Niko Kovac - alle aktuellen Informationen
Niko Kovac - alle aktuellen Informationen FOTO: ap, AC AJM
Niko Kovac
Eintracht Frankfurt

Meier bleibt Kapitän

Alexander Meier bleibt Kapitän des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Das sagte Trainer Niko Kovac am Sonntag und beendete damit die Spekulationen um den 34 Jahre alten Torjäger. Meier hatte die Eintracht-Verantwortlichen Anfang Juni erst mit Verspätung über seine Sprunggelenk-Verletzung und die folgende Operation informiert. Sportvorstand Fredi Bobic war darüber "irritiert", hat sich aber mittlerweile mit Meier ausgesprochen. Meier wird noch mehrere Wochen ausfallen. mehr

Laufeinheit nach Landung

Eintracht Frankfurt aus Amerika zurück

Bundesligist Eintracht Frankfurt ist am Mittwoch von seiner 13-tägigen USA-Reise zurückgekehrt. Die Mannschaft landete am Morgen in Frankfurt, absolvierte unmittelbar danach noch eine kurze Laufeinheit auf dem Trainingsgelände an der Commerzbank Arena und bekam anschließend bis zum Samstag frei. "Es ist nun wichtig, dass die Jungs auch mal ein paar Tage regenerieren können", sagte Trainer Niko Kovac. Bereits am nächsten Montag wird die Eintracht ihr zweites Trainingslager in Südtirol beziehen. Die Offensivspieler Aymen Barkok und Mijat Gacinovic absolvierten am Mittwoch ihre Fitnesstests in Frankfurt. Sie hatten nach der U19- beziehungsweise U21-EM noch Urlaub und werden am Samstag zum Team stoßen. Am Ende der Woche wird nach Angaben von Kovac auch Marco Fabian in Frankfurt zurückerwartet, der mit der Nationalmannschaft von Mexiko am Confed Cup teilnahm. Barkok, Gacinovic, Fabian und auch der potenzielle Neuzugang Jetro Willems vom PSV Eindhoven sollen mit ins Trainingslager in Gais reisen. mehr

Eintracht Frankfurt

Trainer Kovac glaubt an Hradecky-Verbleib

Eintracht Frankfurts Trainer Niko Kovac glaubt trotz des seit Wochen anhaltenden Vertragspokers an einen Verbleib seines Torwarts Lukas Hradecky. "Ich gehe davon aus, dass Lukas noch ein Jahr bleiben wird, hoffentlich noch länger", sagte Kovac in einem Interview der "Bild"-Zeitung (Freitag). "Lukas hat noch ein Jahr Vertrag. Das ist Fakt. Ich weiß genau, wie wichtig Lukas ist. Ich weiß auch, dass wir gerne mit ihm verlängern möchten." Der 27 Jahre alte Nationaltorwart von Finnland ist am Donnerstag mit der Eintracht in ein 13-tägiges Trainingslager in den USA gereist. Hradecky ist vertraglich nur noch bis 2018 an den Verein gebunden und möchte in Zukunft deutlich mehr Geld verdienen als bisher. "Es ist legitim, dass jeder Spieler versucht, das Maximum für sich rauszuholen", sagte Kovac. "So ist das Geschäft, nicht nur im Fußball, sondern in der freien Marktwirtschaft genauso. Wir können nur hoffen, dass wir irgendwie zusammenkommen. Sollten wir es in der Kürze der Zeit nicht hinbekommen, ist er trotzdem weiter unser Spieler und wird weiter seine Leistung abrufen, in der Form wie bisher auch. Weil er ein Profi ist." mehr

"So ist das Geschäft"

Kovac versteht Hradeckys Vertragspoker

Trainer Niko Kovac kann den Poker seines Stammtorhüters Lukas Hradecky um einen neuen Vertrag beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt durchaus nachvollziehen - und geht selbst bei fehlender Einigung von einem Verbleib des Finnen aus. "Es ist legitim, dass jeder Spieler versucht, das Maximum für sich herauszuholen", sagte Kovac der Bild-Zeitung: "So ist das Geschäft, nicht nur im Fußball, sondern in der freien Marktwirtschaft genauso." Hradecky (27) besitzt bei den Hessen noch einen Kontrakt für die kommende Spielzeit, das zuletzt unterbreitete Angebot hatte der Keeper abgelehnt. "Wir können nur hoffen, dass wir noch zusammenkommen", sagte Kovac, der nach eigener Aussage trotz der vertrackten Situation "ganz entspannt" ist. Sollten sich die SGE und Hradecky nicht einigen, geht Kovac nicht von einem Verkauf vor dem Vertragsende aus. "Aber im Leben weiß man eben nie", sagte der 45-Jährige, "und für den Fall wären wir gewappnet." mehr

Testspiel

Frankfurt bezwingt den Kreisoberligisten SV Heftrich 15:0

Die Neuzugänge Luka Jovic und Sébastian Haller haben bei ihrem Einstand im Trikot des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt Ausrufezeichen gesetzt. Der serbische Stürmer Jovic zeichnete sich beim 15:0 (8:0) des Pokalfinalisten gegen den Kreisoberligisten SV Heftrich als sechsfacher Torschütze aus, dem französischen Angreifer Haller gelangen fünf Treffer. Bastian Oczipka (2), der nach Angaben von Eintracht-Trainer Niko Kovac entgegen anderslautenden Meldungen nicht als Nachfolger von Sead Kolasinac (FC Arsenal) zu Schalke 04 wechselt, Danny Blum und Branimir Hrgota erzielten die weiteren Treffer für den Erstligisten beim ersten Testlauf nach der Sommerpause in Idstein. Kovac teilte am Rande der Partie zudem mit, dass Mittelfeldspieler Marc Stendera entgegen erster Planung mit ins Trainingslager in die USA (6. bis 18. Juli) fliegt. Der 21-Jährige sollte sich nach seinem Riss des Außenmeniskus im vergangenen Mai zunächst zu Hause wieder in Form bringen. Nicht mit in die USA reisen kann Nachwuchstorwart Leon Bätge (19), der wegen einer Teilruptur der vorderen Syndesmose des rechten Sprunggelenks voraussichtlich drei Monate pausieren muss. Trotz der schweren Verletzung kommt der Ex-Wolfsburger aber um eine Operation herum. mehr