Thema
Niederlande
Frauenfußball-WM 2015

Bayerns Miedema schießt Niederlande zur WM

Angeführt von Bayern Münchens Vivianne Miedema haben sich die Niederlande das letzte Europa-Ticket für die Frauenfußball-WM 2015 in Kanada gesichert. Die erst 18 Jahre alte Stürmerin erzielte im Play-off-Rückspiel in Italien beide Treffer (9./43.) zum 2:1 (2:0)-Erfolg, der dem Oranje-Team die erste WM-Teilnahme beschert. Im Hinspiel hatten sich die beiden Teams 1:1 getrennt. Damit stehen 23 der insgesamt 24 WM-Teilnehmer fest, um das letzte Ticket für die Endrunde (6. Juni bis 5. Juli) kämpfen Ecuador und Trinidad und Tobago (Hinspiel 0:0, Rückspiel am 2. Dezember). mehr

EM

Handball-Bundestrainer Jensen setzt auf Nadgornaja

Handball-Bundestrainer Heine Jensen geht davon aus, dass Rückraumspielerin Nadja Nadgornaja bis zum ersten EM-Spiel der deutschen Mannschaft am 8. Dezember in Varazdin/Kroatien gegen die Niederlande (18.00 Uhr/live auf Sport1) wieder fit ist. "Ich denke, Nadja kann spielen", sagte Jensen. Die 26-Jährige vom deutschen Meister Thüringer HC war im Training am Mittwoch umgeknickt. Jensen hatte daraufhin kurzfristig Xenia Smits vom DHB-Pokalfinalisten HSG Blomberg-Lippe nachnominiert. "Eine reine Vorsichtsmaßnahme", versicherte der Däne. Ein weitaus größeres Fragezeichen steht hinter dem EM-Einsatz von Torjägerin Susann Müller. Die Linkshänderin aus Leipzig, mittlerweile beim ungarischen Champions-League-Gewinner Györi Eto unter Vertrag, erlitt im Training vor drei Wochen einen Bruch des linken Ringfingers und beziffert ihre Chancen selbst auf "allenfalls 50:50". Eine endgültige Entscheidung will sie in Absprache mit den Ärzten und dem Trainerteam am kommenden Mittwoch fällen: "Wenn es bis dahin nicht geht, dann geht es gar nicht mehr." Am Samstag und Sonntag bestreiten die deutschen Handballerinnen in Krefeld (16.00) und Hamm (15.00) zum Abschluss der EM-Vorbereitung zwei Länderspiele gegen Rumänien.  mehr

Amsterdam

Bergung des Wracks von Flug MH 17 ist abgeschlossen

Die Niederlande haben die Bergungsarbeiten an der Absturzstelle der Passagiermaschine MH 17 in der Ukraine abgeschlossen. Die Trümmer der Boeing 777 der Malaysia Airlines seien mit einem Güterzug in die ostukrainische Stadt Charkiw transportiert worden, teilte die niederländische Regierung gestern mit. Von dort würden die Wrackteile zur Untersuchung in die Niederlande gebracht. Am 17. Juli war die Maschine über der Ostukraine abgestürzt. Alle 298 Passagiere und Besatzungsmitglieder an Bord wurden getötet. mehr