Olympia 2016 in Rio de Janeiro - News und Infos
Olympia 2016 in Rio de Janeiro - News und Infos FOTO: afp, va/pa
Olympia
Leichtathletik

Freimuth und Schäfer siegen in Ratingen

Rico Freimuth (Halle/Saale) und Carolin Schäfer (Frankfurt/Main) haben die WM-Qualifikation der Mehrkämpfer in Ratingen gewonnen und sich rund sechs Wochen vor den Titelkämpfen in London in Medaillen-Form gezeigt. Zehnkämpfer Freimuth, WM-Dritter 2015, setzte sich im Rheinland mit der Jahresweltbestleistung von 8663 Punkten durch, die Olympia-Fünfte Schäfer war im Siebenkampf mit 6667 Punkten eine Klasse für sich. Hinter Freimuth, der seine persönliche Bestleistung um 102 Punkte steigerte, und Kurt Felix aus Grenada (8509) sicherte sich als Zweiter Kai Kazmirek (LG Rhein/Wied) mit 8478 Punkten das Ticket für die Weltmeisterschaften vom 4. bis 13. August. Da Ratingen-Vorjahressieger Arthur Abele nach vier Disziplinen verletzt aufgab, fährt Matthias Brugger (beide Ulm) als dritter DLV-Athlet nach London. Brugger, in Ratingen nicht am Start, hatte Ende Mai in Götzis mit 8294 Punkten die Norm (8100) übertroffen. mehr

Hamburg Masters

Hockey-Herren verpassen Titel-Hattrick

Die deutschen Hockey-Herren haben beim traditionsreichen Hamburg Masters den Titel-Hattrick verpasst. Das Team des neuen Bundestrainers Stefan Kermas unterlag Irland trotz 2:0-Führung mit 2:4 (2:2). Spanien (4:2) und Österreich (2:0) hatte der Olympiadritte von Rio bei dem Vier-Nationen-Turnier noch geschlagen. Für die Deutschen trafen Tom Grambusch (19.) und Marco Miltkau (20.), Shane O'Donoghue (20.), Alan Sothern (30.), Eugene Magee (34.) und Sean Murray drehten die Partie für die Iren. Österreich unterlag in seiner letzten Partie Spanien mit 1:4 und wurde Letzter des Turniers. mehr

Segeln

17 deutsche Crews erreichen bei Kieler Woche Medaillenrennen

Die deutschen Segler starten am Sonntag aussichtsreich in den Finaltag der 123. Kieler Woche. 17 Teams haben sich in acht olympischen Disziplinen für die Medaillenrennen der Kieler Woche qualifiziert. Einer der Hoffnungsträger ist der 27 Jahre alte Laser-Steuermann und Titelverteidiger Philipp Buhl aus Sonthofen. Der viermalige Kieler-Woche-Sieger startet als Zweiter mit nur vier Punkten Rückstand auf den führenden Esten Karl-Martin Rammo ins Finale. Im 49erFX haben die Titelverteidigerinnen Tina Lutz (Bergen) und Susann Beucke (Strande) nur noch geringe Chancen auf den Gesamtsieg. Eine Medaille können sie aber ebenso holen wie die auf Platz sechs liegenden Berliner Olympia-Neunten Victoria Jurczok und Anika Lorenz. Im 49er können die Olympia-Dritten Erik Heil und Thomas Plößel aus Berlin trotz ihres Mastbruchs am Samstag einen Podestplatz erreichen. Diesen haben bereits sicher Jan Hauke Erichsen und Ann Kristin Wedemeyer aus Flensburg im olympischen Mixed-Katamaran Nacra 17. Bei der Para-Weltmeisterschaft segelt Heiko Kröger aus Waldbröl in der 2.4mR-Klasse als Spitzenreiter auf Goldkurs. Jens Kroker vom Norddeutschen Regatta Verein Hamburg liegt derzeit auf Platz drei. mehr

Leichtathletik

Schäfer dominiert Siebenkampf in Ratingen

Zehnkämpfer Rico Freimuth vom SV Halle führt nach dem ersten Tag der WM-Qualifikation in Ratingen mit 4417 Punkten das Klassement an. Auf einem guten Weg zu den Leichtathletik- Weltmeisterschaften im August ist auch Kai Kazmirek von der LG Rhein Wied. Hinter Felix Kurt aus Grenada (4415 Punkte) lag er am Samstag mit 4402 Zählern auf Rang drei. Titelverteidiger Arthur Abele musste vorzeitig aussteigen. Der 30-jährige Ulmer entschied sich nach Problemen in der Achillessehne beim Hochsprung für den Abbruch des Wettbewerbs. Im Siebenkampf dominierte die Olympia-Fünfte Carolin Schäfer. Sie lag mit 3978 Punkten vor der Niederländerin Nadine Visser (3787 Punkten) an der Spitze. Nur Fünfte war die zweimalige WM-Zweite Jennifer Oeser (Leverkusen) mit 3478 Punkten. mehr

Turnen

Früherer US-Teamarzt des sexuellen Missbrauchs angeklagt

Ein früherer Teamarzt der US-amerikanischen Olympia-Mannschaft im Turnen muss sich wegen des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs vor Gericht verantworten. Dem 53-Jährigen, der bis zu seiner Entlassung im Vorjahr an der Michigan State University tätig war, soll sich über fast zwei Jahrzehnte in 17 Fällen an Athletinnen vergangen haben. Gegen den Arzt, der von 1996 bis 2015 für den amerikanischen Verband USA Gymnastics tätig war und bei vier Olympischen Spielen das Turnteam betreut hatte, hatten während einer dreitägigen Anhörung sechs frühere Athletinnen ausgesagt. Der Mediziner, der sich seit längerem in Haft befindet, weist alle Vorwürfe, zu denen auch der Besitz von Kinderpornografie gehört, zurück. Im vergangenen Jahr hatten US-Medien von mindestens 386 Fällen sexuellen Missbrauchs von Trainern und anderen Verantwortlichen an jungen Turnerinnen und Turnern berichtet. mehr

Thema

Olympia