Olympia 2018 in Pyeongchang - News und Infos
Olympia 2018 in Pyeongchang - News und Infos FOTO: afp, va/pa
Olympia
Ratingen

Kinderolympiade sorgt für Bewegung in Ratingen West

West (RP) Fast so gut wie die "echten" Olympischen Spiele war das, was das Wohnungsunternehmen LEG für seine Mieter in Ratingen-West auf dem Berliner Platz veranstaltete. Dieser Nachmittag stand ganz im Zeichen der Kinder-Olympiade. In vielen Wettkämpfen traten die Kinder gegeneinander an und konnten sich sportlich messen. Von Sackhüpfen, Eierlaufen, Tauziehen, Stelzenlauf, Seilhüpfen und Wasserpistolen-Schießen war alles dabei, was die kleinen Mieter der LEG in Bewegung brachte - ganz zur Freude der Eltern und Großeltern, welche die Spiele gespannt beobachteten. mehr

Kaarst

Finanzieller Erfolg der Tour de France ist nicht messbar

Axel Volker war früher Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Seit 2014 ist der 61-jährige Vorsitzender des Stadtsportverbandes. Damit war er prädestiniert für den Vortrag vor Mitgliedern des Probus-Clubs im Bürgerhaus. Das Thema lautete "Sport als Element der Wirtschaftsförderung". Detailliert ging der Referent auf die Tour de France ein, die ja auch durch das "Sportdorf Büttgen" führte. Die Frage, ob sich der Aufwand denn gelohnt habe, beantwortete er so: "Der finanzielle Erfolg ist nicht messbar." Er lobte jedoch, dass Kaarst mit im Boot war: "Die Stadt hat die Chance zur positiven Darstellung beim Schopfe gepackt." mehr

Sechs Wochen Gips

Knöchelbruch bei Ski-Star Marcel Hirscher

Der sechsmalige alpine Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher hat sich im Training den Knöchel gebrochen und muss für sechs Wochen einen Gips tragen. Eine Operation ist nach Angaben des Österreichischen Skiverbands vom Donnerstag nicht notwendig. Der 28 Jahre alte Skirennfahrer sei beim Slalom-Training auf dem Mölltaler Gletscher gestürzt und habe sich dabei verletzt. Bis zum ersten Weltcup-Rennen der Olympia-Saison am letzten Oktober-Wochenende sind es noch gut zehn Wochen. mehr

Winterspiele 2026

Verband unterstützt Eisschnelllauf in Inzell

Die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft unterstützt die Einbindung einer Eishalle der oberbayerischen Gemeinde Inzell in eine mögliche Bewerbung der österreichischen Stadt Innsbruck und des Landes Tirol für die Olympischen Winterspiele 2026. In der Max-Aicher-Arena sollen bei einer erfolgreichen Bewerbung alle Eisschnelllauf-Wettbewerbe der Winterspiele stattfinden. Die Einbeziehung Inzells unterstreiche "das Bestreben des IOC vorhandene Sportstätten zu nutzen, um so der geforderten Nachhaltigkeit gerecht zu werden", heißt es in einer DESG-Mitteilung vom Mittwoch. 2019 findet in Inzell die Einzelstrecken-WM statt. Vor einer möglichen Olympia-Bewerbung von Innsbruck und Tirol soll es am 15. Oktober eine Volksbefragung geben. mehr

Ein Jahr nach Olympiasieg

Hambüchen hat "richtig Bock" auf Turnen

Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen ist fünf Monate nach seiner Schulteroperation wieder voll ins Training eingestiegen. "Gestern habe ich sogar zum ersten Mal wieder Pauschenpferd geturnt", erzählte der 29-Jährige genau ein Jahr nach seinem Triumph bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro bei einem PR-Termin am Mittwoch in Frankfurt am Main. An dem von ihm so ungeliebten Gerät hatte der Wetzlarer zuletzt im Februar 2016 trainiert. Danach musste der frühere Welt- und Europameister wegen eines Sehnenrisses in der Schulter einen Mehrkampf-Einsatz bei Olympia abschreiben. Bei seinem letzten Wettkampf auf internationaler Bühne konzentrierte sich Hambüchen in Rio nur noch auf Boden, Sprung und Reck. mehr

Thema

Olympia