Österreich
WM-Qualifikation

Österreich mit 14 Deutschland-Legionären gegen Wales und Serbien

Österreichs Nationalelf wird mit 14 Deutschland-Legionären die nächsten Spiele zur WM-Qualifikation in Angriff nehmen. Trainer Marcel Koller berief am Dienstag aus der Bundesliga David Alaba (Bayern München), Aleksandar Dragovic, Julian Baumgartlinger, Ramazan Özcan (alle Bayer Leverkusen), Stefan Ilsanker, Marcel Sabitzer (beide RB Leipzig), Markus Suttner, Lukas Hinterseer (beide FC Ingolstadt), Zlatko Junuzovic (Werder Bremen), Alessandro Schöpf (Schalke 04), Martin Hinteregger (FC Augsburg) und Michael Gregoritsch (Hamburger SV) in den 23-Mann-Kader. Aus der 2. Liga wurden Florian Klein (VfB Stuttgart) und Martin Harnik (Hannover 96) nominiert. Österreich spielt am 6. Oktober im ersten Heimspiel gegen die EM-Überraschungsmannschaft aus Wales und am 10. Oktober in Belgrad gegen Serbien. Das erste Spiel hatte das rot-weiß-rote Team, das bei der EM im Sommer noch bitter enttäuscht hatte, gegen Georgien mit etwas Glück 2:1 gewonnen. In der Gruppe D sind Irland und Moldawien die weiteren Gegner Österreichs. mehr

Bandscheibenvorfall

Biathlet Landertinger fällt zunächst aus

Der österreichische Biathlet Dominik Landertinger muss für längere Zeit pausieren. Bei dem 28-Jährigen wurde ein  Bandscheibenvorfall in der unteren Lendenwirbelsäule festgestellt, wie der Österreichische Skiverband (ÖSV) am Dienstag mitteilte. Landertinger leidet an "starken Schmerzen" und wird mindestens einen Monat mit dem Training aussetzen müssen. Eine Operation scheint nach aktuellem Stand aber nicht nötig. "Mein Fokus liegt jetzt darauf, wieder komplett fit und schmerzfrei zu werden", kündigte der WM-Silbermedaillengewinner von Oslo an. In der anstehenden Saison findet die Biathlon-WM (8. bis 19. Februar 2017) in Hochfilzen in seinem Heimatland Österreich statt. "Vor der WM wäre das eine sportliche Katastrophe, aber jetzt habe ich noch genug Zeit, um diese Schwachstelle auszumerzen", sagte Landertinger. mehr

Österreich

Schalke-Gegner Salzburg nur mit Unentschieden

Red Bull Salzburg, nächster Gegner von Schalke 04 in der Europa League, ist bei der Generalprobe für das Spiel am Donnerstag in Gelsenkirchen über ein Unentschieden nicht hinausgekommen. In der österreichischen Bundesliga spielten die Salzburger am neunten Spieltag 0:0 in Altach. Der Meister liegt nun in der Tabelle auf Platz zwei, vier Punkte hinter Sturm Graz. Die Salzburger Elf von Trainer Oscar Garcia blieb zum dritten Mal in dieser Saison ohne Tor, ist aber seit acht Partien ungeschlagen. Die Schalker verloren am Sonntag auch das fünfte Saisonspiel bei der TSG Hoffenheim mit 1:2 (1:2). Schalke ist die bisher einzige Mannschaft der Bundesliga ohne Punktgewinn. In der Europa League hatte Schalke im ersten Spiel bei OGC Nizza mit dem ehemaligen Hertha- und Gladbach-Trainer Lucien Favre auswärts mit 1:0 besiegt. In der Gruppe I spielt zudem noch die russische Mannschaft FK Krasnodar, die die Salzburger in der ersten Partie in Österreich auch mit 1:0 bezwungen hatte. mehr