Österreich
Eishockey-WM

Iserlohn verwundert über Lange-Ausbootung

Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben verwundert auf die WM-Ausbootung ihres österreichischen Nationaltorwarts Mathias Lange reagiert. Der österreichische Verband OEHV verzichtet bei der Weltmeisterschaft in Tschechien (1. bis 17. Mai) auf Lange, weil er angeblich nicht an allen Trainingslagern teilnehmen wollte. "Ich weiß, dass es die Zusage von Mathias Lange gegeben hat, an allen zwischen beiden Seiten vereinbarten Vorbereitungslehrgängen der Nationalmannschaft teilzunehmen", sagte Roosters-Chef Wolfgang Brück: "Für ihn war und ist es immer eine besondere Ehre, für sein Heimatland auf dem Eis zu stehen, auch deshalb hat er in den letzten zwei Jahren intensiv und hart gearbeitet." mehr

Eishockey

Früherer Haie-Trainer Mason verlängert in Klagenfurt

Österreichs Eishockey-Rekordmeister EC Klagenfurt hat den Vertrag mit Trainer Doug Mason verlängert. Der frühere Trainer der Kölner Haie, Krefelder Pinguine, Iserlohn Roosters und der Adler Mannheim aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bleibt bis 2017 in der Hauptstadt von Kärnten. Die neue Vereinbarung enthält allerdings eine vereinsseitige Ausstiegsoption nach der kommenden Saison. Der 59-jährige Kanadier war Anfang Oktober als Nachfolger von Martin Stloukal nach Klagenfurt gekommen und hatte den lange schwächelnden Rekordmeister bis ins Halbfinale der geführt (0:4 gegen den EC Salzburg). mehr

Österreichische Bundesliga

Austria Wien entlässt Trainer Baumgartner

Der 24-malige österreichische Fußball-Meister Austria Wien sucht weiter vergeblich nach einer dauerhaften Lösung auf der Trainerposition. Der frühere Klub des heutigen Kölner Trainers Peter Stöger gab am Sonntag die Beurlaubung von Gerald Baumgartner (50) bekannt, der mit dem Team zuletzt nur auf Rang sieben lag. Nur bis zum Saisonende wird der bisherige Amateurcoach Andreas Ogris (50) die Mannschaft als Interimstrainer betreuen. "Wir sehen unsere sportlichen Mindestziele sehr gefährdet, müssen als Klub-Verantwortliche die aktuellen Entwicklungen sehen und Impulse setzen. Demnach habe ich dem Präsidium und Vorstand einen Vorschlag unterbreitet, der einstimmig angenommen wurde", sagte Sportdirektor Franz Wohlfahrt, ehemaliger Bundesliga-Torwart des VfB Stuttgart. Am Samstag hatte Austria zu Hause gegen den SV Ried 0:1 verloren. Baumgartner hatte den Posten im Mai des vergangenen Jahres übernommen und war bereits der dritte Austria-Trainer nach Stögers Abgang zum 1. FC Köln im Sommer 2013. Damals hatten die Wiener gerade den Meistertitel gewonnen. Als Tabellensiebter ist nun die erhoffte Qualifikation für die Europa League bereits in weite Ferne gerückt. mehr

Interne Lösung

Rangnick-Nachfolge bei RB Salzburg geklärt

Der österreichische Meister Red Bull Salzburg hat für die Nachfolge von Sportdirektor Ralf Rangnick eine interne Lösung gefunden. Wie der Verein auf einer Pressekonferenz am Donnerstag erklärte, werden sich Geschäftsführer Jochen Sauer und der bisherige Sportkoordinator Christoph Freund die Aufgabe teilen. Sauer soll weiterhin als Geschäftsführer fungieren, sich aber verstärkt auch um den sportlichen Bereich kümmern. Freund steigt zum sportlichen Leiter auf. Der frühere deutsche Bundesliga-Trainer Rangnick, der seit 2012 in leitender Funktion in Salzburg tätig ist, wird sich ab dem Sommer nur noch auf seine Funktion als Sportchef beim deutschen Zweitligsten RB Leipzig konzentrieren. mehr