn), Julia Görges (Bad Oldesloe) und Carina Witthöft (Hamburg) ausgeschieden. mehr