Norwegen
Frauen-WM

Deutschlands Gruppengegner Norwegen enttäuscht in Belgien

Norwegens Fußball-Frauen sind zwei Wochen vor dem Start der Weltmeisterschaft in Kanada noch ein gutes Stück von ihrer Bestform entfernt. Die Mannschaft von Even Pellerud, am 11. Juni zweiter Gruppen-Gegner der DFB-Elf, verlor am Samstag ein WM-Testspiel in Belgien mit 2:3 (0:1). Die Tore für Norwegen in Sint Truiden erzielten Emilie Bosshard Haavi und Ada Hegerberg. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich musste die norwegische Torhüterin Ingrid Hjelmseth sogar noch den dritten Gegentreffer durch Tessa Wullaert in der 87. Minute hinnehmen. Vor der Abreise zur WM in Kanada (6. Juni bis 7. Juli) bestreiten die Skandinavierinnen ihre Generalprobe am 29. Mai in Drammen gegen Finnland. Nicht im WM-Kader von Vize-Europameister Norwegen steht Caroline Hansen vom VfL Wolfsburg. Sie leidet schon seit Monaten unter Knieproblemen und war deshalb bereits vom Algarve-Cup Anfang März nach Hause geschickt worden. Ingvield Stensland muss nach ihrem Kreuzbandriss aus dem letzten Jahr ebenfalls passen. Damit fehlt eine wertvolle und erfahrene Aufbauspielerin. Wieder fit ist dagegen nach einer Knieverletzung die 34 Jahre alte Stürmerin Solveig Gulbrandsen. mehr

Vor Norwegen

Drei deutsche Fischer nach 13 Stunden aus dem Meer gerettet

Drei deutsche Fischer sind nach dem Kentern ihres Bootes vor der norwegischen Küste nach 13 Stunden aus dem Meer gerettet worden. Wie die norwegischen Rettungskräfte am Montag mitteilten, war das Boot der drei Männer am Sonntagmorgen gekentert. Erst gegen 22 Uhr wurden sie schließlich gefunden und nahe Kristiansund aus dem Wasser gezogen. Die Männer hatten sich am Kiel ihres umgekippten Bootes festgehalten. Nach einer ärztlichen Untersuchung seien die Deutschen wohlauf, sagte Trond Björnöy vom Rettungskräftezentrum in Sola. Alle drei hätten wasserdichte Anzüge getragen, die sie weitgehend gegen die Kälte geschützt hätten. mehr

Auf Empfehlung des Sportchefs

1899 Hoffenheim erstmals mit Trainingslager in Norwegen

Nicht in den Süden, sondern in den hohen Norden zieht es 1899 Hoffenheim zur Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison. Trainer Markus Gisdol und seine Fußballprofis halten erstmals vom 20. bis 29. Juli ihr Trainingslager im norwegischen Lilleström ab – auf Empfehlung von Alexander Rosen. Der Sportchef der TSG spielte von 2006 bis 2007 bei Follo FK in Norwegen und arbeitete dabei auch im Vereinsmanagement. "Wir haben dort optimale Bedingungen gefunden", sagte Gisdol am Donnerstag. Allerdings schlägt Hoffenheim sein erstes Trainingslager vom 6. bis 9. Juli in Westerburg/Rheinland-Pfalz auf. Beginn der Vorbereitung ist am 2. Juli mit Leistungstests in Zuzenhausen. mehr