Thema
Namibia
Experiment

Mütter testen fremde Erziehung

Nachdem schon schwer erziehbare Jugendliche zwecks Besserung in die entlegensten Ecken der Welt geschickt wurden, wagt nun Sat.1 das nächste Tausch-Experiment. Der Sender lässt sechs deutsche Frauen für 14 Tage die Mutterrolle in einer fremden Familie einnehmen – weit weg von zu Hause. Erst kurz vor Abflug erfahren sie, wohin die Reise geht, etwa in die Mongolei, nach Indien, Namibia, Thailand und in die Dominikanische Republik. Ob das Format tiefgreifende Erkenntnisse liefert, bleibt dahingestellt. mehr

Mainz

ZDF entschuldigt sich bei Heino für Albino-Vergleich

Musiker Heino ist verärgert über einen Beitrag des ZDF über seine Konzerte in Südafrika. Unter dem Titel "Albino in Afrika – Heino in Namibia" hatte der Sender in der Nachrichtensendung "heute nacht" die Dokumentation angekündigt. Dieser Titel sei weder witzig noch richtig, betonte Heino. "Ich weiß nicht, wie das ZDF auf so einen Blödsinn kommt. Ich kann mich da schwarz drüber ärgern", sagte er der "Bild". Heino ist kein Albino. Seine hellen Augen und Haare haben nichts mit der Krankheit Albinismus zu tun. Stattdessen trägt der 75-Jährige wegen einer Augenerkrankung immer eine dunkle Sonnenbrille, die sich zu seinem Markenzeichen entwickelt hat. mehr

Im Alter von 81 Jahren

Früherer Tischtennis-Präsident Giesecke gestorben

Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) und die internationalen Dachverbände trauern um Hans Giesecke. Der 81 Jahre alte ehemalige DTTB-Präsident starb am Sonntag in seiner Heimatstadt Bremen. Dies teilten die Europäische Tischtennis-Union (ETTU) und der DTTB am Montag mit. Giesecke war von 1996 bis 1999 Präsident des DTTB und wurde ein Jahr später zum Ehrenmitglied ernannt. In der ETTU war er vier Jahre lang Vorsitzender des Schiedsrichter-Komitees, auch im Weltverband bekleidete der Sportfunktionär mehrere Spitzenämter. Der frühere Chef der Polizeischule Bremen war im Urlaub in Namibia erkrankt. Die Ärzte in einem Krankenhaus der Hansestadt konnten ihn nicht mehr retten. mehr