Neuseeland
Rudern

Drahotta unterliegt Briten mit dem Deutschland-Achter

Auf der 2. World Rowing Cup-Regatta 2015 auf dem Lago di Varese (Italien) konnte der Deutschland-Achter mit Felix Drahotta vom RTHC seine Überlegenheit aus dem EM-Finale nicht bestätigen. Im A-Finale, das mit dem Hauptrivalen Großbritannien, den USA, Polen, Neuseeland und dem deutschen U 23-Achter stark besetzt war, startete die Crew gut und führte nach 250 Metern mit drei Meter Vorsprung. Die folgende Attacke der US-Amerikaner konterte Deutschland stark. mehr

Weltcup in Varese

Deutschland-Achter erreicht Finale

Der in dieser Saison ungeschlagene Deutschland-Achter hat beim Weltcup im italienischen Varese souverän das Finale erreicht. Das Flaggschiff des Deutschen Ruderverbandes (DRV) verwies im Vorlauf in 5:23,32 Minuten die Großboote aus den USA (5:24,75) und Neuseeland (5:26,58) auf die Plätze zwei und drei. Nach dem Sieg beim Weltcup in Bled/Slowenien und dem Gewinn des EM-Titels Ende Mai in Posen/Polen will die Crew um Schlagmann Hannes Ocik (Schwerin) in Varese weiteres Selbstvertrauen für die Weltmeisterschaften im französischen Aiguebelette (30. August bis 6. September) tanken. Beim zweiten von drei Weltcups sind auch erstmals die Nationen aus Übersee am Start. Weitere Vorlaufsiege für den DRV gab es unterdessen durch die Europameister Marcel Hacker/Stephan Krüger (Magdeburg/Rostock) im Doppelzweier, die EM-Zweiten Ronja Fini Sturm/Marie-Louise Dräger (Brandenburg/Rostock) im leichten Frauen-Doppelzweier sowie die beiden Doppelvierer der Männer und Frauen. mehr