New Orleans Pelicans
NBA

Williams stiehlt Cousins beim Pelicans-Debüt die Show

Trotz 27 Punkten von Basketball-Star DeMarcus Cousins bei seinem Debüt haben die New Orleans Pelicans eine deutliche Niederlage gegen die Houston Rockets kassiert. Das Team aus der nordamerikanischen Profiliga NBA verlor am Donnerstag (Ortszeit) mit 99:129 (50:66) gegen die Texaner und bleibt in der Western Conference mit 23 Siegen auf Rang elf. Der am Montag von den Sacramento Kings verpflichtete Cousins zeigte neben seinen 27 Zählern auch mit 14 Rebounds eine gute Leistung. Allerdings stahl ihm ein anderer Neuzugang die Show. Lou Williams, gerade von den Los Angeles Lakers gekommen, führte die Rockets mit 27 Punkten zum deutlichen Auswärtssieg. Williams verwandelte dabei innerhalb von 25 Minuten sieben Dreier. Superstar James Harden kam dagegen nur auf 13 Zähler. Houston ist als Dritter im Westen weiter auf Playoff-Kurs. mehr

Basketball in der NBA

Chicago Bulls siegen ohne Rookie Zipser gegen New Orleans

Die Chicago Bulls haben ohne Rookie Paul Zipser die New Orleans Pelicans in der nordamerikanischen Profiliga NBA mit 107:99 (55:45) besiegt. Bester Werfer bei den Gastgebern war Jimmy Butler mit 28 Punkten. Nach dem 20. Saisonsieg bleiben die Bulls in der Eastern Conference hinter den Playoffplätzen auf Rang neun. Zipser kam nach seinem Start-Einsatz bei den New York Knicks (89:104) am Donnerstag gegen die Pelicans nicht zum Einsatz. Beim 113:97-Sieg der Los Angeles Clippers gegen den Stadt-Rivalen LA Lakers überragte Clippers-Center DeAndre Jordan. Der Amerikaner versenkte nicht nur zwölf seiner 13 Versuche aus dem Feld und erzielte 24 Punkte, sondern holte sich auch 21 Rebounds. "Er war so dominant. Er hat alles zerstört. Gegen ihn wolltest du nicht zum Korb ziehen", schwärmte Clippers-Trainer Doc Rivers von seinem Star. mehr

Thema

New Orleans Pelicans